Aktualitäten 2020


Kategorie

Jahre
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008



Ergebnisse 381 - 391 von 391.
« Vorherige 1 ... 16 17 18 19 ... 20


Astronomie / Weltraum - 13.01.2020
Vorsintflutlicher Sternenstaub
Vorsintflutlicher Sternenstaub
Forscher datierten Sternenstaub aus einem Meteoriten auf sieben Milliarden Jahre - der älteste Feststoff, der bisher auf der Erde gefunden wurde. Sterne durchlaufen Lebenszyklen. Sie entstehen, wenn Gaswolken und Staub im All aufeinandertreffen, sich aufgrund der Schwerkraft verdichten und aufheizen.

Gesundheit - 13.01.2020
Maschine hält Spenderleber eine Woche am Leben
Maschine hält Spenderleber eine Woche am Leben
Ein multidisziplinäres Team hat eine Maschine entwickelt, die eine Leber ausserhalb des Körpers während einer Woche am Leben erhalten kann. Dies ermöglicht eine Behandlung der Leber vor der Transplantation und dürfte künftig vielen Menschen mit schweren Lebererkrankungen und Krebs das Leben retten. Bis anhin konnten Lebern nur für wenige Stunden ausserhalb des Körpers aufbewahrt werden.

Gesundheit - Maschinenbau - 13.01.2020
Weniger Risiko für Blutgerinnsel bei künstlichen Herzklappen
Weniger Risiko für Blutgerinnsel bei künstlichen Herzklappen
Menschen mit mechanischen Herzklappen müssen täglich Blutverdünner einnehmen, da sie ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel und Hirnschlag haben. Nun haben Forschende des ARTORG Center der Universität Bern entdeckt, wie in den Klappen turbulente Blutströmung entsteht, die letztlich zu Gerinnseln führen kann.

Physik - Chemie - 10.01.2020
Unerwarteter Dreh im Quantensystem
Unerwarteter Dreh im Quantensystem
Physiker der ETH Zürich haben einen überraschenden Dreh in einem Quantensystem beobachtet, der durch das Wechselspiel zwischen Energiezerstreuung und kohärenter Quantendynamik entsteht. Um ihn zu erklären, fanden sie eine anschauliche Analogie aus der Mechanik. «Kein Wissenschaftler denkt in Formeln», soll Albert Einstein einmal zu seinem Kollegen Leopold Infeld gesagt haben.

Umwelt - Geowissenschaften - 09.01.2020
Vielfältige Landschaften funktionieren besser
Vielfältige Landschaften funktionieren besser
Dass Ökosysteme mit grosser Biodiversität besser funktionieren, ist bekannt. Nun zeigen Umweltwissenschaftler der Universität Zürich erstmals, dass vergleichbare Zusammenhänge auch auf Stufe von Landschaften gelten: Die Mischung von Wiesen, Wäldern, Siedlungen und Gewässern verbessern Funktion und Stabilität einer Landschaft - unabhängig von Pflanzenvielfalt, Region und Klima.

Materialwissenschaft - Gesundheit - 09.01.2020
Neuartiges Verbandmaterial wirkt blutstillend und verklebt nicht
Neuartiges Verbandmaterial wirkt blutstillend und verklebt nicht
Forschende der ETH Zürich und der National University of Singapore entwickelten einen neuartigen Wundverband, der blutstillend wirkt und nicht mit der Wunde verklebt. Damit vereinen die Wissenschaftler die beiden Eigenschaften zum ersten Mal in einem Material. «Eigentlich war das nicht so geplant, doch so funktioniert Wissenschaft manchmal eben: Man beginnt an einer Sache zu forschen und endet woanders», sagt ETH-Professor Dimos Poulikakos.

Physik - 09.01.2020
Gut lackierte Geigen spielen länger
Gut lackierte Geigen spielen länger
Aufs Lackieren einer Geige sollte man nicht verzichten, raten Schweizer Forschende in einer neuen Studie im Fachblatt «Scientific Reports». Sie haben mit Neutronenbildgebung untersucht, welchen Einfluss unterschiedliche Anstriche auf das Holz des Instruments haben. Tatsächlich schützt das Lackieren zuverlässig vor Luftfeuchtigkeit, es beeinflusst aber auch die Klangeigenschaften des Holzes.

Umwelt - 09.01.2020
Im Winter mit Sommerwärme heizen - saisonale Speicher machen es möglich
Die Wärme des Sommers im Winter zum Heizen nutzen - technisch ist dies mit Hilfe von thermischen Speichern möglich. Forschende der Hochschule Luzern wollten nun wissen, wie man die Investitionskosten reduzieren kann, damit thermische Speicher vermehrt eingesetzt werden. Wärme ist in grossem Ausmass verfügbar - jedoch vor allem im Sommer, und dies umso mehr, je stärker sich das Klima verändert.

Physik - Biowissenschaften - 08.01.2020
Neuronales Netzwerk als Rettungsanker
Neuronales Netzwerk als Rettungsanker
Die Quantenmechanik ist zwar eine gut etablierte Theorie, doch sie führt auf makroskopischer Ebene zu unlösbaren Widersprüchen. ETH-Physiker schlagen nun vor, das Problem mit Hilfe von neuronalen Netzwerken zu lösen. Not macht erfinderisch. «Alle unsere Versuche, die Widersprüche der Quantenmechanik aufzulösen, sind bisher gescheitert», erklärt Renato Renner.

Chemie - Umwelt - 08.01.2020
Chemische Reaktionen in Echtzeit beobachten
Chemische Reaktionen in Echtzeit beobachten
Die Forscher des gemeinsamen Labors der EPFL und der Empa in Sion haben ein Reaktorsystem und eine Analysemethode entwickelt, mit denen sie erstmals die Produktion von synthetischem Erdgas aus Kohlendioxid (CO2) und Wasserstoff (H2) in Echtzeit beobachten können. Infrarot (IR)-Thermografie wird eingesetzt, um die Temperatur von Menschen und Objekten mit hoher Präzision und ohne Beeinträchtigung des zu messenden Systems zu bestimmen.

Umwelt - 02.01.2020
Klimasignal im Wetter erkennbar
Klimasignal im Wetter erkennbar
Klimaforschende können den Fingerabdruck der Klimaerwärmung mittlerweile in den täglichen Wetterbeobachtungen auf globaler Ebene erkennen. Damit ergänzen sie das langjährige Paradigma: Wetter ist nicht gleich Klima ist, aber der Klimawandel ist inzwischen im täglichen Wetter nachweisbar. Im Oktober dieses Jahres massen Wetterforscher im US-Bundesstaat Utah die tiefste je im Oktober in den USA (ausserhalb Alaska) gemessene Temperatur: -37,1°C.
« Vorherige 1 ... 16 17 18 19 ... 20