praktische informationen

praktische informationen

Außer der Standardausbildung bieten Schweizer Universitäten eine fortlaufende Weiterbildung in einem breiten Themenspektrum in Form von Seminaren, kurzen Kursen und anderen Angeboten.

Wer nimmt an Fortbildungskursen teil?

Fortbildungskurse richten sich hauptsächlich an:

  • Studenten, die ein Diplom anstreben
  • Leute, die ihre beruflichen Fähigkeiten stärken möchten
  • diejenigen, die ihren Karriereweg verändern möchten
  • Leute, die ein professionelles Zertifikat anstreben

Jeder Kurs hat unterschiedliche Zulassungsbestimmungen, daher sollten Sie die Webseite sorgfältig durchgehen und letztendlich die Lehranstalten kontaktieren

Man kann zwei Kursarten unterscheiden:

  1. Kurse, die ein Diplom ausstellen (CAS, DAS, MAS, MBA) In diesem Fall können eine Universitätsausbildung und einige Jahre Berufserfahrung die Voraussetzung sein. Die Zulassung ist abhängig von der Auswertung der Unterlagen des Kandidaten, und die Lehranstalten können Beschränkungen festlegen.
  2. Kurse, die ein Teilnahmezertifikat ausstellen In diesem Fall gibt es keine besonderen Bestimmungen um sich anzumelden außer der Teilnehmerzahl. 

Wo meldet man sich an?

Viele Schweizer Universitäten bieten durchgängig Fortbildungsangebote an. Beim Durchlesen der Webseiten der Leistungen können Sie alle notwendigen Kontakte oder Informationen finden.

Finanzierungsquellen

Fortbildungskurse befriedigen einen spezifischen Marktbedarf und sind daher im Allgemeinen selbstfinanziert, d.h. die Kurse finanzieren sich über die Teilnehmergebühren.

Sie können unter Umständen für Fortbildungen finanzielle Unterstützung erhalten über:

  • Schweizer Kantone, die eine persönliche Finanzierung anbieten für Betroffene mit niedrigem Gehalt und/oder Zeitverträgen. Bitte beachten Sie, dass die Auswahlkriterien dabei streng sind: Sie müssen nachweisen können, dass die Kurse für Sie Möglichkeiten eröffnen, Ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern und manchmal besteht auch eine Altersbeschränkung.

  • Arbeitgeber, Stiftungen oder Organisationen

  • Banken, die günstige Darlehensregelungen anbieten

Schließlich organisieren Universitäten häufig Fortbildungskurse, die sich an der Entwicklung von Soft-Skills orientieren, und die für Studenten und Angestellte der jeweiligen Universität kostenlos sind.

Steuern

Ausgaben für Fortbildungskurse sind steuerabzugsfähig, wenn Sie nachweisen können, dass diese für eine erfolgreiche Steigerung Ihrer Berufsaussichten notwendig sind. Die Steuererklärung hängt teilweise von den Kantonen ab, daher sollten Sie spezifische Informationen bei den Behörden Ihrer Stadt erfragen. Falls möglich, können Sie Gebühren für Fortbildungskurse von Ihrem Einkommen abziehen unter der Kategorie „berufliche Ausgaben“. Sie können die Kursgebühren steuerlich absetzen und, innerhalb bestimmter Grenzen, Reise- und Unterkunftsausgaben und letztendlich auch das Kursmaterial. Denken Sie daran, dass Sie der Steuererklärung eine detaillierte Liste von Ausgaben und die Nachweise dieser Ausgaben beifügen müssen.


 
 
Logo Careerjet