aktualitäten 2024

« ZURÜCK

Physik



Ergebnisse 1 - 20 von 22.


Astronomie / Weltraum - Physik - 08.04.2024
Die erste größte 3D-Karte des Universums enthüllt
Die erste größte 3D-Karte des Universums enthüllt
Die ersten Ergebnisse des Projekts Dark Energy Spectroscopic Instrument (DESI), an dem Astrophysikerinnen und Astrophysiker der EPFL maßgeblich beteiligt waren, ermöglichten die Kartierung von Galaxien und Quasaren in bisher unerreichter Detailgenauigkeit und die Messung der Expansionsgeschwindigkeit des Universums über 11 Milliarden Jahre hinweg.

Physik - Umwelt - 04.04.2024
Energie aus der Verdunstung von Meerwasser gewinnen
Energie aus der Verdunstung von Meerwasser gewinnen
Wissenschaftler der EPFL haben entdeckt, dass Nanogeräte, die sich den hydroelektrischen Effekt zunutze machen, Strom aus der Verdampfung von Flüssigkeiten erzeugen können, deren Ionenkonzentration höher ist als die von gereinigtem Wasser. Dieser Durchbruch lässt auf ein großes, bisher ungenutztes Energiepotenzial schließen.

Physik - Innovation - 27.03.2024
Neues Verfahren zur Herstellung von Halbleitern
Neues Verfahren zur Herstellung von Halbleitern
Das Paul Scherrer Institut PSI arbeitet mit dem finnischen Unternehmen PiBond an der kommerziellen Nutzung hoch entwickelter Halbleiterprodukte, die mittels EUV-Lithografie hergestellt wurden.

Chemie - Physik - 27.03.2024
Den Tanz der Elektronen und Wassermoleküle entschlüsseln
Den Tanz der Elektronen und Wassermoleküle entschlüsseln
Im Rahmen eines Projekts der EPFL ist es Wissenschaftlern gelungen, den komplexen Tanz der Elektronen in Wasser zu entschlüsseln. Dieser bedeutende Durchbruch könnte der erste Schritt zur Verbesserung der Energieumwandlungstechnologien sein. Wasser ist die Wiege des Lebens auf der Erde und nicht nur ein passives Element, sondern ein aktiver Teil des chemischen Balletts des Lebens.

Astronomie / Weltraum - Physik - 15.03.2024
Das Bariton roter Riesen verfeinert die Messungen kosmischer Entfernungen
Das Bariton roter Riesen verfeinert die Messungen kosmischer Entfernungen
Ein neuer Blick auf die Roten Riesen liefert Schlüsselinformationen über kosmische Entfernungsmessungen und ermöglicht es, die Expansion des Universums mit höchster Genauigkeit zu messen. In einem sich ständig ausdehnenden Universum ist die Messung kosmischer Entfernungen vergleichbar mit dem Versuch, ein zuverlässiges Lineal zu finden, mit dem man ein großes, dehnbares Tuch messen kann.

Physik - Elektrotechnik - 13.03.2024
Mit neuer Ionenfalle zu grösseren Quantencomputern
Mit neuer Ionenfalle zu grösseren Quantencomputern
Forschenden der ETH Zürich ist es gelungen, Ionen mittels statischen elektrischen und magnetischen Feldern einzufangen und an ihnen Quantenoperationen durchzuführen. In Zukunft könnten mit solchen Fallen Quantencomputer mit deutlich mehr Quantenbits als bisher realisiert werden. Die Energiezustände der Elektronen in einem Atom unterliegen den Gesetzen der Quantenmechanik: Das heisst, sie sind nicht kontinuierlich verteilt, sondern beschränken sich auf bestimmte, festgelegte Werte - was man als quantisiert bezeichnet.

