medien und kommunikation

Medizin - Psychologie 29.5
Medizin - Psychologie
Das Gefühl, ständig unter Strom zu stehen, sich immer um alles kümmern zu müssen, nicht alles unter einen Hut zu bringen: Fühlt sich eine werdende Mutter über längere Zeit stark gestresst, kann sich dadurch das Risiko für das ungeborene Kind erhöhen, später eine psychische oder körperliche Erkrankung zu entwickeln - etwa eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder auch eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.
Psychologie - Karriere 11.5

Wer einen sozialen Ausschluss erlebt, benötigt nur ein Minimum an Aufmerksamkeit, um seine negativen Gefühle zu reduzieren.

Sozialwissenschaften - Psychologie 29.3
Sozialwissenschaften - Psychologie

Menschliches Verhalten zu ändern ist bekanntlich schwer. Hans-Joachim Mosler von der Abteilung Umweltsozialwissenschaften der Eawag hat eine Methode entwickelt, die Verhaltensänderungen nachweislich fördert.

Aktuell 8 Stellen in Kategorie Psychologie.
Selected Jobs
Biowissenschaften - 07.09
PhD position University of Zurich
Arbeitgeber der Woche
ETH Zürich
University of Zurich
Weiterbildung für Forschende und AkademikerInnen in der Schweiz.
Bauingenieur/Verkehrswesen »» 30.09.2017
DAS ETH in Verkehrs-ingenieurwesen Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
»» 31.10.2017
CAS ETH in Mobilität der Zukunft: Neue Geschäftsmodelle Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Rechtswissenschaft »» 10.11.2017
La réforme du droit de l’entretien: nouvelles pratiques University of Geneva
medien und kommunikation

Forschungszentren

  • Das Center for Communications (CfC) der Hochschule für Wirtschaft Zürich betreibt angewandte Forschung und Entwicklung. Auf innovative Art kombiniert und integriert das Zentrum Themen wie strategisches Management, Führung, Informatik und Psychologie mit praktischer Ausbildung in Kommunikationshandwerk und einem systematischen Stakeholder- und Mehrwert-Ansatz.
  • Die anwendungsorientierte Forschung am Institut für Angewandte Medienwissenschaften (IAM) greift lösungsorientiert Problemstellungen auf, mit Bezug auf die Berufsfelder Journalismus und Organisationskommunikation. Im Forschungsprozess greift das IAM auf theoretische Wissensbestände und Methoden der Kommunikations-, Medien- und Sprachwissenschaft zurück.
  • The Institute for Media and Communication Management =mcminstitute is a leading international, interdisciplinary research, teaching and advisory organization for media and communications management as well as media and culture. The Institute enables students, researchers, and decision makers to meet the challenges of the digital age by exploring strategic management questions from a communication perspective.
  • Das Institut für Kommunikation und Marketing der Hochschule Luzern konzipiert und realisiert Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit Praxispartnern, die direkt vom gewonnenen Wissen profitieren. Das IKM forscht in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Professionelle Kommunikation, Online-Kommunikation und Marketing. Die Erkenntnisse fliessen in Lehre und Weiterbildung ein.
  • Das Institut für Medienwissenschaften (IFM) der Universität Basel forscht und lehrt zum Strukturwandel der Medien - von der Keilschrift bis zum Internet. Auf seinem Website presentiert das Institut seinem Forschungsprojekten.
  • Das Institute of Mass Communication and Media Research IPMZ engagiert sich mit theoretischen und empirischen Arbeiten in der Grundlagenforschung. Die Forschung am IPMZ soll auch dazu dienen, Studierende möglichst frühzeitig mit Formen des forschenden Lernens bekanntzumachen.

Vereinigungen

  • Die Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaften fördert die Lehre und die Forschung im Kommunikations- und Medienwissenschaften. Sie investiert in die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit Förderbeiträgen und Nachwuchsveranstaltungen, bemüht sich um ein koordoniertes Doktoratsprogramm und gibt es seit 2007 die Zeitschrift Studies in Communication Sciences.

 
 
Logo Careerjet