news

« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 121 - 140 von 174.


Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 07.09.2015
NABO: Kaum Veränderungen beim Kohlenstoff, weniger Blei und Quecksilber
NABO: Kaum Veränderungen beim Kohlenstoff, weniger Blei und Quecksilber
Zürich, 07.09.2015 - Die Nationale Bodenbeobachtung NABO erfasst die Bodenqualität zur Früherkennung schädlicher Entwicklungen. Die Auswertung der ersten fünf Erhebungszyklen von 1985 bis 2009 zeigt: Die Kohlenstoffgehalte im Oberboden blieben insgesamt stabil. Während die Gehalte der Schwermetalle Blei und Quecksilber abnahmen, wurden für Zink und Kupfer auf intensiv genutztem Grasland und einigen Ackerstandorten steigende Konzentrationen beobachtet.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 07.08.2015
Haben Hitze und Trockenheit Folgen für die Weinreben?
Haben Hitze und Trockenheit Folgen für die Weinreben?
Pully, 07.08.2015 - Aufgrund der Klima-Erwärmung und einer Verknappung der Wasserreserven im Boden während des Sommers könnten Weinreben in Zukunft häufiger Trockenperioden ausgesetzt sein.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 03.08.2015
Erste Versuche mit Süsskartoffeln
Erste Versuche mit Süsskartoffeln
Die Schweiz erlebte im Juli eine Hitzeperiode, wie sie seit Beginn der Messungen vor mehr als 150 Jahren einmalig ist.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 27.07.2015
Appenzeller Käse stärkt die Marke
Appenzeller Käse stärkt die Marke
Es ist kein Geheimnis: Das Ursprungsgebiet von Appenzeller Käse ist strikt vorgegeben. Je stärker eine Marke ist, desto grösser ist die Gefahr, dass Imitate auf den Markt gebracht werden.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 16.06.2015
Fokus auf wirtschaftlichen Nutzen von Bestäubern greift für seltene Arten zu kurz
Fokus auf wirtschaftlichen Nutzen von Bestäubern greift für seltene Arten zu kurz
Welche Bienenarten leisten einen relevanten Beitrag zur Bestäubung von landwirtschaftlichen Kulturen? Eine globale Studie zeigt, dass der Honigbiene rund die Hälfte der Wertschöpfung von fremdbestäubten Kulturen zu verdanken ist.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 28.05.2015
Das Rätsel um die Entstehung von Löchern im Käse ist gelöst
Das Rätsel um die Entstehung von Löchern im Käse ist gelöst
Löcher im Käse sind ein Blickfang, der nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene immer wieder von Neuem fasziniert. Viele traditionelle Käsesorten wie Emmentaler oder Appenzeller legen grossen Wert auf diese sortentypische Erscheinung. Doch wie und wo genau entstehen diese Löcher im Käse und wie schaffen es die Käserinnen und Käser Tag für Tag, den Prozess der Lochbildung so zu steuern, dass die Erscheinung der Käsesorten dem Idealbild entspricht?

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 05.05.2015
Neonikotinoide: vorbeugender Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gefährdet Bienen und andere nützliche Insekten
Neonikotinoide: vorbeugender Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gefährdet Bienen und andere nützliche Insekten
Der flächendeckende Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus der Gruppe der Neonikotinoide schadet Honigbienen und wildlebenden Insekten. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Team von Biologinnen und Biologen unter der Leitung des Berner Forschers Peter Neumann. Die Forschenden empfehlen, diese Mittel im Interesse einer nachhaltigen Landwirtschaft künftig restriktiver anzuwenden.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 27.04.2015
Hummelgenom entschlüsselt
Hummelgenom entschlüsselt
Eine Kollaboration von Forschenden unter ETH-Federführung hat das Genom von zwei kommerziell bedeutenden Hummelarten aufgeklärt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 16.02.2015
Warnsignal der Maispflanzen entschlüsselt
Warnsignal der Maispflanzen entschlüsselt
Berner Forschende identifizierten im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Universität Neuchâtel einen Duftstoff, der Maispflanzen als Warnsignal für einen bevorstehenden Schädlingsbefall dient. Pflanzen können zwar nicht sprechen, aber sie können Duftstoffe abgeben, um mit ihrer Umwelt zu kommunizieren.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 08.01.2015
Ausgeklügeltes System verhindert bei Petunie die Selbstbefruchtung
Ausgeklügeltes System verhindert bei Petunie die Selbstbefruchtung
Pflanzen nutzen genetische Mechanismen, um Inzucht zu vermeiden, indem sie den eigenen von fremdem Pollen unterscheiden. Forschende des Instituts für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften der Universität Zürich weisen nun nach, dass eine Gruppe von 18 männlichen Proteinen gemeinsam 40 weibliche Proteine erkennen - im Gegensatz zu der bis anhin untersuchten Eins-zu-eins-Erkennung.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Sozialwissenschaften - 30.12.2014
Keltische Männer assen mehr Fleisch als ihre Frauen
Keltische Männer assen mehr Fleisch als ihre Frauen
Berner Anthropologinnen untersuchten ein über 2000 Jahre altes keltisches Gräberfeld im Kanton Bern. Gemäss ihren Erkenntnissen nahmen Männer, gerade in sozial hohen Stellungen, öfters tierische Nahrung zu sich als Frauen. Forschende der Universität Bern haben neue Erkenntnisse über das Ernährungsverhalten der Kelten gewonnen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 16.10.2014
Pflanzengemeinschaften bringen mehr Ertrag als Monokulturen
Pflanzengemeinschaften bringen mehr Ertrag als Monokulturen
Pflanzengemeinschaften sind erfolgreicher und ermöglichen höhere Ernteerträge als reine Monokulturen. Dies weist ein Forscherteam nach. Die Wissenschaftler sind überzeugt, dass der Anbau von Mischkulturen in der Landund Forstwirtschaft in Zukunft eine entscheidende Rolle für die Ernährungssicherheit spielen wird.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 15.09.2014
Nützliche Bakterien und Pilze für die Land- und Ernährungswirtschaft entdecken
Nützliche Bakterien und Pilze für die Land- und Ernährungswirtschaft entdecken
In einem Gramm Boden können so viele Bakterien und Pilze leben wie es Menschen auf der Welt gibt. Diese Mikroorganismen können nützlich wie schädlich sein.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.07.2014
Genetischer Bauplan von Brotweizen entschlüsselt
Genetischer Bauplan von Brotweizen entschlüsselt
Pflanzenbiologen haben gemeinsam mit Forschenden eines internationalen Konsortiums eine vorläufige Gensequenz für jedes Chromosom von Brotweizen entschlüsselt. Diese Vorstufe zum vollständigen Genom liefert neue Erkenntnisse über die Struktur, Organisation und Entwicklung des Erbguts von Brotweizen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 30.06.2014
Minierfliegen häufig auf Import-Pflanzen
Minierfliegen häufig auf Import-Pflanzen
Wädenswil, 30.06.2014 - Die Sommerferien beginnen bald. Im Urlaub sind Reise-Souvenirs sehr begehrt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 25.04.2014
Was ist aus dem Rapskrebs geworden?
Was ist aus dem Rapskrebs geworden?
Der Rapskrebs wird durch den Pilz Sclerotinia sclerotiorum verursacht. Die Krankheit hat in der Schweiz früher jahrelang zu erheblichen Ernteverlusten geführt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Verwaltung - 11.04.2014
Salz: So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Salz: So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Bern, 11.04.2014 - Eine minimale Menge Salz ist für die Herstellung von qualitativ guten Fleischprodukten und Käse nötig. Aber aus gesundheitlichen Gründen sollte der Salzgehalt nicht zu hoch sein. Bei Fleischprodukten ist eine Kochsalzreduktion von bis zu 15 % ohne sensorische Nachteile möglich.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 08.04.2014
Übergewichtige sind rascher satt als Normalgewichtige
Übergewichtige sind rascher satt als Normalgewichtige
Übergewichtige brauchen weniger Zeit als Normalgewichtige, um sich satt zu fühlen. Trotzdem nehmen sie mehr Kalorien auf.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.03.2014
Klimafolgen in der Schweiz: Anpassung und Klimaschutz müssen Hand in Hand gehen
Klimafolgen in der Schweiz: Anpassung und Klimaschutz müssen Hand in Hand gehen
Die Südschweiz zeichnet sich als Hotspot von Auswirkungen des Klimawandels ab. Und: Der Borkenkäfer setzt Fichten in der ganzen Schweiz zunehmend unter Druck, denn wegen der steigenden Temperaturen könnte eine zusätzliche Schädlingsgeneration pro Jahr schlüpfen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.02.2014
Überträger der goldgelben Vergilbung mitten im Walliser Weinbaugebiet
Überträger der goldgelben Vergilbung mitten im Walliser Weinbaugebiet
Forschende und kantonale Experten führten 2013 im Wallis eine Überwachungskampagne durch. Das Ziel: Im Walliser Weinbaugebiet nach der Zikade Scaphoideus titanus fahnden.