geografie und erdwissenschaften

Umwelt - Geowissenschaften - 26.11
Umwelt - Geowissenschaften
Wuchernde Teppiche von schwimmenden Wasserpflanzen sind die Folge von zu vielen Nährstoffen. Sie könnten aber Teil von Lösungsstrategien werden, zeigen Eawag-Forschende. Schön anzusehen sind sie: Teppiche von schwimmenden Wasserpflanzen wie etwa der Wasserhyazinthe ( Eichhornia crassipes ) im Einzugsgebiet des Sambesi.
Geowissenschaften - Umwelt - 26.11
Geowissenschaften - Umwelt

Ein internationales Team unter der Leitung der Universität Bern erbringt erstmals den Nachweis, dass die Schweizer Alpen schneller angehoben als abgetragen werden - und somit noch weiter in die Höhe wachsen. Dafür haben die Forschenden die Abtragung der Alpen mit Hilfe von Isotopen, die durch kosmische Strahlung gebildet werden, im Sand von mehr als 350 Flüssen im ganzen Alpenraum gemessen.

Umwelt - Geowissenschaften - 3.11
Umwelt - Geowissenschaften

Im Landwirtschaftsgebiet fliesst viel Wasser von den Feldern, sowie von Strassen und Wegen über Schächte und andere künstliche Entwässerungen direkt in Bäche. Über solche Kurzschlüsse gelangen auch Pestizide in die Gewässer - eine neue Studie sagt, deutlich mehr als bisher angenommen.

Umwelt - Geowissenschaften - 26.10
Umwelt - Geowissenschaften

Heiss und feucht: ETH-Forscher rekonstruieren anhand von Mineralien aus uralten Böden das Klima, das vor rund 55 Millionen Jahren auf der Erde herrschte. Die Erkenntnisse tragen dazu bei, unser künftiges Klima besser einzuschätzen.

Geowissenschaften - 25.11
Geowissenschaften

Ein internationales Team hat neue Erkenntnisse über die Erdatmosphäre vor 4,5 Milliarden Jahren gewonnen. Die Ergebnisse lassen auch Rückschlüsse auf die Ursprünge des Lebens auf der Erde zu.

Geowissenschaften - Umwelt - 29.10
Geowissenschaften - Umwelt

Bläst der Wind am Bielersee aus Südwesten und regnet es heftig, so werden grosse Mengen an Sediment aus der Aare in den See geschwemmt. Da der Südwestwind auch die Seezirkulation beeinflusst, bestimmt die Windrichtung wesentlich, wo sich das Sediment im See ablagert, nämlich entlang des Ostufers in Richtung Biel - eine wichtige Erkenntnis, um Risikogebiete für Hangrutschungen zu identifizieren.

Umwelt - Geowissenschaften - 23.10
Umwelt - Geowissenschaften

Eine hohe Intensität in der Landund Forstwirtschaft untergräbt die biologische Vielfalt und den Nutzen, den Menschen aus Ökosystemen ziehen können. Eine internationale Studie mit Berner Beteiligung zeigt erstmals auf, wie die Intensität in der Landnutzung die Wechselwirkungen zwischen Biodiversität, Funktionen von Ökosystemen und Ökosystemdienstleistungen für den Menschen beeinflusst.


Ausgewählte Jobs
Geowissenschaften - 19.11
Postdoc Position on "Discontinuum Modeling of Faulted Opalinus Clay Shale" Eidgenossische Technische Hochschule Zürich, ETHZ
Arbeitgeber der Woche
Weiterbildung für Forschende und AkademikerInnen
geografie und erdwissenschaften

Portale

  • Geoportal: Öffentlich zugängliche Plattform für Geoinformationen, -daten und -dienste.
  • Geologie-Portal: Informationsplattform der Schweizer Geologie

Vereinigungen  

  • Schweizerische Gesellschaft für Hydrologie und Limnologie (SGHL): Die SGHL engagiert sich für die Zusammenführung und den zielgerichteten und effizienten Einsatz des Fachwissens aus unterschiedlichen Disziplinen zum Schutz der Gewässer und für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser. Sie setzt sich für die Vertiefung und Verbreitung von wasserkundlichem Wissen ein. Sie betreibt auch Nachwuchsförderung (spezielle Unterstützungsbeiträge für junge Forschende).