Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, ETHZ

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, ETHZ

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, ETHZ   link
Ort: Zürich - Region Zürich
ETH Zürich Hauptgebäude, Rämistrasse 101, 8092 Zürich

Angliederung: ETH Rat
Verbunden:

Die ETH Zürich ist eine Wissenschafts- und Technologieuniversität mit herausragenden Forschungsergebnissen. Die ETH Zürich ist der Studien-, Forschungs- und Arbeitsort von 18’000 Menschen. Rund 350 Professoren in 16 Abteilungen unterrichten hauptsächlich in den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Architektur, Systemorientierte Wissenschaften, Mathematik und Naturwissenschaften und betreiben Forschung


jobs.myScience

» Stellenangebote suchen: Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, ETHZ

Letzten Stellenangebote

Sozialwissenschaften - 18.07
PhD position for Social Networks and Digital Cultural Consumption Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Gesundheit - 16.07
PhD Position in Lower-Field Cardiac Magnetic Resonance Imaging Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Innovation - 15.07
PhD position in Reality Capture for Real Estate Valuation Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Biowissenschaften - 03.07
PhD position in Molecular Biology & Biophysics Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Physik - 01.07
PhD position in nonlinear laser spectroscopy on novel types of ferroic order and domains Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Biowissenschaften - 21.06
PhD position on "On-Chip Separation of Proteins for Single-Cell Proteome Profiling" Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Materialwissenschaft - 14.06
PhD position: self-emerging architected materials Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ

news.myScience

Ein Hydrogel-Implantat gegen Endometriose

Gesundheit - 17.07
Gesundheit

Forschende der ETH und der Empa haben ein Implantat aus Hydrogel entwickelt, das zur Vorbeugung der weit verbreiteten Frauenkrankheit Endometriose eingesetzt werden kann. Gleichzeitig dient es als Verhütungsmittel.

Umwelt - 15.07

Wie der Klimawandel die Erdrotation verändert

Wenn die Eismassen auf der Erde schmelzen, verändert dies auch die Art, wie sich die Erde dreht. Forschende konnten nun zeigen, wie der Klimawandel die Erdrotationsachse und die Tageslänge verändert. Auch die bisher vom Mond beeinflusste Drehgeschwindigkeit hängt neu viel mehr vom Klima ab.

Sport - 12.07

Laufen ohne Luftwiderstand

Sport

Ein neu entwickelter Airshield unterstützt Leichtathlet:innen wie Mujinga Kambundji beim Übergeschwindigkeitstraining.

Chemie - 9.07

Seltene Erden schürfen aus Elektroschrott

Chemie

Forschende entwickeln ein von der Natur inspiriertes Verfahren, das Europium effizient aus alten Leuchtstofflampen zurückzugewinnt. Der Ansatz könnte zum lang erhofften Recycling von Seltenerdmetallen führen.

Neuartiges Batterie-Design: mehr Energie und weniger Umweltbelastung

Materialwissenschaft

Ein neuer Ansatz für das Elektrolyt in Lithium-Metall-Batterien könnte die Reichweite von Elektrofahrzeugen erheblich steigern. Um diese Batterien zu stabilisieren, benötigen Forschende viel weniger umweltschädliches Fluor.

Campus - 12.07

Sechs Professorinnen und Professoren ernannt

Der ETH-Rat hat an der Sitzung vom 11. und 12. Juli 2024 auf Antrag von ETH-Präsident Joël Mesot zwei Professorinnen und vier Professoren ernannt. Zudem wurden zweimal der Professorentitel und einmal der Titel «Professor of Practice» verliehen.

Ein Krieg um Grund und Boden

Agronomie & Lebensmittelingenieur

Der Krieg in der Ukraine ist auch ein Krieg um Boden. Sebastian Dötterl erklärt, warum der ukrainische Boden besonders wertvoll ist und warum dessen geopolitische Bedeutung sogar noch zunehmen wird.

Campus - 8.07

Trainieren für den Transport der Zukunft

Die diesjährige European Hyperloop Week findet in Zürich statt. Studentische Ingenieurteams präsentieren einer Jury ihre Prototypen und treten in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Die ETH Zürich ist mit dem Projekt Swissloop vertreten.

Umwelt - 2.07

Hellgrüner Wasserstoff tut es auch

Umwelt

Ob nachhaltig hergestellter Wasserstoff wirklich zu 100 Prozent grün sein soll, diskutiert im Moment die Politik. Am Beispiel der Herstellung von Ammoniak und Kunstdünger berechneten Forschende: 'Fast nachhaltig' wäre unter dem Strich besser.



website - preview