news from the lab 2017

« ZURÜCK

Medien



Ergebnisse 1 - 6 von 6.

Sozialwissenschaften - Medien
08.11.2017
Hohes digitales Wohlbefinden in der Schweiz
Hohes digitales Wohlbefinden in der Schweiz
Zeitung lesen, Ferienbilder posten oder Katzenvideos auf YouTube schauen: Verwenden kann man das Internet für viele Zwecke, bloss: Wie bewerten wir unsere Netzaktivitäten?
Medien - Pädagogik/Bildungswesen
11.07.2017
Jeder zehnte Jugendliche zeigt problematisches Onlineverhalten
Jeder zehnte Jugendliche zeigt problematisches Onlineverhalten
Die meisten Jugendlichen in der Schweiz weisen ein unproblematisches Onlineverhalten auf, zeigt der JAMESfocus-Bericht der ZHAW und Swisscom. ZHAW-Forschende haben jedoch Risikofaktoren ausgemacht: Die Suchtgefahr steigt nicht nur mit der Anzahl internetfähiger Geräte und der Onlinedauer, sondern auch, wenn Jugendliche häufiger zur Unterhaltung surfen, mehr fernsehen oder auch öfter gamen.
Sozialwissenschaften - Medien
04.04.2017
Mehrheit erlebt Digitalisierung positiv
Mehrheit erlebt Digitalisierung positiv
Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird eher als positiv empfunden, zeigt eine ZHAW-Studie. Besonders geschätzt wird mobil-flexibles Arbeiten. Als Schattenseiten werden die ständige Erreichbarkeit oder Arbeitsplatzunsicherheit empfunden. Die Studie zeigt auch, dass die meisten davon ausgehen, dass ihr Job künftig nicht von Maschinen ersetzt wird.
Medien - Sozialwissenschaften
03.02.2017
Lassen sich Konflikte vorhersagen?
Lassen sich Konflikte vorhersagen?
Moderne datenwissenschaftliche Methoden sind auch für die Konfliktforschung von Nutzen. Doch gewisse Erwartungen an die Vorhersagbarkeit von bewaffneten Konflikten seien überzogen, schreibt Lars-Erik Cederman, Professor für Internationale Konfliktforschung an der ETH Zürich, in einem Essay in der Fachzeitschrift «Science».
Biowissenschaften - Medien
02.02.2017
Buntbarsche kommunizieren Aggressivität mittels Urin
Buntbarsche kommunizieren Aggressivität mittels Urin
Forscher aus Bern haben den Buntbarsch «Prinzessin vom Tanganjikasee» bei territorialen Kämpfen beobachtet und Erstaunliches entdeckt: Die Fische verfügen nicht nur über ein grosses Reportoire an Drohgesten, sondern kommunizieren ihre Agressivität auch geruchlich. Hierzu verändern sie während der Kämpfe ihr Urinierverhalten.
Medien - Politik
09.01.2017
Medienkompetenz fördert Demokratie
Medienkompetenz fördert Demokratie
Bildungsinstitutionen und Service-public-Anbieter tragen die Verpflichtung, die Medienkompetenz der gesamten Bevölkerung zu stärken.