Aktualitäten 2022


Kategorie

Jahre
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 81 - 100 von 218.


Innovation - 10.06.2022
Modelle in großem Maßstab
Modelle in großem Maßstab
Die Plattform für hydraulische Konstruktionen (PL-LCH) der EPFL wurde mit der Modellierung eines zukünftigen australischen Wasserkraftwerks beauftragt.

Umwelt - 09.06.2022
Graslandgemeinschaften sind nach langer Trockenheit resistenter für spätere Dürren
Graslandgemeinschaften sind nach langer Trockenheit resistenter für spätere Dürren
Artenreiche Pflanzengemeinschaften lernen generationenübergreifend, sich gegenseitig gegen Trockenstress zu wappnen. Dies zeigt eine internationale Studie unter der Leitung der Universität Zürich. Trockenstresserfahrungen von Pflanzengemeinschaften im artenreichen Grünland erhöhen die Trockenresistenz der Folgegenerationen.

Astronomie / Weltraum - 09.06.2022
Eine bahnbrechende Anzahl von Braunen Zwergen entdeckt
Eine bahnbrechende Anzahl von Braunen Zwergen entdeckt
Braune Zwerge, geheimnisvolle Objekte an der Grenze zwischen Sternen und Planeten, sind für unser Verständnis von Sternund Planetenpopulationen von entscheidender Bedeutung. Allerdings konnten in fast drei Jahrzehnten der Suche nur 40 Braune Zwerge um Sterne abgebildet werden. Einem internationalen Team unter der Leitung von Forschenden der Open University und der Universität Bern ist es dank einer neuen innovativen Suchmethode gelungen, vier neue Braune Zwerge direkt abzubilden.

Gesundheit - Psychologie - 09.06.2022
Gute Bakterien gegen Depressionen
Gute Bakterien gegen Depressionen
Die Darmflora spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit - auch für die psychische. Forschende der Universität Basel und der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel zeigen nun, dass Probiotika die Wirkung von Antidepressiva unterstützen und Depressionen mildern können. Wenn der 'schwarze Hund' bei ihm war, verliess Winston Churchill kaum das Bett.

Umwelt - Biowissenschaften - 09.06.2022
Ein Inventar von Mikroorganismen, die vom Aussterben bedroht sind
Ein Inventar von Mikroorganismen, die vom Aussterben bedroht sind
Die Ökosysteme der Kryosphäre gehören zu den ältesten der Erde. Wissenschaftler der EPFL haben eine Bestandsaufnahme der dort lebenden Mikroorganismen durchgeführt und herausgefunden, dass sie eine einzigartige genetische Signatur besitzen. Sie haben diese Informationen in einer Datenbank gesammelt, die eine nützliche Ressource für zukünftige Studien über die Mikrobiologie des Klimawandels sein wird.

Philosophie - 09.06.2022
Wahlen beeinflussen unsere Moralvorstellungen
Wahlen können die Vorstellungen von Menschen darüber, was ethisch richtig und was falsch ist, verändern - und sie können dies mitunter sehr schnell tun! Das zeigt eine aktuelle Studie unter Beteiligung einer Forscherin der Universität Freiburg. Soziale Normen sind gesellschaftlich verankerte Werte, die uns im Alltag Orientierung geben, und die als sehr langlebig und beständig gelten.

Gesundheit - Biowissenschaften - 08.06.2022
Meteoriteneinschlag im Kopf
Meteoriteneinschlag im Kopf
Wenn ein Blutgerinnsel im Gehirn die Sauerstoffversorgung blockiert, erleiden Betroffene einen akuten Hirnschlag. Für die Behandlung zählt dann jede Minute. Ein Team der Empa, des Universitätsspitals Genf und der Klinik Hirslanden entwickelt derzeit ein Diagnoseverfahren, dank dem sich möglichst rasch eine massgeschneiderte Therapie einleiten lässt, wie sie im Fachblatt «Scientific Reports» schreiben.

Biowissenschaften - Gesundheit - 07.06.2022
Wie Tiere die richtige Grösse erreichen
Wie Tiere die richtige Grösse erreichen
Individuen der gleichen Art sind in der Regel nahezu gleich gross - obwohl bereits kleine Unterschiede in der Wachstumsgeschwindigkeit zu deutlichen Grössenunterschieden führen könnten. Ein Team der Universität Bern und des Friedrich Miescher Instituts für biomedizinische Forschung (FMI) in Basel hat anhand von Fadenwürmern entdeckt, dass die Wachstumsgeschwindigkeit die Geschwindigkeit einer genetisch kodierten Uhr beeinflusst.

Chemie - Gesundheit - 07.06.2022
Schleim-Moleküle können Pilzinfektionen vereiteln
Schleim-Moleküle können Pilzinfektionen vereiteln
Candida albicans ist ein Pilz, der die Schleimhäute der meisten gesunden Menschen besiedelt. Unter bestimmten Bedingungen kann er in eine schädliche Form Übergehen und Infektionen verursachen. Forschende haben nun Moleküle im Sekret der Schleimhäute identifiziert, die den Erreger daran hindern, schädlich zu werden, und legen damit den Grundstein für eine neue Klasse von Medikamenten.

Umwelt - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 02.06.2022
Neues Tool für Notfallplanung bei Extrem-Hochwassern
Neues Tool für Notfallplanung bei Extrem-Hochwassern
Das Mobiliar Lab für Naturrisiken der Universität Bern zeigt, dass in der Schweiz weit grössere Hochwasser möglich sind als bisher angenommen. Diese Extremereignisse unterstreichen die Bedeutung einer Überregionalen Notfallplanung. Ein neues Modellierungs-Tool soll bei der Bewältigung grosser Überschwemmungen helfen.

Umwelt - 02.06.2022
Die Folgen des Klimawandels in den Alpen sind vom Weltall aus sichtbar
Die Folgen des Klimawandels in den Alpen sind vom Weltall aus sichtbar
Die Klimaerwärmung trifft den Alpenraum besonders stark. Wie die Arktis wird auch das europäische Gebirge grüner. Forschende der Universitäten Lausanne und Basel zeigen nun im Fachblatt «Science» anhand von Satellitendaten, dass die Vegetation oberhalb der Baumgrenze in fast 80 Prozent der Alpen zugenommen hat.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Materialwissenschaft - 02.06.2022
Orangen-Zwilling gegen Food Waste
Orangen-Zwilling gegen Food Waste
Rund ein Drittel aller Lebensmittel weltweit landet im Abfall anstatt auf dem Teller. Mit Hilfe von digitalen Zwillingen möchten Forschende der Empa und der südafrikanischen «Stellenbosch University» nun Lebensmittelabfälle etwa bei Zitrusfrüchten entlang der Produktionsund Lieferketten verringern. Die nötigen hygrothermischen Messdaten für eine bessere Haltbarkeit von Orangen & Co.

Astronomie / Weltraum - Physik - 31.05.2022
Die Sonne läuft wieder rund
Die Sonne läuft wieder rund
Einem internationalen Team unter der Leitung von Wissenschaftlern der Universität Genf ist es gelungen, ein Modell zu entwickeln, mit dem ein Teil des Sonnenproblems gelöst werden kann. Die Sonne ist aus den Fugen geraten! In den frühen 2000er Jahren wurden die Häufigkeiten der chemischen Elemente auf der Sonnenoberfläche nach unten korrigiert, was es den Astrophysikern unmöglich machte, die vom Standardmodell vorhergesagten Werte mit den neuen Daten in Einklang zu bringen.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 31.05.2022
Die Wasseraufbereitung wäre zur Entfernung von Nanoplastik bereit
Die Wasseraufbereitung wäre zur Entfernung von Nanoplastik bereit
Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser entfernen. Das zeigte sich sowohl im Labor, als auch in grösseren, realitätsnahen Versuchen und Modellierungen. Es ist ein heisses Thema, zumindest auf Social Media Plattformen: Winzige Plastikpartikel würden nicht nur im Meer und unseren Seen treiben, sondern auch im Trinkwasser, ja sogar im abgefüllten Mineralwasser, wird behauptet.