Physik - Chemie - 05.03.2024
Fortgeschrittene Theorie der Elektronenstruktur von Wasser
Fortgeschrittene Theorie der Elektronenstruktur von Wasser
Wissenschaftler der EPFL haben die elektronische Struktur von Wasser entschlüsselt, was neue Möglichkeiten für Technologie- und Umweltanwendungen eröffnet. Es besteht kein Zweifel daran, dass Wasser von entscheidender Bedeutung ist. Ohne Wasser wäre das Leben auf der Erde nie entstanden, geschweige denn hätte es bis heute Bestand, ganz zu schweigen von seiner Rolle in der Umwelt selbst, denn die Ozeane bedecken mehr als 70% des Planeten.

Physik - Labor - 04.03.2024
Ein Mikroskop mit strukturierter Beleuchtung zum Selbermachen
Wissenschaftler der EPFL erklären, wie man 3D-Bilder von Zellen, Organoiden oder Embryonen erhält, indem man ein selbstgebautes Gerät an ein Lichtmikroskop anschließt, um es in ein superauflösendes Mikroskop zu verwandeln. Mehrere hundert Jahre lang mussten sich Wissenschaftler damit begnügen, die Bewegungen von Zellen, Bakterien oder Hefepilzen durch ihre Lichtmikroskope von außen zu beobachten.

Physik - Pharmakologie - 29.02.2024
Ursache für verstopfte Spritzennadeln gefunden
Ursache für verstopfte Spritzennadeln gefunden
Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI und des Technologietransferzentrums ANAXAM belegen mithilfe der Neutronenund der Synchrotron-Bildgebung, unter welchen Bedingungen vorgefüllte Fertigspritzen blockieren. Bei vorgefüllten Fertigspritzen kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass die Spritzennadeln verstopfen.

Gesundheit - Physik - 27.02.2024
Nanopinzetten beschleunigen die Phagentherapie
Nanopinzetten beschleunigen die Phagentherapie
Wissenschaftler der EPFL haben eine innovative Technik entwickelt, bei der Licht eingesetzt wird, um Bakteriophagen zu manipulieren und zu identifizieren, ohne dass chemische Marker oder Biorezeptoren benötigt werden. Diese Technik könnte die Phagen-Therapien, mit denen antibiotikaresistente bakterielle Infektionen behandelt werden können, beschleunigen und revolutionieren.

Astronomie / Weltraum - Physik - 26.02.2024
Einschlag der DART-Raumsonde könnte Asteroid verformt haben
Dank Simulationen mit einem Softwaresystem, das an der Universität Bern entwickelt wurde, liefert ein internationales Team unter Berner Leitung wichtige Einblicke in den Einschlag der NASA-Raumsonde DART auf dem Asteroiden Dimorphos: Es ist sehr wahrscheinlich nicht einfach ein Krater entstanden, sondern der ganze Asteroid verformt worden.

Physik - Chemie - 20.02.2024
Der Elektronen-Spin macht den Unterschied
Der Elektronen-Spin macht den Unterschied
Biomoleküle wie Aminosäuren und Zucker kommen in zwei spiegelbildlichen Formen vor - in lebenden Organismen findet man hingegen immer nur eine. Warum dem so ist, ist nach wie vor unklar. Nun haben Forscher der Empa und des Forschungszentrums Jülich Hinweise dafür gefunden, dass das Wechselspiel zwischen elektrischen und magnetischen Feldern am Ursprung dieses Phänomens stehen könnte.

Physik - 15.02.2024
Ein
Ein "Quantensprung" bei Raumtemperatur
Wissenschaftler der EPFL haben einen wichtigen Meilenstein erreicht, indem sie Quantenphänomene bei Raumtemperatur kontrollieren. Bild: Konzeptzeichnung des Betriebsgeräts, bestehend aus einer mit Nanopillars beladenen Trommel, die von zwei periodischen Segmentspiegeln umschlossen wird. Dadurch kann das Laserlicht bei Raumtemperatur stark und mechanisch mit dem Quantum der Trommel interagieren.

Physik - Materialwissenschaft - 08.02.2024
ZHAW an weltweit stärkster Neutronenquelle in Schweden beteiligt
ZHAW an weltweit stärkster Neutronenquelle in Schweden beteiligt
Die European Spallation Source dient zur Untersuchung von Materialeigenschaften und Prozessen auf atomarer Ebene in den Bereichen Medizin, erneuerbare Energien oder Quantencomputing. ZHAW-Forschende entwickelten Schutzsysteme für diese weltweit einzigartige Neutronenquelle in Schweden. Im schwedischen Lund entsteht mit der European Spallation Source (ESS) die weltweit stärkste Neutronenquelle.

Physik - Chemie - 31.01.2024
Wie man helle Quantenpunkte noch heller macht
Wie man helle Quantenpunkte noch heller macht
Forschende der Empa und der ETH Zürich haben Verfahren entwickelt, mit denen sie aus Perowskit-Quantenpunkten schnellere und effizientere Strahler machen und so ihre Helligkeit deutlich verbessern können. Dies ist sowohl für Anwendungen in Bildschirmen als auch in Quantentechnologien relevant. Quantenpunkte sind so etwas wie künstliche Atome: Nur wenige Nanometer gross und aus Halbleitermaterialien bestehend, können sie Licht einer ganz bestimmten Farbe aussenden oder gar einzelne Photonen, was für Quantentechnologien wichtig ist.

Physik - 29.01.2024
Glas in einen
Glas in einen "transparenten" Lichtenergiekollektor verwandeln
Wissenschaftler der EPFL schlagen eine innovative Methode zur Herstellung von photoleitenden Schaltkreisen vor, indem sie diese mit Hilfe eines Femtosekundenlasers direkt auf eine Glasoberfläche drucken. Diese neue Technologie, die lichtdurchlässig ist und nur ein einziges Material benötigt, könnte eines Tages zur Energiegewinnung eingesetzt werden.

Physik - 24.01.2024
Ein neuer Zustand in einem Quantenmaterial
Ein neuer Zustand in einem Quantenmaterial
Wissenschaftler der EPFL eröffnen neue Perspektiven im Bereich der Quantenphysik. Sie enthüllen ein mysteriöses und einzigartiges Verhalten eines quantenmagnetischen Materials und lassen zukünftige technologische Fortschritte erahnen. In der geheimnisvollen Welt der Quantenmaterialien kann man das Verhalten nicht immer vorhersagen.

Astronomie / Weltraum - Physik - 18.01.2024
Mondgestein mit einzigartigem Staub gefunden
Mondgestein mit einzigartigem Staub gefunden
Ein Forschungsteam der Universität Münster hat erstmals metergroße Felsen auf der Mondoberfläche entdeckt, die mit Staub bedeckt sind und vermutlich einzigartige Eigenschaften aufweisen - magnetische Anomalien beispielsweise. Die Erkenntnisse helfen dabei, Prozesse zu verstehen, die die Mondkruste bilden und verändern.

Physik - 17.01.2024
Massenproduzierbarer Mini-Quantenspeicher
Massenproduzierbarer Mini-Quantenspeicher
Forschende der Universität Basel haben ein Quantenspeicherelement hergestellt, das auf Atomen in einer winzigen Glaszelle basiert. Solche Quantenspeicher könnten in Zukunft in Massenproduktion auf einem Wafer hergestellt werden. Netzwerke wie das Internet oder das Mobilfunknetz sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.

Gesundheit - Physik - 16.01.2024
Wunden löten mit Licht und Nano-Thermometer
Wunden löten mit Licht und Nano-Thermometer
Nicht jede Wunde lässt sich mit Nadel und Faden verschliessen. Forschende haben nun ein Lötverfahren mit Nanopartikeln entwickelt, bei dem Gewebe sanft verschmolzen wird. Die Löttechnik soll Wundheilungsstörungen und lebensbedrohliche Komplikationen bei undichten Nähten verhindern. Das vielversprechende Verfahren hat das Team unlängst im Fachmagazin «Small Methods» publiziert und zum Patent angemeldet.