Bundesamt für Gesundheit BAG

Bundesamt für Gesundheit BAG

Bundesamt für Gesundheit BAG  
Angliederung: Eidgenössisches Departement des Innern
Verwaltung - 14.06
Die Volksinitiative «Organspende fördern ' Leben retten» verlangt die Einführung einer engen Widerspruchslösung, um die Zahl der Organspenden deutlich zu erhöhen. Damit dürften einer verstorbenen Person Organe entnommen werden, falls sie sich zu Lebzeiten nicht dagegen ausgesprochen hat.
Gesundheit - 23.05

Das Kostenwachstum im Gesundheitswesen soll gebremst werden. Dazu hat der Bundesrat ein Kostendämpfungsprogramm verabschiedet. An seiner Sitzung vom 23. Mai 2019 hat sich der ‘Dialog Nationale Gesundheitspolitik' von Bund und Kantonen über die kommenden Massnahmen ausgetauscht.

Gesundheit - 15.05

Der Bundesrat will sich in der Gesundheitspolitik international in sechs Schwerpunkten engagieren, darunter eine nachhaltige Gesundheitsversorgung, eine starke globale Gesundheitsordnung und der Schutz vor globalen Gesundheitsrisiken.

Gesundheit - 3.05

Dank der Massnahmen der Strategie NOSO konnten bei der Bekämpfung von nosokomialen Infektionen in Spitälern und Pflegeheimen im vergangenen Jahr Fortschritte erzielt werden. In den Spitälern gab es Verbesserungen bei der Prävention postoperativer Wundinfektionen.

Gesundheit - 15.05

Bundesrat und Parlament wollen die Sicherheit und Qualität der Medizinprodukte deutlich erhöhen und damit die Patientinnen und Patienten besser schützen. Die entsprechenden Anpassungen im Heilmittelgesetz und im Humanforschungsgesetz sind erfolgt.

Gesundheit - 15.05

Die Kantone können die Anzahl der im ambulanten Bereich tätigen Ärztinnen und Ärzte für zwei weitere Jahre regulieren. Nach dem Entscheid des Parlaments, die Zulassungsbeschränkung für Ärztinnen und Ärzte zu verlängern, hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 15. Mai 2019 beschlossen, die Geltungsdauer der entsprechenden Verordnung entsprechend anzupassen.

Politik - 29.04

Fragen, Einschätzungen und Empfehlungen zu einer zeitgemässen Cannabispolitik Die Eidgenössische Kommission für Suchtfragen EKSF hat aufbauend auf den Cannabisberichten von 1999 und 2008 ihrer Vorgängerkommission (Eidgenössische Kommission für Drogenfragen EKDF) aktuelle Fragen zu Cannabis und zum Cannabiskonsum aufgearbeitet.




website preview