Aktualitäten 2020

« ZURÜCK

Pharmakologie



Ergebnisse 1 - 20 von 22.


Gesundheit - Pharmakologie - 25.11.2020
Eiseninfusion erweist sich zur Behandlung von Anämie im ländlichen Afrika als wirksam
Eiseninfusion erweist sich zur Behandlung von Anämie im ländlichen Afrika als wirksam
Eisenmangelanämie stellt ein grosses Gesundheitsproblem dar in Ländern mit niedrigen Einkommen, insbesondere für Frauen. Im Rahmen einer neuen Studie haben Forschende festgestellt, dass Eiseninfusionen in Tansania durchführbar, sicher und - im Gegensatz zur üblichen Behandlung von Eisenmangelanämie durch oral verabreichte Eisentabletten - hochwirksam sind.

Gesundheit - Pharmakologie - 12.11.2020
Anti-Ageing-Therapie gegen Metastasen
Wissenschaftler entdeckten einen genetischen Faktor, der darüber entscheidet, ob alternde Prostatakrebszellen absterben oder aggressiver werden. Die Erkenntnis liefert wichtige Hinweise zur personalisierten Therapie von Patienten. Alternende Tumorzellen hören auf, sich zu vermehren. Dieser Zellalterungsprozess wird als Seneszenz bezeichnet.

Pharmakologie - 28.10.2020
Mehr Paracetamol-Vergiftungen
Mehr Paracetamol-Vergiftungen
Seit 2003 ist das Schmerzmittel Paracetamol in der Schweiz in Tabletten mit einer höheren Wirkstoffdosis erhältlich. Gleichzeitig haben hierzulande Paracetamol-Vergiftungsfälle zugenommen, konnten ETH-Forschende in einer Datenauswertung zeigen. Das bekannte Schmerzmittel Paracetamol ist in der Schweiz nicht nur rezeptfrei in Tabletten zu 500 Milligramm erhältlich, sondern nach Verschreibung durch einen Arzt oder eine Ärztin auch in doppelt so hoch dosierten Tabletten zu 1000 Milligramm (1 Gramm).

Gesundheit - Pharmakologie - 26.10.2020
Verstopfte Blutgefässe öffnen - mit Ballon statt Implantat
Verstopfte Blutgefässe öffnen - mit Ballon statt Implantat
Krankhaft verstopfte, feine Blutgefässe können genauso gut mit einem Ballon geöffnet werden wie mit einem Stent. Die Behandlung mit Ballon hat dabei den Vorteil, dass kein Implantat in das Blutgefäss eingesetzt werden muss. Auch langfristig bringen beide Methoden gleich gute Resultate für die Patientinnen und Patienten, berichten Basler Forschende in der Fachzeitschrift «The Lancet».

Pharmakologie - Biowissenschaften - 05.10.2020
Medikamente millimetergenau ins Gehirn bringen
Medikamente millimetergenau ins Gehirn bringen
Fokussierte Ultraschallwellen helfen ETH-Forschenden, Medikamente im Gehirn punktgenau zu platzieren, also nur dort, wo ihre Wirkung erwünscht ist. Die Methode soll künftig psychiatrische, neurologische und onkologische Behandlungen mit weniger Nebenwirkungen ermöglichen. Forschende der ETH Zürich haben eine Methode entwickelt, mit der Medikamente im Hirn punktgenau freigesetzt werden können.

Gesundheit - Pharmakologie - 30.07.2020
Neuer Ansatz für zielgerichtete Krebs-Immuntherapie
Neuer Ansatz für zielgerichtete Krebs-Immuntherapie
Forschende der Universität Basel konnten zeigen, dass eine neue Krebs-Immuntherapie helfen könnte, Tumorzellen effizient auszumerzen und dabei Nebenwirkungen zu vermindern. Der Ansatz beruht auf einer lokal begrenzten Aktivierung von Immunzellen. Krebs-Immuntherapien machen sich die Fähigkeit des Immunsystems zunutze, Krebszellen anzugreifen: Sie entfesseln die Killerfunktion sogenannter T-Zellen, die daraufhin die Krebszellen zerstören.

