news from the lab 2017

Literatur - 22.10
Literatur
Theatermaschinen, ein Kuriositätenkabinett oder ein Regenbogen - wir Menschen staunen über alles Mögliche. Die Germanistin Prof. Nicola Gess, Co-Leiterin des Forschungsprojekts ‘The Power of Wonder', erläutert im Gespräch, wie Staunen produziert und eingesetzt wird. Frau Gess, über was haben Sie zuletzt gestaunt? über einen Strassenkünstler, der mich mit unglaublichen Zaubertricks sehr beeindruckt hat.
Geschichte - 18.10
Geschichte

Archäologische Forschungen der Universität Bern im türkischen Sirkeli Höyük haben zur Entdeckung einer bronzeund eisenzeitlichen Stadtanlage geführt.

Umwelt - 17.10
Umwelt

Analyse von Eisbohrkernen liefert erstmals lückenlose Daten von 1740 bis heute zum industriellen Russ In der ersten Hälfte des 19.

Umwelt - 18.10
Umwelt

Artenreiche Ökosysteme sind stabiler gegenüber Störungen wie Dürren, Hitzeperioden oder Pestiziden, lautet die vorherrschende Meinung.

Astronomie - 17.10
Astronomie

Am Samstag, 20. Oktober 2018 um 03:45 Uhr MEZ soll die Raumsonde BepiColombo vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ihre Reise zum Merkur antreten.


Kategorie


Jahre
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008


Ergebnisse 1 - 20 von 297.
1 2 3 4 5 ... 15 Nächste »


Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 27.12.2017
Bakterien holen sich Resistenzen bei der Konkurrenz
Bakterien holen sich Resistenzen bei der Konkurrenz
Bakterien entwickeln nicht nur selbst Antibiotika-Resistenzen, sie holen sich solche Resistenzen auch von ihren Konkurrenten. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel konnten nun in einer aktuellen Studie in ‘Cell Reports' zeigen, dass einige Bakterien ihren Konkurrenten einen Giftcocktail injizieren, der diese zerplatzen lässt.

Medizin / Pharmakologie - 27.12.2017
Kalte und emotionslose Persönlichkeitszüge zeigen sich in der Gehirnstruktur von Jungen
Kalte und emotionslose Persönlichkeitszüge zeigen sich in der Gehirnstruktur von Jungen
Bei Jungen gehen kühle und emotionslose Persönlichkeitszüge mit strukturellen Veränderungen im Gehirn einher, nicht aber bei Mädchen. Dies zeigt ein europäisches Forscherteam unter der Leitung der Universität Basel und der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel in einer Studie zur Gehirnentwicklung bei 189 Jugendlichen.

Physik / Materialwissenschaft - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 21.12.2017

Physik / Materialwissenschaft - 20.12.2017
Der kälteste Chip der Welt
Der kälteste Chip der Welt
Physikern der Universität Basel ist es erstmals gelungen, einen nanoelektronischen Chip auf eine Temperatur von weniger als 3 Millikelvin abzukühlen. Die Wissenschaftler vom Departement Physik und dem Swiss Nanoscience Institute haben diesen Rekord in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Deutschland und Finnland aufgestellt, indem sie mithilfe der magnetischen Kühlung sowohl alle elektrischen Leitungen des Chips wie auch den Chip selbst kühlten.

Tiermedizin - Medizin / Pharmakologie - 20.12.2017
Machbarkeitsstudie zeigt, dass Tollwut in Afrika beseitigt werden kann
Machbarkeitsstudie zeigt, dass Tollwut in Afrika beseitigt werden kann
Das Schweizerische Tropenund Public Health-Institut hat zusammen mit europäischen und afrikanischen Partnern eine Massenimpfung von Hunden im Tschad durchgeführt und die Auswirkungen von Tollwut auf Menschen bestimmt. Dabei wurde eine bio-mathematische Methode zur Einschätzung der Übertragungsdynamik von Tollwut angewendet.

Biowissenschaften - 20.12.2017

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 19.12.2017
Bewertung für gesunde und umweltfreundliche Menüs
Bewertung für gesunde und umweltfreundliche Menüs
Forschende haben einen Index entwickelt, damit Küchenverantwortliche in Gastronomiebetrieben einfach nachhaltige Menüs zusammenstellen können. Gästen ist es damit erstmals möglich, ihr Essen nach Gesundheitsund Umweltaspekten auszuwählen. Rund zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer verpflegen sich am Mittag ausser Haus, wie die nationale Ernährungserhebung zeigt.

Umwelt - Geowissenschaften - 18.12.2017
Kartierung der globalen Auswirkungen schrumpfender Gletscher auf Wirbellose
Kartierung der globalen Auswirkungen schrumpfender Gletscher auf Wirbellose
Invertebraten in Fliessgewässern reagieren auf schmelzende Gletscher weltweit auf die gleiche Weise.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 13.12.2017
Von der Proteinstruktur zur Behandlung der zystischen Fibrose
Von der Proteinstruktur zur Behandlung der zystischen Fibrose
Die zystische Fibrose ist eine schwere Erbkrankheit der Lunge, für die es bisher noch keine Heilung gibt.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 13.12.2017
Zellulärer Selbstverdauungsprozess löst Autoimmunerkrankung aus
Zellulärer Selbstverdauungsprozess löst Autoimmunerkrankung aus
Autophagie bezeichnet einen fundamentalen Recyclingprozess von Zellen - sowohl bei Hefepilzen, und Pflanzen wie auch bei Tieren und Menschen.

Karriere / Anstellung - 13.12.2017

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 11.12.2017
Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen
Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen
Ein internationales Forschungsteam unter der Co-Leitung der Universität Bern und des Niederländischen Krebsforschungszentrums (NKI) hat 3D-Zellkulturen entwickelt, deren Gene sie gezielt verändern können. So kann untersucht werden, welche Bedeutung einzelne Gene für die Entstehung von Resistenzmechanismen bei Brustkrebs haben.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 11.12.2017
Leberkrebs: Fettproduktion fördert Tumorbildung
Leberkrebs: Fettproduktion fördert Tumorbildung
Fettverbindungen, auch Lipide genannt, sind optimale Energieträger und liefern wichtige Baustoffe für die Zelle. Schnell und unkontrolliert wachsende Krebszellen benötigen davon besonders viel. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel sowie der Universität Genf haben nun herausgefunden, dass das Protein mTOR die Herstellung von Lipiden in Lebertumoren anregt, um unter anderem den gesteigerten Nährstoffumsatz und Energiebedarf der Krebszellen zu stillen.

Umwelt - Geowissenschaften - 08.12.2017
Globales Modell zur Beurteilung von Bodenerosion durch Wasser
Globales Modell zur Beurteilung von Bodenerosion durch Wasser
Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Basel hat ein Bodenerosionsmodell entwickelt, um den weltweiten Bodenverlust durch Wasser zu erfassen. Das Modell quantifiziert die Effekte der veränderten Landnutzung im 21.Jahrhundert und bildet damit eine wichtige Basis für die Beurteilung von nachhaltigen und bodenschonenden Massnahmen in der Landwirtschaft.

Physik / Materialwissenschaft - Elektrotechnik - 07.12.2017
Erstes Experiment am SwissFEL erfolgreich durchgeführt
Erstes Experiment am SwissFEL erfolgreich durchgeführt
Die Jahre des sorgsamen Planens und Aufbauens haben sich ausgezahlt: An der neuesten Grossforschungsanlage des Paul Scherrer Instituts PSI - dem Freie-Elektronen-Röntgenlaser SwissFEL - wurde das erste Experiment erfolgreich durchgeführt. Damit wurden zwei Ziele erreicht: Erstens gibt es schon gleich ein neues wissenschaftliches Ergebnis.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 06.12.2017
Gene und soziale Signale beeinflussen Schwangerschaften bei Pferden
Gene und soziale Signale beeinflussen Schwangerschaften bei Pferden
Der weibliche Organismus entscheidet, ob er eine Trächtigkeit respektive Schwangerschaft aufrechterhält oder nicht. Dies tut er nicht nur mittels Partnerwahl, sondern auch noch nach der Befruchtung. Die Signale hierzu hängen mit dem sogenannten Haupthistokompatibilitätskomplex (MHC) des Partners zusammen.

Medizin / Pharmakologie - 06.12.2017

Umwelt - Psychologie - 06.12.2017
Schweizer Jugendliche ersetzen Handy nach zwei Jahren
Schweizer Jugendliche ersetzen Handy nach zwei Jahren
Jugendliche in der Schweiz ersetzen ihr Handy durchschnittlich nach knapp zwei Jahren. Dies zeigt der neuste JAMESfocus-Bericht der ZHAW und Swisscom.
1 2 3 4 5 ... 15 Nächste »