news

« ZURÜCK

Umwelt



Ergebnisse 1 - 20 von 780.
1 2 3 4 5 ... 39 Nächste »


Umwelt - Geowissenschaften - 09:00
Fluorid im Grundwasser: Globale Karte zeigt erstmals alle Risikogebiete auf
Fluorid im Grundwasser: Globale Karte zeigt erstmals alle Risikogebiete auf
Als Zusatz in Zahnpasta schützt es unsere Zähne vor Karies. Doch wenn Fluorid in der Natur in grösseren Mengen vorkommt und sich im Grundwasser anreichert, kann es zu einer Gefahr für unsere Gesundheit werden. Erstmals haben Wissenschaftler der Eawag eine detaillierte Karte der globalen Fluoridbelastung im Grundwasser erstellt und aufgezeigt, welche Weltregionen besonders betroffen sind.

Umwelt - Biowissenschaften - 10.08.2022
Wie die Biodiversität in Weinbergen am besten gefördert wird
Wie die Biodiversität in Weinbergen am besten gefördert wird
Forschende der Universität Bern haben untersucht, wie sich eine biologische, biodynamische und konventionelle Bewirtschaftung in Weinbergen auf die Insektenfauna auswirkt. Sie konnten zeigen, dass biologische - und in einem geringeren Masse auch biodynamische - Bewirtschaftung bessere Lebensraumbedingungen für die Insekten bietet als konventionell bewirtschaftete Weinberge.

Geowissenschaften - Umwelt - 28.07.2022
Hitzewellen tauen arktischen Permafrost auf
Hitzewellen tauen arktischen Permafrost auf
Mithilfe von Satellitendaten haben Forschende der ETH Zürich eine Methode entwickelt, um die Freisetzung von Kohlenstoff aus dem arktischen Permafrost zu bestimmen. Ihre Ergebnisse zeigen, wie sommerliche Hitzewellen arktische Erdrutsche im auftauenden Permafrost beschleunigen. In der nördlichsten Region der Erde schmilzt der arktische Permafrost immer schneller.

Biowissenschaften - Umwelt - 21.07.2022
CO2-Highspeed-Speicher in Bakterien entdeckt
CO2-Highspeed-Speicher in Bakterien entdeckt
Die sich stetig verschärfende Klimakrise durch die Ansammlung von Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre macht die Suche nach Möglichkeiten zur CO2-Speicherung äusserst wichtig. Das Team von Ben Engel am Biozentrum der Universität Basel hat nun gemeinsam mit Kollegen der Universitäten Frankfurt und Marburg die Struktur eines Enzyms entschlüsselt, das einen solch neuen Weg zur CO2-Speicherung aufzeigt.

Umwelt - Gesundheit - 20.07.2022
Auf dem Weg zu individualisierten Klimaanlagen im Büro
Auf dem Weg zu individualisierten Klimaanlagen im Büro
Die Unterschiede im individuellen Empfinden der Raumtemperatur in ein und demselben Büro sind beträchtlich, wie eine Forschungsarbeit der EPFL zeigt. Eine individuelle Anpassung der Klimaanlage könnte daher den Komfort der Bewohner erhöhen und gleichzeitig Energie sparen. Über den thermischen Komfort der Menschen in Gebäuden nachzudenken, ist zu einer strategischen und wirtschaftlichen Herausforderung erster Ordnung geworden.

Umwelt - Chemie - 19.07.2022
Industrieabwasser: Auch moderne Kläranlagen klären nicht alles
Industrieabwasser: Auch moderne Kläranlagen klären nicht alles
Die Vielzahl von synthetischen Verbindungen, die aus der pharmazeutischen und chemischen Industrie schliesslich in den Gewässern landen, wird stark unterschätzt. Dies obwohl die Abwässer der Firmen in modernen Kläranlagen gereinigt werden. Das zeigt eine neue Studie des Wasserforschungsinstituts Eawag und der ETH Zürich.