Gesundheit - Pharmakologie - 23.07.2020
Eisenmangel verringert die Wirksamkeit von Impfungen
Weltweit leiden etwa 40 Prozent der Kinder an Blutarmut, weil sie nicht genügend Eisen zu sich nehmen. Nun zeigen Untersuchungen von ETH-Forschenden, dass der Eisenmangel auch den Schutz von Impfungen schmälert. Weltweit leiden etwa 40 Prozent der Kinder an Blutarmut, weil sie nicht genügend Eisen zu sich nehmen.

Pharmakologie - Gesundheit - 16.07.2020
Weniger Kosten und kürzerer Spitalaufenthalt dank optimiertem Medikamenteneinsatz
Ein optimierter Medikamenteneinsatz senkt nicht nur Spitalkosten, sondern kann auch Behandlungsdauer und Nebenwirkungen reduzieren. Gegenwärtig nutzen Schweizer Spitäler dieses Potenzial aber noch wenig, wie eine ZHAW-Studie zeigt. Auch in der Schweiz wächst der Anteil medikamentöser Therapien und entsprechend werden Arzneimittel zu einem bedeutenderen Kostenpunkt für Spitäler.

Pharmakologie - Gesundheit - 15.07.2020
Bauplan des Oxytocin-Rezeptors fördert Entwicklung neuer Autismus-Medikamente
Bauplan des Oxytocin-Rezeptors fördert Entwicklung neuer Autismus-Medikamente
Das «Kuschelhormon» Oxytocin ist an diversen Störungen der psychischen Gesundheit und der Fortpflanzung beteiligt. Forscher der Universität Zürich haben nun den exakten dreidimensionalen Aufbau des Oxytocin-Rezeptors bestimmt, an den das Hormon bindet. Diese Kenntnis hilft, neue Medikamente zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten zu entwickeln.

Gesundheit - Pharmakologie - 10.07.2020
Basler Studie: Warum Lopinavir und Hydroxychloroquin bei Covid-19 nicht wirken
Basler Studie: Warum Lopinavir und Hydroxychloroquin bei Covid-19 nicht wirken
Lopinavir ist ein Medikament gegen HIV, Hydroxychloroquin wird bei Malaria und Rheuma eingesetzt. Beide Wirkstoffe galten bis vor Kurzem als potenzielle Hoffnungsträger im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Eine Forschungsgruppe von Universität und Universitätsspital Basel hat nun festgestellt, dass die Konzentration der beiden Medikamente in der Lunge von Covid-19-Patienten nicht ausreicht, um das Virus zu bekämpfen.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 02.07.2020
Wie der Körper Blasenentzündungen abwehrt
Wie der Körper Blasenentzündungen abwehrt
Manche Menschen sind gegen Harnwegsinfekte besser geschützt als andere, weil ihr Körper möglicherweise höhere Mengen des Proteins Uromodulin herstellt. Wie der Helfer in der Notdurft funktioniert und was sich daraus für die Behandlung und Prävention der schmerzhaften Entzündungen ableiten lässt, hat nun ein interdisziplinäres Forschungsteam herausgefunden.

Gesundheit - Pharmakologie - 23.06.2020
Brustkrebsdiagnostik: Spin-off Artidis meldet erfolgreiche klinische Studie
Brustkrebsdiagnostik: Spin-off Artidis meldet erfolgreiche klinische Studie
Die Firma Artidis, ein Spin-off der Universität Basel, hat bekanntgegeben, dass ein von ihr entwickeltes Testverfahren Brustkrebs mit einer sehr hohen Sensitivität erfassen kann. Das zeigt eine klinische Studie, die untersucht hat, ob sich ein nanomechanischer Biomarker von Gewebeproben zur Diagnostik von Brustkrebs eignet.

