news

« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 141 - 160 von 185.


Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 08.01.2015
Ausgeklügeltes System verhindert bei Petunie die Selbstbefruchtung
Ausgeklügeltes System verhindert bei Petunie die Selbstbefruchtung
Pflanzen nutzen genetische Mechanismen, um Inzucht zu vermeiden, indem sie den eigenen von fremdem Pollen unterscheiden. Forschende des Instituts für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften der Universität Zürich weisen nun nach, dass eine Gruppe von 18 männlichen Proteinen gemeinsam 40 weibliche Proteine erkennen - im Gegensatz zu der bis anhin untersuchten Eins-zu-eins-Erkennung.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Sozialwissenschaften - 30.12.2014
Keltische Männer assen mehr Fleisch als ihre Frauen
Keltische Männer assen mehr Fleisch als ihre Frauen
Berner Anthropologinnen untersuchten ein über 2000 Jahre altes keltisches Gräberfeld im Kanton Bern. Gemäss ihren Erkenntnissen nahmen Männer, gerade in sozial hohen Stellungen, öfters tierische Nahrung zu sich als Frauen. Forschende der Universität Bern haben neue Erkenntnisse über das Ernährungsverhalten der Kelten gewonnen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 16.10.2014
Pflanzengemeinschaften bringen mehr Ertrag als Monokulturen
Pflanzengemeinschaften bringen mehr Ertrag als Monokulturen
Pflanzengemeinschaften sind erfolgreicher und ermöglichen höhere Ernteerträge als reine Monokulturen. Dies weist ein Forscherteam nach. Die Wissenschaftler sind überzeugt, dass der Anbau von Mischkulturen in der Landund Forstwirtschaft in Zukunft eine entscheidende Rolle für die Ernährungssicherheit spielen wird.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 15.09.2014
Nützliche Bakterien und Pilze für die Land- und Ernährungswirtschaft entdecken
Nützliche Bakterien und Pilze für die Land- und Ernährungswirtschaft entdecken
In einem Gramm Boden können so viele Bakterien und Pilze leben wie es Menschen auf der Welt gibt. Diese Mikroorganismen können nützlich wie schädlich sein.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.07.2014
Genetischer Bauplan von Brotweizen entschlüsselt
Genetischer Bauplan von Brotweizen entschlüsselt
Pflanzenbiologen haben gemeinsam mit Forschenden eines internationalen Konsortiums eine vorläufige Gensequenz für jedes Chromosom von Brotweizen entschlüsselt. Diese Vorstufe zum vollständigen Genom liefert neue Erkenntnisse über die Struktur, Organisation und Entwicklung des Erbguts von Brotweizen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 30.06.2014
Minierfliegen häufig auf Import-Pflanzen
Minierfliegen häufig auf Import-Pflanzen
Wädenswil, 30.06.2014 - Die Sommerferien beginnen bald. Im Urlaub sind Reise-Souvenirs sehr begehrt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 25.04.2014
Was ist aus dem Rapskrebs geworden?
Was ist aus dem Rapskrebs geworden?
Der Rapskrebs wird durch den Pilz Sclerotinia sclerotiorum verursacht. Die Krankheit hat in der Schweiz früher jahrelang zu erheblichen Ernteverlusten geführt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Verwaltung - 11.04.2014
Salz: So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Salz: So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Bern, 11.04.2014 - Eine minimale Menge Salz ist für die Herstellung von qualitativ guten Fleischprodukten und Käse nötig. Aber aus gesundheitlichen Gründen sollte der Salzgehalt nicht zu hoch sein. Bei Fleischprodukten ist eine Kochsalzreduktion von bis zu 15 % ohne sensorische Nachteile möglich.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 08.04.2014
Übergewichtige sind rascher satt als Normalgewichtige
Übergewichtige sind rascher satt als Normalgewichtige
Übergewichtige brauchen weniger Zeit als Normalgewichtige, um sich satt zu fühlen. Trotzdem nehmen sie mehr Kalorien auf.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.03.2014
Klimafolgen in der Schweiz: Anpassung und Klimaschutz müssen Hand in Hand gehen
Klimafolgen in der Schweiz: Anpassung und Klimaschutz müssen Hand in Hand gehen
Die Südschweiz zeichnet sich als Hotspot von Auswirkungen des Klimawandels ab. Und: Der Borkenkäfer setzt Fichten in der ganzen Schweiz zunehmend unter Druck, denn wegen der steigenden Temperaturen könnte eine zusätzliche Schädlingsgeneration pro Jahr schlüpfen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.02.2014
Überträger der goldgelben Vergilbung mitten im Walliser Weinbaugebiet
Überträger der goldgelben Vergilbung mitten im Walliser Weinbaugebiet
Forschende und kantonale Experten führten 2013 im Wallis eine Überwachungskampagne durch. Das Ziel: Im Walliser Weinbaugebiet nach der Zikade Scaphoideus titanus fahnden.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 17.02.2014
Dünger bringt global das Gleichgewicht von Wiesen und Weiden ins Wanken
Dünger bringt global das Gleichgewicht von Wiesen und Weiden ins Wanken
Düngemittel steigern zwar kurzzeitig den Ertrag, schwächen aber langfristig den stabilisierenden Effekt der Artenvielfalt auf Ökosysteme. Das zeigt eine internationale Studie. Erstmals wurden dazu umfassende Daten von natürlichen Standorten auf allen fünf Kontinenten erhoben. Dünger hat einen negativen Einfluss auf die Ökosysteme von Wiesen und Weiden der Erde.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 23.01.2014
Mitteleuropäer verdauten Milch bereits vor 1000 Jahren ähnlich gut wie wir
Mitteleuropäer verdauten Milch bereits vor 1000 Jahren ähnlich gut wie wir
Bereits im Mittelalter konnten Mitteleuropäer Milch, Joghurt und Käse ebenso gut verdauen wie wir heute. Forscher belegen, dass Bewohnerinnen und Bewohner im mittelalterlichen Dalheim in Deutschland ein ähnliche genetische Voraussetzung zur Milchverdauung hatten wie heutige Deutsche und Österreicher.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 18.01.2014
Männliche Honigbienen reagieren empfindlicher auf Parasiten als weibliche
Männliche Honigbienen reagieren empfindlicher auf Parasiten als weibliche
Männliche Honigbienen sind wesentlich anfälliger auf einen weit verbreiteten Parasiten als ihre weiblichen Artgenossen.

Gesundheit - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 06.01.2014
Ballaststoffe schützen vor Asthma
Ballaststoffe schützen vor Asthma
Die westliche Ernährungsweise hat wohl mehr mit der grassierenden Asthma-Epidemie zu tun als bisher angenommen, denn die Entwicklung von Asthma hängt von der Menge konsumierter Früchte und Gemüse ab. Darmbakterien fermentieren die darin enthaltenen Nahrungsfasern, dadurch gelangen Fettsäuren ins Blut, die die Immunantwort in der Lunge beeinflussen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 18.11.2013
Sensorische Eigenschaften und Backqualität von Schweizer Weizensorten
Sensorische Eigenschaften und Backqualität von Schweizer Weizensorten
Seit rund zehn Jahren untersuchen Fachleute die Backqualität und darüber hinaus die sensorischen Eigenschaften der Sorten, die in Kleinparzellen-Versuchen im Bio-Anbau heranreifen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.10.2013
Ist 2013 wirklich ein so später Weinjahrgang?
Ist 2013 wirklich ein so später Weinjahrgang?
Die Reben blühten schon lange nicht mehr so spät wie in diesem Jahr: Frostige Temperaturen im Mai und ein heftiger Kälteeinbruch Ende Juni sind der Grund dafür.

Gesundheit - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 30.09.2013
Vitamin als Jungbrunnen
Vitamin als Jungbrunnen
Das Vitamin Niacin wirkt lebensverlängernd, hat Michael Ristow bei Fadenwürmern gezeigt. Der ETH-Professor schliesst aus seiner Studie zudem, dass sogenannte freie Radikale gesund sind. Damit widerspricht er nicht nur der landläufigen Meinung, sondern auch der Ansicht vieler Wissenschaftskollegen. Wer möchte das nicht: lange und gesund leben? Eine bekannte Substanz könnte dabei helfen, wie ETH-Wissenschaftler bei Fadenwürmern gezeigt haben.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 20.09.2013
Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume
Im Jahr 2010 wurde in der Ostschweiz bei einzelnen unbehandelten Apfelbäumen vor der Ernte ein starker Blattfall beobachtet.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 30.05.2013
Imker/innen können aufatmen
Imker/innen können aufatmen
Nach den katastrophalen Verlusten im Winter 2011/2012 fehlt nach dem vergangenen Winter rund jedes vierte Bienenvolk für die Frühlingstracht.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |