news

« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 101 - 120 von 183.


Agronomie / Lebensmittelingenieur - 04.01.2017
Straucherbse verbessert Boden
Straucherbse verbessert Boden
Pflanzen afrikanische Bauern neben Mais die Straucherbse, verbessern sie damit den Boden und ihre Ernährungsgrundlage.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Sozialwissenschaften - 06.12.2016
Bienen-Teenager beschleunigen das Altern der Älteren
Bienen-Teenager beschleunigen das Altern der Älteren
Bern, 06.12.2016 - Honigbienen-Völker sind komplexe Gesellschaften, in denen die Arbeit nicht zentral verteilt wird.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 01.12.2016
Intensivierte Landwirtschaft führt überall zu den gleichen Arten
Intensivierte Landwirtschaft führt überall zu den gleichen Arten
Wo Menschen Grünlandflächen intensiver bewirtschaften, nimmt nicht nur die lokale Artenvielfalt ab, sondern die Landschaft wird eintöniger und schliesslich bleiben überall die gleichen Arten übrig. Somit wird die Natur ihre vielfältigen 'Leistungen' von der Bodenbildung für die Nahrungsproduktion bis zur Schädlingsbekämpfung nicht mehr erbringen können.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Sozialwissenschaften - 25.10.2016
Mit Eisenergänzung gegen Blei
Mit Eisenergänzung gegen Blei
Mit einer gezielten Eisenergänzung von Biskuits lässt sich bei Kindern in Regionen mit hoher Bleibelastung der Gehalt des giftigen Schwermetalls im Blut markant senken. Dies zeigt erstmals ein Forschungsteam unter ETH-Leitung in einer Studie mit Schulkindern in Marokko auf. Blei ist ein giftiges Schwermetall, das bis vor 25 Jahren auch in der Schweiz dem Autobenzin zugesetzt wurde.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 12.09.2016
Borstenhörnchen verstecken Nahrung nach der Sonne
Borstenhörnchen verstecken Nahrung nach der Sonne
Jamie Samson und Marta Manser vom Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften der UZH untersuchten Kolonien von Kap-Borstenhörnchen (Xerus inauris) in freier Wildbahn im Kalahari Research Centre in Südafrika.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 12.09.2016
Bekämpfung der Kirschessigfliege im Rebberg
Bekämpfung der Kirschessigfliege im Rebberg
Bern, 12.09.2016 - Über den Sommer hat die Kirschessigfliege grössere Schäden auf ungenügend geschützten Kirschbäumen und Beeren verursacht sowie zum ersten Mal im Aprikosenanbau.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 09.09.2016
Geheimnisse um Honigproduktion durch Bienen enthüllt
Geheimnisse um Honigproduktion durch Bienen enthüllt
Bern, 09.09.2016 - Dank noch nie gesehenen Röntgenbildern von Honigbienenwaben konnte ein Forschungsteam von Agroscope und dem Institut für Bienengesundheit (IBH) der Universität Bern beobachten, wie Honig produziert wird. Das Team konnte mittels Computertomographie die Zuckerkonzentration in den Wachszellen messen, ohne die sensitiven Mechanismen des Bienenvolkes zu stören.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 27.07.2016
Zwei Neonikotinoide beeinträchtigen die Fortpflanzungsfähigkeit von männlichen Honigbienen
Zwei Neonikotinoide beeinträchtigen die Fortpflanzungsfähigkeit von männlichen Honigbienen
Die Fortpflanzungsfähigkeit von männlichen Honigbienen, den Drohnen, kann durch zwei Neonikotinoide geschädigt werden. Diese Insektizide verkürzen die Lebensdauer von männlichen Bienen und reduzieren die Anzahl ihrer lebenden Spermien. Beide Neonikotinoide sind in Europa teilweise verboten. Berner Forschende, zusammen mit Partnern in Thailand und Deutschland, fordern eine gründlichere Risiko-Abschätzung dieser Insektizide für die Umwelt.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 23.06.2016
Rindfleisch: Umweltwirkungen durch Futterverwertung bestimmt
Rindfleisch: Umweltwirkungen durch Futterverwertung bestimmt
Zürich, 23.06.2016 - Agroscope hat die Umweltwirkungen von Rindfleisch aus Weidehaltung mit Grossviehmast gemäss Standard des Ökologischen Leistungsnachweises ÖLN und TerraSuisse-Fleisc

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 13.06.2016
Das Schwein der Zukunft braucht kein Soja
Das Schwein der Zukunft braucht kein Soja
Bern, 13.06.2016 - Rund 75'000 Tonnen Soja für die Proteinversorgung, das meiste im Ausland produziert, gelangt jährlich in die Futtertröge der Schweizer Schweine.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 02.06.2016
Bekämpfung der Goldgelben Vergilbung, einer Quarantänekrankheit, die 2015 erstmals in der Westschweiz aufgetreten ist
Bekämpfung der Goldgelben Vergilbung, einer Quarantänekrankheit, die 2015 erstmals in der Westschweiz aufgetreten ist
Pully, 02.06.2016 - Die Goldgelbe Vergilbung (GGV) ist die bisher schlimmste bekannte Rebkrankheit in Europa.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 23.05.2016
Schutz für Saatgut wie beim Pfirsich
Schutz für Saatgut wie beim Pfirsich
ETH-Chemiker entwickeln eine neue Beiz-Methode, um Saatgut vor gefrässigen Insekten zu schützen. Dazu kopierten sie das Abwehrsystem von Pfirsich und Co. Den Kern nicht essen, der ist giftig: Das sagen Eltern ihren Kindern, ehe diese ihren ersten Pfirsich essen. Tatsächlich enthalten Pfirsichkerne, die sich in der nussartigen Schale verstecken, Amygdalin, eine Substanz, die im Magen in giftige Blausäure zerfällt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 20.05.2016
Agroscope züchtet fünf neue Klone der Rebsorte Petite Arvine
Agroscope züchtet fünf neue Klone der Rebsorte Petite Arvine
Pully, 20.05.2016 - Im Jahr 1992 lancierte Agroscope in Zusammenarbeit mit dem Weinbauamt des Kantons Wallis und der Gesellschaft der Walliser Rebschulisten ein Erbschutz-programm zur Erhaltung der genetischen Vielfalt von traditionellen einheimi-schen Rebsorten. Dank dieser Initiative konnten bereits mehr als 1400 Klone von 17 verschiedenen Rebsorten erhalten werden.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 03.05.2016
Trotz intensiver Suche: Die Situation der heimlichen Mäusejägerin ist unklar
Trotz intensiver Suche: Die Situation der heimlichen Mäusejägerin ist unklar
Der Endspurt bei der Volkszählung der Vögel hat begonnen. Doch Nachweise der Schleiereule fehlen noch aus vielen Teilen der Schweiz.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 27.04.2016
Gäste wünschen naturnahe Wege
Gäste wünschen naturnahe Wege
Viele Wanderwege in alpinen Destinationen werden auch für die Landund Forstwirtschaft genutzt und entsprechend auch ausgebaut. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hat untersucht, inwiefern dieser Ausbau Auswirkungen auf den Tourismus hat. Die Ergebnisse deuten einen jährlichen Verlust an touristischer Wertschöpfung in Millionenhöhe allein im Testgebiet Arosa-Schanfigg an, wenn zu viele naturnahe Wege ausgebaut werden.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 22.04.2016
Sicherer Käsegenuss dank reduziertem Histamingehalt
Sicherer Käsegenuss dank reduziertem Histamingehalt
Bern, 22.04.2016 - Die Verarbeitung von Rohmilch ist auch heute noch eines der wichtigsten Differenzierungsmerkmale vieler traditioneller Schweizer Käsesorten. Rohmilchkäse sind gehaltvoller im Geschmack und Aroma, was die positive Wirkung der Rohmilchflora erkenntlich macht. Die Anwesenheit unerwünschter Keime in der Rohmilch kann die Käsequalität aber auch nachteilig beeinflussen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Sozialwissenschaften - 16.03.2016
Abwechslung macht Schweizer Bauern und Bäuerinnen zufrieden
Abwechslung macht Schweizer Bauern und Bäuerinnen zufrieden
Schweizer Bäuerinnen und Bauern sind zufriedener mit ihrer Arbeit als Landwirtinnen und Landwirte in einem industrialisierten Agrarsystem.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 28.01.2016
Bessere Ernte für Kleinbauern dank klonaler Vermehrung von Nutzpflanzen
Bessere Ernte für Kleinbauern dank klonaler Vermehrung von Nutzpflanzen
Hybridpflanzen werfen nur für eine Generation einen sehr hohen, landwirtschaftlichen Ertrag ab. Jedes Jahr muss deshalb neues, hybrides Saatgut hergestellt und verwendet werden. Durch klonale Vermehrung könnte die Leistungsfähigkeit solcher Pflanzen jedoch unverändert weitervererbt werden. Forscher der Universität Zürich haben erstmals experimentell bewiesen, dass diese fast 80jährige Idee funktioniert.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 15.01.2016
Glibber aus der Tiefsee
Glibber aus der Tiefsee
ETH-Wissenschaftler erforschen die aussergewöhnlichen Absonderungen des Schleimaals. Wie dieses natürliche Hydrogel für den Menschen nutzbar gemacht werden könnte, wollen die Forscher in den kommenden drei Jahren herausfinden.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Verwaltung - 30.11.2015
Neues Nationales Bioforschungsforum: Bio-Forschung und Praxis rücken zusammen
Neues Nationales Bioforschungsforum: Bio-Forschung und Praxis rücken zusammen
Zürich, 30.11.2015 - Das Nationale Bioforschungsforum (NBFF) soll Forschungsbedürfnisse der Biopraxis erkennen und Schwerpunkte für die Bioforschung setzen. Im NBFF, gemeinsam getragen vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, dem Dachverband der Schweizer Knospe-Betriebe Bio Suisse und Agroscope, sind rund fünfzig Persönlichkeiten aus der Schweizer Bioforschung und -praxis vertreten.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |