Achtung: diese Anzeige ist nicht mehr gültig. ()

Open-rank Professur für Demenzen und Neurodegenerative Erkrankungen

 
Erschienen
Frist
ArbeitsortBern, Bern, Schweiz
Kategorie
Funktion
Stellenantritt01.01.2023 oder nach Vereinbarung

An der Medizinischen Fakultät der Universität Bern und dem Universitätsspital (Inselspital) Bern ist eine

Open-rank Professur für Demenzen und Neurodegenerative Erkrankungen

(Tenure Track Assistenzprofessur oder Extraordinariat)

per 01.01.2023 oder nach Vereinbarung zu besetzen.

Die Universitätsklinik für Neurologie der Universität Bern ist international renommiert und bekannt für die Innovationen in Klinik und Wissenschaft. Mit der Professur soll die kliniknahe oder klinische Forschung zu neurodegenerativen Erkrankungen mit dem Fokus Demenzen gestärkt werden.

Beschreibung

Die ausgeschriebene Stelle ist in einem wissenschaftlich starken Forschungsumfeld mit entsprechender Expertise und Infrastruktur in der Neurologie (Systemphysiologie, Schlafforschung, Neuroimmunologie, NeuroTec und neurovaskuläre Forschung). Diese open-rank Professur wird erweitert durch die angrenzende Alterspsychiatrie, Neuroradiologie, Nuklearmedizin und das ARTORG Center sowie die BioBank Bern. Eine methodisch komplementäre Anlehnung an dieses Umfeld wird unterstützt. Im Fokus steht die Biomarker-basierte Forschung in Proben (liquid/omics), klinischen Daten (clinical/ behavioral) oder anhand digitaler Biomarker (beispielsweise MRT, nuklearmedizinischen Bildgebung, Neurophysiologie, wearables). Eine Doppelaffiliation z.B. mit der Alterspsychiatrie oder Neuroradiologie ist je nach Forschungsschwerpunkt möglich.

Anforderungen

Wir suchen einen exzellenten Forscher / exzellente Forscherin mit einem Hintergrund als PhD, MD oder MD PhD, mit hoher fachlicher und wissenschaftlicher Kompetenz in der Demenzforschung sowie der Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team. Ein klinischer Versorgungsauftrag kann mit der Stelle einhergehen, ist aber keine Voraussetzung. Insbesondere die internationale Vernetzung sowie die erfolgreiche Einwerbung von kompetitiven Drittmitteln ist essentiell. Die akademische Lehre ist ein wichtiger Auftrag an der medizinischen Fakultät und die Kandidatin / der Kandidat sollte wesentlich dazu beitragen. Ein ausgeprägtes Engagement mit entsprechendem Lehrportfolio ist aus diesem Grund erwünscht. Deutschkenntnisse sind mittelfristig gefordert. Management und Führungsqualität mit administrativem Geschick sowie die Fähigkeit zur Integration in bestehende Strukturen sind wichtige Elemente. Die Habilitation oder ein gleichwertiger akademischer Leistungsausweis wird erwartet.

Wir bieten

Die Universität Bern strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in akademischen Leitungsfunktionen an und bittet daher insbesondere interessierte Kandidatinnen sich zu bewerben. Die Möglichkeit für Jobsharing wird angeboten. Nähere Auskünfte erhalten sie bei dem Präsidenten der Wahlkommission, Prof. Dr. med. Jan Gralla, Direktor für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Inselspital Bern (E-Mail: jan.grallainsel.ch)

Kontakt und Adresse

Bewerbungen sind bis 15. Juni 2022 dem Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Bern ausschliesslich elektronisch einzureichen über den Button "Online bewerben".

Weitere Angaben bezüglich verlangten Unterlagen finden Sie hier: www.medizin.unibe.ch/dienstleistungen/rechtssammlung/professuren/index_ger.html#pane527037
oder unter: https://we.tl/t-TvUazlc7kW

Dekanat der Medizinischen Fakultät, Universität Bern, Murtenstrasse 11, CH-3008 Bern

Web

 
Achtung: diese Anzeige ist nicht mehr gültig. ()
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf myScience.ch und die Referenz JobID 56503.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |