news 2018

« ZURÜCK

Elektrotechnik



Ergebnisse 1 - 5 von 5.


Sport - Elektrotechnik - 08.11.2018
BFH-Doktoranden ermöglichen Gelähmten das Radfahren
Forscher des Instituts für Rehabilitation und Leistungstechnologie IRPT der Berner Fachhochschule BFH haben neuartige Systeme entwickelt, die es gelähmten Menschen ermöglichen, ein Dreirad zu fahren. Menschen mit Rückenmarksverletzungen sind oft auf technische Hilfsmittel angewiesen. Die Forschung ermöglicht diesbezüglich laufend Fortschritte.

Chemie - Elektrotechnik - 12.07.2018
Erstmals Moleküle in Halbleiterstrukturen elektrisch kontaktiert
Erstmals Moleküle in Halbleiterstrukturen elektrisch kontaktiert
Elektrische Schaltkreise werden immer weiter verkleinert und um bestimmte Funktionen erweitert. Eine neue Methode erlaubt es nun, einfache Moleküle auf einem konventionellen Silizium-Chip in elektrischen Kontakt zu bringen. Das Verfahren verspricht Fortschritte in Sensortechnik und Medizin, wie Chemiker der Universität Basel und Forscher von IBM Research - Zurich in Rüschlikon in der Fachzeitschrift 'Nature' berichten.

Elektrotechnik - Innovation - 04.06.2018
Hybride Freileitungen: Mehr Strom transportieren ohne zusätzliche Leitungen
Fehlende gesellschaftliche Akzeptanz für neue Höchstspannungsleitungen verzögert die Modernisierung des Stromnetzes. Zwei Projekte der Nationalen Forschungsprogramme "Energiewende" und "Steuerung des Energieverbrauchs" haben die optimale Auslegung von hybriden Freileitungen ermittelt, um die Kapazität des Übertragungsnetzes zu steigern und gleichzeitig Akzeptanz bei der Bevölkerung für diese neue Technologie zu finden.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Elektrotechnik - 08.03.2018
Strom on demand
Strom on demand
Produzieren Fotovoltaikoder Windkraftanlagen mehr Strom, als das Netz aufnehmen kann, geht wertvolle Energie verloren. Auf der ESI-Plattform untersuchen Forschende des PSI, wie Brennstoffzellen dazu beitragen können, diese Energie durch Speicherung gezielt nutzbar zu machen. Das Stromnetz kann keine Energie speichern.

Physik - Elektrotechnik - 12.02.2018
Bildgebung am Paul Scherrer Institut hilft Aargauer ABB-Standort bei der Produktionssteigerung
Bildgebung am Paul Scherrer Institut hilft Aargauer ABB-Standort bei der Produktionssteigerung
Konkrete Empfehlungen zur Produktionssteigerung von Keramikbauteilen erhielt der ABB-Standort Wettingen, Aargau. Bei den Keramiken handelt es sich um spannungsabhängige Widerstände, die in den Überspannungsableitern - eine Art Blitzableiter - beispielsweise in elektrischen Übertragungsleitungen eingesetzt werden.