Umwelt - Geowissenschaften - 07.07.2022
Ozonabbau über Nordpol verursacht Wetteranomalie
Ozonabbau über Nordpol verursacht Wetteranomalie
Forschende der ETH Zürich weisen nach: Die Zerstörung des Ozons über der Arktis im Frühling verursacht auf der ganzen Nordhalbkugel abnormales Wetter. Vielerorts wird es Überdurchschnittlich warm und trocken - oder zu nass. Das Ozonloch über der Antarktis ist vielen ein Begriff. Weniger bekannt ist, dass gelegentlich auch über der Arktis das schützende Ozon in der Stratosphäre zerstört und die Ozonschicht ausgedünnt wird.

Umwelt - Biowissenschaften - 01.07.2022
Biodiversität - schön und dringend gebraucht
Biodiversität - schön und dringend gebraucht
Eine hohe biologische Vielfalt ist nicht nur schön, sie ist auch wichtig. Wissenschaftler erforschen die Grundlagen dazu, wie sich die Vielfalt von Arten und Genen entwickelt und wozu wir Menschen diese Vielfalt dringend brauchen. Im Frühling leuchtet der gelbe Löwenzahn aus sattgrünen Wiesen. Der Himmel darüber ist wolkenlos blau - was für eine Farbkombination, was für ein schöner Anblick, mag sich manch einer denken.

Chemie - Umwelt - 27.06.2022
Neuer PET-ähnlicher Kunststoff direkt aus Abfallbiomasse hergestellt
Neuer PET-ähnlicher Kunststoff direkt aus Abfallbiomasse hergestellt
Wissenschaftler haben einen neuen, PET-ähnlichen Kunststoff entwickelt, der sich leicht aus den nicht essbaren Teilen von Pflanzen herstellen lässt. Der Kunststoff ist zäh, hitzebeständig und eine gute Barriere für Gase wie Sauerstoff, was ihn zu einem vielversprechenden Kandidaten für Lebensmittelverpackungen macht.

Informatik - Umwelt - 24.06.2022
V-MACHINA, Personalschulung in der Fertigung durch Virtual Reality
V-MACHINA, Personalschulung in der Fertigung durch Virtual Reality
Das Institut für Informationssysteme und Netzwerke (ISIN) arbeitet im Rahmen des europäischen EIT Manufacturing Programms an dem Projekt Virtual Machina, um eine Plattform für die Schulung von Mitarbeitern mittels Virtual Reality zu entwickeln. In der verarbeitenden Industrie erfordert die Schulung des Personals häufig die Interaktion mit teuren, schwerfälligen und potenziell gefährlichen Maschinen und Robotern (M&R).

Umwelt - 24.06.2022
Durch die Klimaerwärmung bilden sich neue Flüsse an der Oberfläche der grönländischen Eiskalotte
Durch die Klimaerwärmung bilden sich neue Flüsse an der Oberfläche der grönländischen Eiskalotte
Mithilfe von über 25'000 Satellitenbildern konnten Andrew Tedstone und Horst Machguth, zwei Forscher der Universität Freiburg, beobachten, dass der Abfluss von Schmelzwasser aus dem grönländischen Eisschild in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Das Phänomen ist auf den Klimawandel zurückzuführen und trägt einen Millimeter pro Jahr zum Anstieg des Meeresspiegels bei.

Biowissenschaften - Umwelt - 22.06.2022
Ozean als Quelle für Naturstoffe angezapft
Ozean als Quelle für Naturstoffe angezapft
Forschende von ETH und Eawag entdecken im Meerwasser anhand von DNA-Daten nicht nur neue Bakterienarten, sondern auch unbekannte Naturstoffe, die dereinst nützlich sein könnten wie sie heute in der Zeitschrift Nature berichten. Im Meerwasser tummeln sich unzählige Lebewesen, vom grössten Tier der Erde, dem Blauwal, bis hin zu winzigen Mikroorganismen.

Umwelt - Innovation - 17.06.2022
Vom Preisschock zur Abkehr von fossilen Brennstoffen
Derzeit steigen die Él- und Gaspreise, und es stellt sich die Frage, wie sicher die Energieversorgung in der Schweiz ist. In einem Positionspapier zeigen nun Forschende des Energy Science Center der ETH Zürich auf, was die Schweiz tun kann, um ihr Energiesystem von fossilen Energieträgern wie Él und Gas unabhängig zu machen.

Geschichte / Archeologie - Umwelt - 16.06.2022
Dürren im 6.Jahrhundert ebneten den Weg für den Islam
Dürren im 6.Jahrhundert ebneten den Weg für den Islam
Extreme Trockenheit hat zum Niedergang des antiken südarabischen Königreichs Himyar beigetragen. Das berichten Forschende der Universität Basel im Fachjournal «Science». In Kombination mit politischen Unruhen und Krieg hinterliessen die Dürren eine zerrüttete Region und begünstigten so die Ausbreitung des neu aufkommenden Islam auf der arabischen Halbinsel.

Umwelt - Mikrotechnik - 14.06.2022
Eine Drohne, die fliegt und taucht
Eine Drohne, die fliegt und taucht
Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um aquatische Proben zu nehmen und etwa die Wasserqualität zu Überwachen.

Umwelt - 09.06.2022
Graslandgemeinschaften sind nach langer Trockenheit resistenter für spätere Dürren
Graslandgemeinschaften sind nach langer Trockenheit resistenter für spätere Dürren
Artenreiche Pflanzengemeinschaften lernen generationenübergreifend, sich gegenseitig gegen Trockenstress zu wappnen. Dies zeigt eine internationale Studie unter der Leitung der Universität Zürich. Trockenstresserfahrungen von Pflanzengemeinschaften im artenreichen Grünland erhöhen die Trockenresistenz der Folgegenerationen.

Umwelt - Biowissenschaften - 09.06.2022
Ein Inventar von Mikroorganismen, die vom Aussterben bedroht sind
Ein Inventar von Mikroorganismen, die vom Aussterben bedroht sind
Die Ökosysteme der Kryosphäre gehören zu den ältesten der Erde. Wissenschaftler der EPFL haben eine Bestandsaufnahme der dort lebenden Mikroorganismen durchgeführt und herausgefunden, dass sie eine einzigartige genetische Signatur besitzen. Sie haben diese Informationen in einer Datenbank gesammelt, die eine nützliche Ressource für zukünftige Studien über die Mikrobiologie des Klimawandels sein wird.

Umwelt - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 02.06.2022
Neues Tool für Notfallplanung bei Extrem-Hochwassern
Neues Tool für Notfallplanung bei Extrem-Hochwassern
Das Mobiliar Lab für Naturrisiken der Universität Bern zeigt, dass in der Schweiz weit grössere Hochwasser möglich sind als bisher angenommen. Diese Extremereignisse unterstreichen die Bedeutung einer Überregionalen Notfallplanung. Ein neues Modellierungs-Tool soll bei der Bewältigung grosser Überschwemmungen helfen.

Umwelt - 02.06.2022
Die Folgen des Klimawandels in den Alpen sind vom Weltall aus sichtbar
Die Folgen des Klimawandels in den Alpen sind vom Weltall aus sichtbar
Die Klimaerwärmung trifft den Alpenraum besonders stark. Wie die Arktis wird auch das europäische Gebirge grüner. Forschende der Universitäten Lausanne und Basel zeigen nun im Fachblatt «Science» anhand von Satellitendaten, dass die Vegetation oberhalb der Baumgrenze in fast 80 Prozent der Alpen zugenommen hat.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 31.05.2022
Die Wasseraufbereitung wäre zur Entfernung von Nanoplastik bereit
Die Wasseraufbereitung wäre zur Entfernung von Nanoplastik bereit
Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser entfernen. Das zeigte sich sowohl im Labor, als auch in grösseren, realitätsnahen Versuchen und Modellierungen. Es ist ein heisses Thema, zumindest auf Social Media Plattformen: Winzige Plastikpartikel würden nicht nur im Meer und unseren Seen treiben, sondern auch im Trinkwasser, ja sogar im abgefüllten Mineralwasser, wird behauptet.
1 2 3 4 5 ... 39 Nächste »

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |