news

« ZURÜCK

Geowissenschaften



Ergebnisse 1 - 20 von 85.


Geowissenschaften - 22.09.2020
Tausende von Seismometern auf einem Kabel
Tausende von Seismometern auf einem Kabel
Glasfaserkabel mausern sich zu einem wertvollen Werkzeug für Geowissenschaftler und Glaziologen. Damit lassen sich mit wenig Aufwand feinste Erschütterungen in Gletschern messen - oder ein genaueres Abbild des geologischen Untergrunds von erdbebengefährdeten Megastädten. Heutzutage sorgen Glasfaserkabel für rasche Datenübertragung und ermöglichen erst das Streaming von Filmen und Serien in HD oder gar 8K-Auflösung.

Geowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 11.09.2020
Erstmals weltweiter Phosphorverlust durch Bodenerosion quantifiziert
Erstmals weltweiter Phosphorverlust durch Bodenerosion quantifiziert
Phosphor ist für die Landwirtschaft unentbehrlich. Doch weltweit geht dieser wichtige Pflanzennährstoff zunehmend aus den Böden verloren. Hauptursache ist die Bodenerosion, wie ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Universität Basel berichtet. Die Studie im Fachblatt «Nature Communications» zeigt, welche Kontinente und Regionen besonders stark betroffen sind.

Umwelt - Geowissenschaften - 02.09.2020

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 28.08.2020
Weltraumschrott erstmals am Tag beobachtet
Weltraumschrott erstmals am Tag beobachtet
Forschenden der Universität Bern ist es weltweit zum ersten Mal gelungen, die Distanz zu einem Weltraumschrott-Objekt mittels eines geodätischen Lasers bei Tageslicht zu bestimmen. Die Distanzbestimmung am 24. Juni 2020 gelang am Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory Zimmerwald.

Geowissenschaften - 24.07.2020
Seismische Ruhe dank Lockdown
Seismische Ruhe dank Lockdown
Die Massnahmen zur Eindämmung von Covid-19 haben von Anfang bis Mitte 2020 weltweit zu einem Rückgang des seismischen Hintergrundrauschens geführt. Das zeigen in der Zeitschrift Science veröffentlichte Forschungsergebnisse. Durch die Analyse von monatebis jahrelangen Datensätzen von über 300 seismischen Stationen auf der ganzen Welt konnte die Studie unter der Leitung von Thomas Lecocq vom königlichen Observatorium in Belgien zeigen, wie das seismische Hintergrundrauschen in vielen Ländern und Regionen seit Beginn der Lockdown-Massnahmen abnahm.

Geowissenschaften - 20.07.2020
Der Feuerring der Venus
Der Feuerring der Venus
Forschende klassifizierten mithilfe von Computersimulationen die heutigen Aktivitäten von Coronae-Strukturen auf der Oberfläche der Venus - und finden zu ihrer Überraschung einen bis dato unentdeckten Feuergürtel auf unserem Nachbarplaneten. Auf der Oberfläche der Venus entdeckten Planetenforscher schon vor Jahren auf hochauflösenden Bildern der Nasa-Mission «Magellan» eigenartige ringförmige Strukturen.

Umwelt - Geowissenschaften - 16.07.2020
Neue Karte für radioaktive Belastung von Böden in Europa
Neue Karte für radioaktive Belastung von Böden in Europa
Ein internationales Konsortium von Forschenden hat eine neue Karte der Konzentrationen von radioaktivem Cäsium und Plutonium in Böden in der Schweiz und mehreren Nachbarländern erstellt. Dank eines Archivs von europäischen Bodenproben konnte das Team unter Leitung von Katrin Meusburger von der Universität Basel und der Forschungsanstalt WSL die Quellen des radioaktiven Niederschlags zwischen 1960 und 2009 zurückverfolgen.

Umwelt - Geowissenschaften - 07.07.2020
1,5 Milliarden Menschen werden vom Wasser aus den Bergen abhängig sein
1,5 Milliarden Menschen werden vom Wasser aus den Bergen abhängig sein
Weltweit hat sich der Wasserverbrauch in den letzten hundert Jahren fast vervierfacht, viele Regionen können ihren Bedarf nur dank Zuflüssen aus den Bergen decken.

Geowissenschaften - Umwelt - 01.07.2020
Geothermie mit Simulationen sicherer machen
Geothermie mit Simulationen sicherer machen
Forschende des Schweizerischen Erdbebendienstes SED und der ETH Zürich entwickeln zusammen mit dem Nationalen Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz CSCS ein Verfahren, das Geothermie mithilfe von Supercomputern sicherer machen soll. Die Tiefen-Geothermie soll zum Ausbau der erneuerbaren Energien in der Schweiz beitragen.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 08.06.2020
Erste globale Karte der Felsstürze auf dem Mond
Erste globale Karte der Felsstürze auf dem Mond
Ein Forschungsteam der ETH Zürich und des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Göttingen zählten auf dem Mond über 136'000 Felsstürze, verursacht von Asteroideneinschlägen. Selbst Milliarden Jahre alte Landschaften wandeln sich noch immer. Im Oktober 2015 kam es in den Schweizer Alpen zu einem spektakulären Felssturz: In den späten Morgenstunden löst sich ein mehr als 1500 Kubikmeter großer, schneebedeckter Felsbrocken vom Gipfel des Mel de la Niva bei Evolène im Wallis.

Umwelt - Geowissenschaften - 03.06.2020
Seesedimente zeugen von der Umweltgeschichte des Thurgaus
Seesedimente zeugen von der Umweltgeschichte des Thurgaus
Wie haben sich die Umweltund die Lebensbedingungen in der Jahrtausende währenden Besiedlungszeit des Thurgaus verändert? Das ist bis heute nicht umfassend untersucht, denn zeitlich hochaufgelöste naturwissenschaftliche Daten haben bisher gefehlt. Ein Projekt der Universität Basel und des Amtes für Archäologie Thurgau analysiert nun Seesedimente, um diese Lücke zu schliessen.

Umwelt - Geowissenschaften - 21.05.2020
Millionen Menschen trinken mit Arsen belastetes Grundwasser
Millionen Menschen trinken mit Arsen belastetes Grundwasser
Bereits heute bezieht ein Drittel der Weltbevölkerung ihr Trinkwasser sowie Wasser zur Bewässerung aus Grundwasservorräten. Durch das weltweite Bevölkerungswachstum sowie die Wasserknappheit aufgrund des Klimawandels steigt der Druck auf diese Ressource ungebremst an. Viele Brunnen sind jedoch mit natürlich vorkommendem Arsen kontaminiert.

Gesundheit - Geowissenschaften - 14.05.2020
Geographie von Krebserkrankungen bei Kindern in der Schweiz untersucht
Geographie von Krebserkrankungen bei Kindern in der Schweiz untersucht
Eine Forschungsgruppe unter der Leitung des Instituts für Sozialund Präventivmedizin (ISPM) der Universität Bern hat für den Zeitraum 1985-2015 die räumliche Verteilung des Krebsrisikos bei Kindern in der Schweiz untersucht. Die Gruppe fand Hinweise auf ein erhöhtes Krebsrisiko in bestimmten Gebieten, insbesondere bei Hirntumoren.

Umwelt - Geowissenschaften - 14.05.2020
Dank des Gasschnüfflers beobachten, wie Kluftsysteme entstehen
Dank des Gasschnüfflers beobachten, wie Kluftsysteme entstehen
Das Felslabor am Grimselpass im Berner Oberland liegt 400 Meter tief im Berg. Dort haben Geophysiker und Geophysikerinnen der ETH Zürich eine Versuchsanordnung eingerichtet, mit der sie den Felsen erschüttern und so gezielt zum Brechen bringen. So wollen sie herausfinden, wie sich künftig etwa Geothermieprojekte in der Schweiz sicher realisieren liessen.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 05.05.2020
Hinweise auf aktives tektonisches System auf dem Mond
Hinweise auf aktives tektonisches System auf dem Mond
Vermutet wird, dass der Mond schon lange tot ist. Forscher haben nun jedoch Bergrücken entdeckt, auf denen frisch freigelegte Felsbrocken verstreut sind. Laut den Forschern könnten diese Grate Beweise für seismische Aktivitäten auf dem Mond sein, die vor 4,3 Milliarden Jahren in Gang gesetzt wurden und die heute noch andauern könnten.

Geowissenschaften - Umwelt - 14.04.2020
Saubere Luft dank Erdwärme
Saubere Luft dank Erdwärme
Dreckige Kohleheizungen machen den Menschen in der Mongolei im Winter das Leben schwer. ETH-'Geophysiker helfen nun, Geothermie als saubere Alternative zu erschliessen.

Umwelt - Geowissenschaften - 08.04.2020
Landwirtschaft begann im Amazonas vor 10'000 Jahren
Landwirtschaft begann im Amazonas vor 10’000 Jahren
Wie eine neue Studie zeigt, begannen die Menschen vor mehr als 10'000 Jahren im Südwesten des Amazonas mit dem Anbau von Maniok und Kürbissen, 8'000 Jahre früher als bisher angenommen. Das Gebiet ist somit eines der frühen holozänen Zentren der Pflanzendomestikation auf der Welt. Die Menschen veränderten dabei auch die Landschaft, indem sie Tausende von Erdhügeln anlegten, die sogenannten Waldinseln.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 24.02.2020
Bebenaktivität auf dem Mars
Bebenaktivität auf dem Mars
Der Mars ist seismisch aktiv. Das zeigen erste wissenschaftliche Analysen von Forschenden der ETH Zürich und ihren Partnern fünfzehn Monate nach der erfolgreichen Landung der Nasa-Insight-Mission auf dem Planeten. Die aufgezeichneten Daten ermöglichen es, das Marsinnere näher zu bestimmen und erfüllen damit ein wichtiges Ziel der Insight-Mission.

Umwelt - Geowissenschaften - 09.01.2020
Vielfältige Landschaften funktionieren besser
Vielfältige Landschaften funktionieren besser
Dass Ökosysteme mit grosser Biodiversität besser funktionieren, ist bekannt. Nun zeigen Umweltwissenschaftler der Universität Zürich erstmals, dass vergleichbare Zusammenhänge auch auf Stufe von Landschaften gelten: Die Mischung von Wiesen, Wäldern, Siedlungen und Gewässern verbessern Funktion und Stabilität einer Landschaft - unabhängig von Pflanzenvielfalt, Region und Klima.

Geowissenschaften - Umwelt - 02.12.2019
Was weltweit die Erosion antreibt
Was weltweit die Erosion antreibt
ETH-Forscher rollen die Ursachen für die Erosion von Böden weltweit neu auf - und sie erkennen, dass Länder die Bodenerosion erstaunlich stark beeinflussen. Dieser «Ländereffekt» blieb bisher unerkannt. Bodenerosion ist ein globales Problem, das die Ernährungssicherheit und die Funktionstüchtigkeit von Ökosystemen bedroht.