« ZURÜCK

Medizin/Pharmakologie



Ergebnisse 1 - 20 von 590.
1 2 3 4 5 ... 30 Nächste »

Medizin/Pharmakologie
24.04.2018
Neue App für Pollenallergiker
Neue App für Pollenallergiker
Pollensaison: Für die rund zwei Millionen Allergikerinnen und Allergiker in der Schweiz gibt es jetzt die neue App «Ally Science» Die Berner Fachhochschule (BFH) und das UniversitätsSpital Zürich (USZ) lancieren am 24. April 2018 die kostenlose Smartphone-App «Ally Science». Dies im Rahmen der bislang grössten wissenschaftlichen Studie zu Pollenallergien in der Schweiz.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
23.04.2018
OCREVUS reduziert die Krankheitsaktivität und das Fortschreiten der Erkrankung
OCREVUS reduziert die Krankheitsaktivität und das Fortschreiten der Erkrankung
Neue Daten am AAN-Kongress zeigen, dass OCREVUS (Ocrelizumab) die Krankheitsaktivität und das Fortschreiten der Erkrankung bei Patienten mit schubförmiger multipler Sklerose deutlich reduziert Eine vierjährige kontinuierliche Behandlung mit OCREVUS ergab eine anhaltende Reduktion der Krankheitsaktivität bei Patienten mit schubförmiger multipler Sklerose (RMS), wie eine Analyse der offenen Verlängerungsphase zeigte Zusätzliche Analysen, die mit d
Medizin/Pharmakologie - Recht/Forensik
20.04.2018
Wie sterben Menschen heute in der Schweiz?
Wie sterben Menschen heute in der Schweiz?
In mehr als drei Vierteln der Todesfälle gingen in der ganzen Schweiz eine oder mehrere End-of-life-Entscheidungen voraus. (Bild: Istock.com/LPETTET) Heute sind fast zwei Drittel der Todesfälle in der Schweiz aufgrund fortgeschrittenen Alters oder unheilbarer Krankheit vorhersehbar. Am Lebensende müssen deshalb schwierige Entscheidungen getroffen werden.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung - Medizin/Pharmakologie
16.04.2018
Lücken im grenzüberschreitenden Gewässerschutz aufdecken
Lücken im grenzüberschreitenden Gewässerschutz aufdecken
Pharmaka im Abfluss einer ARA aus dem Berner Oberland können die Wasserqualität des Rheins in Holland ebenso beeinträchtigen wie Pflanzenschutzmittel aus landwirtschaftlichen Kulturen im Elsass. Früher oder später können solche Mikroverunreinigungen in Trinkwasserfassungen auftauchen und ein potentielles Problem für den Menschen und seine Gesundheit darstellen.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
16.04.2018
Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen
Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen
Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.
Medizin/Pharmakologie
11.04.2018
Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
Langfristiger Cannabis-Konsum wurde wiederholt mit Ablagerungen in Herzarterien (Plaques) in Verbindung gebracht. Nun konnte in einer Langzeitstudie unter Leitung der Universität Bern nachgewiesen werden, dass nicht der Cannabis-Konsum an sich, sondern Tabakrauch der Hauptauslöser ist. Dass Tabakrauchen Plaques bildet und dadurch das Herzinfarktrisiko erhöht, ist bereits bekannt.
Medizin/Pharmakologie
05.04.2018
Fitnesstracker und -Apps schützen persönliche Daten unzureichend
Fitnesstracker und -Apps schützen persönliche Daten unzureichend
Am verbreitetsten sind Tracker und Apps für Lifestyle-Bereiche wie Fitness, Ernährung oder Wohlbefinden, zeigt eine TA-SWISS-Studie der ZHAW. Viele Geräte messen aber nicht präzise und die Daten sind oft zu wenig geschützt. Deshalb empfehlen die ZHAW-Forschenden ein Qualitätslabel, das Datenschutz und Messgenauigkeit auszeichnet.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
05.04.2018
Abwehrzellen genetisch effizient verändern
Abwehrzellen genetisch effizient verändern
Eine neue Methode ermöglicht es, Gene in lebenden T-Zellen von Mäusen schnell und effizient zu modifizieren. Als Werkzeug kommen Plasmide zum Einsatz, die sich in der Gentechnik seit Langem bewährt haben. Das berichten Forscher vom Departement Biomedizin der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel im ‘Journal of Immunology'.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
04.04.2018
Wasserqualität an Forellengenen ablesen
Wasserqualität an Forellengenen ablesen
Lebewesen regulieren ihre Gene und bilden so in ihren Zellen unterschiedliche Proteine. Mit diesem Mechanismus können die Organismen auch auf Belastungen durch Schadstoffe reagieren und ihren Körper schützen. Um diese Veränderungen im Ökosystem Wasser zu beobachten, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Eawag und des Oekotoxzentrums Eawag-EPFL für die Bachforelle (Salmo trutta) und die Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) ein Set von Genen definiert, die als Biomarker für verschiedene Schadstoffe dienen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
04.04.2018
Verbesserter Impfstoff gegen Allergien bei Pferden und Hunden entwickelt
Verbesserter Impfstoff gegen Allergien bei Pferden und Hunden entwickelt
Chronische allergische Erkrankungen bei Pferden und Hunden können dank einem innovativen Impfstoff neu behandelt werden. Dieser wurde von Forschenden unter Leitung der Universität Bern und in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich sowie mit privatwirtschaftlichen Partnern entwickelt. Die neuen Erkenntnisse, die nun bei Pferden und Hunden gewonnen wurden, könnten helfen, ähnliche Impfstoffe für den Menschen zu entwickeln.
Medizin/Pharmakologie - Pädagogik/Bildungswesen
29.03.2018
Smartphone-Anwendungen zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern
Smartphone-Anwendungen zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern
Neue Technologien verändern die Gesundheitsversorgung zunehmend. Das Swiss TPH hat zwei Generationen von digitalen Point-of-Care-Systemen entwickelt, die klinisches Personal bei der Diagnostik und Behandlung kranker Kinder unterstützen. Swiss TPH wird aktiv am diesjährigen Geneva Health Forum vom 10.-12. April teilnehmen zum Thema ,,Precision Global Health in the Digital Age".
Medizin/Pharmakologie
23.03.2018
Erstmals Therapieeffekt bei sekundär progredienter Multipler Sklerose
Erstmals Therapieeffekt bei sekundär progredienter Multipler Sklerose
Für die sekundär progrediente Multiple Sklerose gibt es bis jetzt keine nachgewiesen wirksame Therapie. Nun zeigt eine Phase-III-Studie erstmals eine mögliche Behandlungsoption auf. Die Studie konnte nachweisen, dass das Medikament Siponimod geeignet ist, das Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
23.03.2018
Die hässlichen Bade-Entchen
Die hässlichen Bade-Entchen
In Badezimmern ist es warm und feucht. Das sind ideale Bedingungen für das Wachstum von Biofilmen aus Bakterien und Pilzen, etwa auf Duschvorhängen oder hinter Kästchen. Im besonderen Mass gilt das für Gummientchen und andere Spielsachen, die beim Baden verwendet werden. Denn im Innern der weichen Tierchen, wachsen üppige Teppiche aus Bakterien und Pilzen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
21.03.2018
Andrej Trauner gewinnt den swissTB-Award
Andrej Trauner gewinnt den swissTB-Award
1.7 Millionen Menschen sterben pro Jahr an Tuberkulose und Resistenzen gegen heutige Behandlungsformen steigen weiterhin. Daher sind ein verbessertes Verständnis über die Krankheit und die Entwicklung neuer Medikamente von grosser Bedeutung. Anlässlich des Welt-Tuberkulose-Tags 2018 zeichnet die Schweizerische Stiftung für Tuberkulose-Forschung Andrej Trauner, Wissenschaftler am Swiss TPH, und Anna Rominski mit dem swissTB-Award aus.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
21.03.2018
Forscher entdecken neues Anti-Krebs-Protein
Forscher entdecken neues Anti-Krebs-Protein
Ein internationales Forscherteam hat ein neues Anti-Krebs-Protein entdeckt. Das Protein namens LHPP verhindert, dass sich Krebszellen in der Leber ungebremst vermehren. Zudem eignet es sich als Biomarker für die Diagnose und Prognose von Leberzellkrebs. Dies berichten Forscher unter der Leitung von Prof. Michael N. Hall vom Biozentrum der Universität Basel in ‘Nature'.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.03.2018
LSD lockert Grenzen zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung
Bei fast allen psychischen Erkrankungen treten Schwierigkeiten im zwischenmenschlichen Kontakt auf, die den Krankheitsverlauf langfristig negativ beeinflussen. Die damit verbundenen Einschränkungen können mit den heutigen Therapien nur unwesentlich verbessert werden. Ein Grund dafür ist, dass die neurobiologischen Grundlagen und insbesondere die neurochemischen Mechanismen solcher Störungen noch kaum erforscht sind.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.03.2018
Winzige Zell-Implantate funktionieren auch in vivo
Winzige Zell-Implantate funktionieren auch in vivo
Einem interdisziplinären Team der Universität Basel ist es erstmals gelungen, steuerbare künstliche Organellen erfolgreich in die Zellen lebender Zebrafischembryonen einzuschleusen. Der innovative Ansatz, künstliche Organellen als Zell-Implantate zu nutzen, verspricht neue Perspektiven bei der Behandlung verschiedener Krankheiten, wie die Autoren in ihrer Veröffentlichung in ‘Nature Communications' berichten.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
16.03.2018
Ursache von chronischen Darmentzündungen erforscht
Krampfartige Bauchschmerzen, anhaltender Durchfall, totale Kraftlosigkeit: Die Symptome einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung sind heftig und lähmen das Alltagsleben der Betroffenen. Eine Studie am Departement Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel hat untersucht, wie es zu Darmentzündungen kommen kann.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
15.03.2018
Neues Verständnis der Parasitenbiologie könnte dazu beitragen die Malaria-Übertragung zu stoppen
Neues Verständnis der Parasitenbiologie könnte dazu beitragen die Malaria-Übertragung zu stoppen
Forschende am Swiss TPH sind der Aufklärung des Mechanismus, durch den sich Malaria-Parasiten in diejenigen Formen umwandeln, welche die Übertragung der Parasiten auf andere Menschen ermöglichen, einen wichtigen Schritt näher gekommen. Für die zukünftige Erforschung neuer Ansätze, die die Übertragung von Malaria unterbinden sollen, ist dieses Wissen von grundlegender Bedeutung.
Sportwissenschaften - Medizin/Pharmakologie
15.03.2018
Besseres Verständnis der Parasitenbiologie könnte Malaria-Übertragung stoppen
Besseres Verständnis der Parasitenbiologie könnte Malaria-Übertragung stoppen
Forschende des Schweizerischen Tropenund Public Health-Instituts und der Universität Basel sind der Aufklärung des Mechanismus einen wichtigen Schritt näher gekommen, durch den sich Malaria-Parasiten in Formen umwandeln, welche die Übertragung auf andere Menschen ermöglichen. Für die zukünftige Erforschung neuer Ansätze, die die Übertragung von Malaria unterbinden sollen, ist dieses Wissen von grundlegender Bedeutung.
1 2 3 4 5 ... 30 Nächste »