Gesundheit - Pharmakologie - 31.05.2022
Weltpremiere: Erstmals Spenderleber in einer Maschine behandelt und danach erfolgreich transplantiert
Weltpremiere: Erstmals Spenderleber in einer Maschine behandelt und danach erfolgreich transplantiert
Dem multidisziplinären Zürcher Forschungsteam Liver4Life ist in einem Heilversuch gelungen, was in der Medizingeschichte bisher unerreicht blieb: Es behandelte eine ursprünglich geschädigte Spenderleber drei Tage ausserhalb eines Körpers in einer Maschine und setzte das erholte Organ danach einem krebskranken Patienten ein.

Umwelt - Biowissenschaften - 30.05.2022
Für Selbstlosigkeit gibt es evolutionäre Gründe
Für Selbstlosigkeit gibt es evolutionäre Gründe
Altruistisches Verhalten wird oft als rein menschliche Errungenschaft empfunden. Die Verhaltensforschung liefert aber unzählige Beispiele altruistischen Verhaltens im Tierreich. Forschende der Universität Bern zeigen in einer neuen Studie, dass Tiere, die 'selbstlos' anderen bei der Brutpflege helfen, sich so in der Evolution einen Vorteil verschaffen können.

Physik - Elektrotechnik - 27.05.2022
Ein Gespräch über die Reise der Lebensmittel auf unseren Tellern
Ein Gespräch über die Reise der Lebensmittel auf unseren Tellern
Forschenden der ETH Zürich ist es erstmals gelungen, Exzitonen - also Quasiteilchen aus negativ geladenen Elektronen und positiv geladenen Fehlstellen - in einem Halbleitermaterial mit steuerbaren elektrischen Feldern einzufangen. Die neue Technik ist sowohl für die Herstellung von Einzelphotonen-Quellen als auch für die Grundlagenforschung wichtig.

Biowissenschaften - 26.05.2022
Geruchsneuronen passen sich an ihre Umgebung an
Geruchsneuronen passen sich an ihre Umgebung an
Ein Team der Universität Genf hat die sehr große Variabilität und die ständige Anpassung der olfaktorischen Neuronen aufgedeckt. Die Geruchsrezeptoren, die sich auf der Oberfläche der sensorischen Neuronen in der Nasenhöhle befinden, erkennen Duftmoleküle und leiten diese Information an das Gehirn weiter.

Astronomie / Weltraum - 24.05.2022
Ukrainekrieg: Zurück ins 19.Jahrhundert?
Ukrainekrieg: Zurück ins 19.Jahrhundert?
Forschende der ETH Zürich und des Nationalen Forschungsschwerpunkts PlanetS haben mehrere Asteroiden genau untersucht und deren Frühgeschichte präziser rekonstruiert als je zuvor. Die Ergebnisse deuten auf chaotische Zustände im frühen Sonnensystem - und auf heftige Kollisionen zwischen Asteroiden. von Arian Bastani Bild: Tobias Stierli, flaeck / PlanetS Bevor sich die Erde und die anderen Planeten gebildet hatten, war die junge Sonne von kosmischem Gas und Staub umgeben.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 24.05.2022
Dem Jordanvirus auf der Spur
Dem Jordanvirus auf der Spur
Changins/Wädenswil, 24. Das Jordanvirus ist eine neue Bedrohung für die Schweizer Landwirtschaft - insbesondere für Tomaten und Paprika. Agroscope nimmt bei der Bekämpfung dieses Quarantäneorganismus in der Schweiz eine Schlüsselrolle ein. Eine neu geschaffene Forschungsgruppe diagnostiziert im Quarantänelabor die eingereichten Pflanzenproben mittels PCR-Test.