Gesundheit - Pharmakologie - 17.06.2020

Pharmakologie - Gesundheit - 21.05.2020
Mastozytose-Medikament verbessert Beschwerden und Lebensqualität
Mastozytose-Medikament verbessert Beschwerden und Lebensqualität
Von Juckreiz, Bauchschmerzen und Erschöpfung bis hin zu Bewusstlosigkeit: Das Medikament Midostaurin kann bei Patienten mit Mastozytose diese Beschwerden lindern und die Lebensqualität verbessern. Das stellt eine Forschungsgruppe der Universität Basel unter Beweis. Die Studie ist im Journal of Allergy and Clinical Immunology erschienen.

Gesundheit - Pharmakologie - 08.05.2020
Leukämie- und Blutstammzellen viel selektiver eliminieren
Leukämie- und Blutstammzellen viel selektiver eliminieren
Blutstammzellen eines gesunden Spenders können Patienten mit akuter Leukämie helfen. Schwere Nebenwirkungen sind jedoch häufig. Forschende unter der Leitung der Universität Zürich zeigen nun an Mäusen, wie menschliche Krebsund Blutstammzellen mithilfe einer Immunstatt einer Chemotherapie viel selektiver eliminiert werden können.

Gesundheit - Pharmakologie - 07.05.2020
Prostatakrebsbehandlung schützt möglicherweise vor Covid-19
Eine hormonelle Prostatakrebsbehandlung könnte vor einer Infektion mit Sars-CoV-2 und vor schweren Krankheitsverläufen schützen. Dies legt eine Studie unter der Leitung eines Professors der Universität der italienischen Schweiz und der ETH Zürich nahe. Männliche Krebspatienten erkranken im Vergleich mit der gesamten männlichen Bevölkerung 1,8-mal häufiger an Covid-19 und sie zeigen schwerere Krankheitsverläufe.

Gesundheit - Pharmakologie - 30.04.2020
Hohe Kosten bei Krebsmedikamenten sind nicht immer gerechtfertigt
Hohe Kosten bei Krebsmedikamenten sind nicht immer gerechtfertigt
Ist ein Mittel gegen Krebs so teuer, weil es besonders gut wirkt? Eine internationale UZH-Studie kommt zum Schluss, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem klinischen Nutzen und den Kosten eines Medikamentes gibt. Die Forschenden fordern daher, die potentielle Wirksamkeit bei der Preisgestaltung besser zu berücksichtigen.

Gesundheit - Pharmakologie - 28.04.2020
Warum trifft Covid-19 ältere Menschen stärker als jüngere?
Warum trifft Covid-19 ältere Menschen stärker als jüngere?
Unser Lungengewebe wird mit dem Alter steifer. Sars-CoV-2 nützt dies möglicherweise aus. Eine Hypothese von Caroline Uhler und G. V. Shivashankar. Das neue Coronavirus trifft Jung und Alt. Schwere und lebensbedrohliche Krankheitsverläufe sind bei älteren Menschen jedoch häufiger. Warum dem so ist, ist unklar.

Pharmakologie - Gesundheit - 21.04.2020
Forschung für Medikamente und Impfstoffe gegen Covid-19
Forschung für Medikamente und Impfstoffe gegen Covid-19
Die Welt wartet sehnlichst auf ein Mittel gegen das neue Coronavirus. Bei der Suche nach Wirkund Impfstoffen engagiert sich auch die ETH Zürich. Welche therapeutischen Ansätze ETH-Forschende verfolgen, zeigt folgende Übersicht. Noch gibt es keine zuverlässige Therapie gegen Sars-CoV-2. Schweizund weltweit suchen Wissenschaftler jedoch unter Hochdruck nach Mitteln gegen den Erreger der Covid-19-Pandemie.

Gesundheit - Pharmakologie - 09.03.2020
Alzheimer: Was der Speichel verrät
Diese Statistik wird wohl niemand so leicht vergessen: Alle 17 Minuten wird in der Schweiz eine Demenzerkrankung diagnostiziert. Bei alten Menschen handelt es sich hauptsächlich um Alzheimer. Ein Forschungsteam der Universität Freiburg hat gezeigt, dass eine Analyse der mikrobiellen Flora im Speichel helfen kann, Risikopatientinnen und -patienten frühzeitig zu ermitteln.