news from the lab 2009

Paläontologie - 6.08
Paläontologie
Sein Hals bestand aus dreizehn extrem verlängerten Wirbeln und war dreimal so lang wie sein Rumpf: Der Giraffenhalssaurier "Tanystropheus" lebte vor 242 Millionen Jahren und hat mit seinem bizarren Körperbau schon viele Paläontologen ins Grübeln gebracht. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung der Universität Zürich zeigt nun, dass das Reptil im Wasser lebte und überraschend anpassungsfähig war.
Physik - 6.08
Physik

Forscher der Universität Basel haben zusammen mit Kolleginnen aus Pisa ein neues Konzept entwickelt, das den Eigendrehimpuls (Spin) von Elektronen verwendet, um elektrischen Strom zu schalten. Neben der Grundlagenforschung könnten solche Spin-Ventile auch Anwendung in der Spintronik finden - einer Art Elektronik, die statt der Ladung der Elektronen ihren Spin ausnutzt. Die Ergebnisse wurden im Fachjournal «Communications Physics» veröffentlicht.

Umwelt - 5.08
Umwelt

Neuguinea ist die Insel mit der weltweit grössten Pflanzenvielfalt. Dies zeigt eine breit angelegte Studie unter Federführung der Universität Zürich: Ein internationales Team trug eine Liste mit fast 14-000 Arten aus Online-Katalogen zusammen und liess sie von Pflanzenexperten überprüfen. Diese Arbeit ist für Forschung und Artenschutz äussert wertvoll.

Biowissenschaften - 6.08
Biowissenschaften

Viele verschiedene Hirnregionen zeigen eine erhöhte Aktivität während des REM-Schlafs - warum, ist aber weitgehend unbekannt. Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, haben nun entdeckt, dass die Aktivität bestimmter Nervenzellen während des REM-Schlafs unser Essverhalten reguliert: wird diese Aktivität bei Mäusen unterdrückt, ist ihr Appetit gestört.

Biowissenschaften - 5.08
Biowissenschaften

Forschende am Biozentrum der Universität Basel haben einen neuen Zusammenhang zwischen einer Genveränderung und abweichendem Sozialverhalten bei Autismus entdeckt: Die Mutation im Neuroligin-3-Gen reduziert im Gehirn die Wirkung des «Kuschelhormons» Oxytocin. Im Fachjournal «Nature» stellen die Forschenden einen Behandlungsansatz vor, der das Sozialverhalten bei Autismus normalisieren könnte. Im Tierversuch erzielten sie bereits vielversprechende Ergebnisse.


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008


Ergebnisse 1 - 20 von 86.


Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 29.12.2009
Updated: Löhne in der Schweiz
Updated: Löhne in der Schweiz
myScience.ch hat die neusten Zahlen zu den Löhnen in der Schweiz publiziert. Im Jahr 2008 belief sich der monatliche Bruttomedianlohn in der Schweiz auf 5823 Franken.

Sozialwissenschaften - Psychologie - 23.12.2009
Weihnachten feiern mit Verwandten
Weihnachten feiern mit Verwandten
Weihnachten naht, und damit die Periode der Familienfeste. Doch über die erweiterten Familienmitglieder wie Tanten und Onkel, Neffen und Cousinen wird kaum geforscht.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 20.12.2009
Schweizer Private Banking trotzt der Finanzkrise
Schweizer Private Banking trotzt der Finanzkrise
Schweizer Private-Banking-Anbieter gehören trotz starken Ertragseinbrüchen im Zuge der Finanzkrise weiterhin international zu den wettbewerbsfähigsten Instituten.

Gesundheit - 16.12.2009
Können verletzte Nerven wieder wachsen?
Können verletzte Nerven wieder wachsen?
Sind Nerven im Rückenmark durch einen Unfall einmal durchtrennt, wachsen sie nicht mehr nach. Das sogenannte Nogo-Eiweiss hindert die Regeneration von verletzten Nervenzellen im Rückenmark und im Hirn.

Informatik - Physik - 14.12.2009
Leistungsstärkere und umweltfreundlichere Computer
Leistungsstärkere und umweltfreundlichere Computer
Die Leistungsfähigkeit herkömmlicher Computer kann nicht beliebig erweitert werden - die Rechenmaschinen verwandeln sich in regelrechte Heizkessel.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Biowissenschaften - 09.12.2009
Testosteron macht nicht agressiv
Testosteron macht nicht agressiv
Die Vorstellung, Testosteron bewirke beim Menschen aggressives, selbstbezogenes und riskantes Verhalten, ist weit verbreitet.

Gesundheit - Biowissenschaften - 03.12.2009
Passivrauchen kostet jährlich 420 Mio. Franken
Passivrauchen kostet jährlich 420 Mio. Franken
Passivrauchen in öffentlich zugänglichen Innenräumen und am Arbeitsplatz führt jedes Jahr zu 70'000 Spitaltagen und 3'000 verlorenen Lebensjahren.

Umwelt - Physik - 02.12.2009
Schnelltest für Nachhaltigkeit von Biotreibstoffen
Schnelltest für Nachhaltigkeit von Biotreibstoffen
Biotreibstoffe gelten als mögliche Alternativen zu fossilen Treibstoffen, wenn es um eine CO2-arme, klimaneutrale Mobilität geht.

Forestry / Agricultural science - Biowissenschaften - 27.11.2009
Krieg der Pilze
Krieg der Pilze
Gewisse Pilze der Gattung Fusarium können sich sich für Pflanzen und Menschen als gefährliche Krankheitserreger entpuppen, sind sie doch resistent gegenüber herkömmlichen Mykose-Behandlungen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 26.11.2009
Alzheimer-Demenz: Wichtiger Mechanismus entschlüsselt
Alzheimer-Demenz: Wichtiger Mechanismus entschlüsselt
Bei der Alzheimer-Krankheit, der häufigsten Form von Demenz, kommt es im Gehirn zur Ablagerung von zwei abnorm veränderten Eiweissbruchstücken.

Physik - Chemie - 20.11.2009
Polymer mit Honigwabenstruktur
Polymer mit Honigwabenstruktur
Zweidimensionale Kohlenstoffschichten, so genanntes Graphen, gelten als mögliches Ersatzmaterial für Silizium in der Halbleitertechnologie.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 18.11.2009
Gibt es eine optimale Verschuldung?
Gibt es eine optimale Verschuldung?
Geht es der Wirtschaft schlecht, greift der Staat in die Taschen und kurbelt so den Motor an. Die Folge: Die Verschuldung steigt - aber nicht in jedem Land gleich.

Physik - Elektrotechnik - 11.11.2009
Schwebende Eisenbahnen
Schwebende Eisenbahnen
Statt über holprige Strassen zu brettern oder über Schienen zu rattern, könnten die Fahrzeuge der Zukunft über dem Boden schweben - lautlos, reibungslos.

Umwelt - Geowissenschaften - 06.11.2009
Im Heissluftballon über den Kilimanjaro
Im Heissluftballon über den Kilimanjaro
Zwei Mineralogen nehmen im August 2010 am erstmaligen Überflug des Kilimanjaro im Heissluftballon teil.

Gesundheit - Biowissenschaften - 04.11.2009
Die Geschichte des Menschen und der Lepra sind eng verknüpft
Die Geschichte des Menschen und der Lepra sind eng verknüpft
Forschende haben die Geschichte der Lepra bis ins antike Ägypten zurückverfolgt. Wie sie herausfanden, hängt die heutige Verteilung der Bakterienstämme mit den geschichtlichen Bevölkerungsbewegungen zusammen.

Architektur - Psychologie - 30.10.2009
My office is my castle
My office is my castle
Forschende haben untersucht, wie Bürogebäude und -arbeitsplätze gestaltet sein müssen, damit die Mitarbeitenden ihr Leistungsvermögen optimal einsetzen und psychologische und physiologische Einschränkungen minimiert werden können.

Biowissenschaften - Gesundheit - 29.10.2009
Auswirkungen von Gerüchen auf die Gefühlswelt
Auswirkungen von Gerüchen auf die Gefühlswelt
Geruchswahrnehmung und Gefühle sind eng miteinander verbunden. Gerüche sind grosse Stimulatoren des menschlichen Geistes.

Gesundheit - Biowissenschaften - 25.10.2009
Stresshormone im Mutterleib wirken auf den Nachwuchs
Stresshormone im Mutterleib wirken auf den Nachwuchs
Wenn eine Frühgeburt droht, erhalten Schwangere oft synthetische Stresshormone, um die Lungenreifung des Ungeborenen zu beschleunigen.

Gesundheit - Psychologie - 14.10.2009
Gefühle steuern unser Gedächtnis
Gefühle steuern unser Gedächtnis
Emotionale Erlebnisse bleiben erfahrungsgemäss besonders stark im Gedächtnis haften, jedoch nicht bei allen Menschen gleich stark.

Biowissenschaften - Gesundheit - 07.10.2009
Doppelleben der Nervenzellen in der Retina
Doppelleben der Nervenzellen in der Retina
Forschende konnten in der Netzhaut des Auges einen neuen Nervenschaltkreis identifizieren: Ein Zellverband ist für die Wahrnehmung von herannahenden Objekten zuständig.