news

« ZURÜCK

Umwelt



Ergebnisse 21 - 40 von 1029.


Umwelt - Innovation - 04.03.2024
CO2 aus der Luft filtern bleibt teurer als erhofft
CO2 aus der Luft filtern bleibt teurer als erhofft
CO2 in grossem Stil aus der Luft zu filtern, wird zwar mittelfristig günstiger, aber nicht so günstig wie bisher angenommen. Zu diesem Schluss kommen Forschende aufgrund einer neuen Schätzung. Die Anstrengungen zur Vermeidung von CO2-Emissionen sollten daher keinesfalls reduziert werden, schreiben sie.

Umwelt - Biowissenschaften - 01.03.2024
Gletscherrückgang verursacht
Gletscherrückgang verursacht "grünen Übergang"
Das Ökosystem rund um die Gletscher befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, wie Wissenschaftler der EPFL berichten. Diese Erkenntnis beruht auf Expeditionen, die im Rahmen des Projekts "Vanishing Glaciers" in Bergketten auf der ganzen Welt durchgeführt wurden. Mikrobielles Leben vermehrt sich in den Betten von Bächen, die von Gletschern gespeist werden, weil diese sich zurückziehen.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 27.02.2024
Nachhaltigkeit von Kulturinstitutionen: Erste Analyse
Nachhaltigkeit von Kulturinstitutionen: Erste Analyse
Haben Museen, Theater und Kulturinstitutionen eine gute Bilanz in Bezug auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit - Forscher/innen der Universität Lausanne haben eine internationale Umfrage unter mehr als 200 wichtigen Institutionen durchgeführt.

Astronomie / Weltraum - Umwelt - 26.02.2024
Die Erde als Versuchsobjekt
Die Erde als Versuchsobjekt
Physikerinnen und Physiker der ETH Zürich und der Universität Zürich wollten wissen, ob die geplante Weltraummission LIFE tatsächlich Spuren von Leben auf anderen Planeten nachweisen kann. Ja, sie kann. Geholfen haben den Forschenden dabei Beobachtungen unserer Erde. Auf der Erde ist Leben möglich. Das zeigt eine Untersuchung des Instituts für Teilchenphysik und Astrophysik der ETH Zürich.

Chemie - Umwelt - 20.02.2024
Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff
Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff
Künstliche Intelligenz und eine automatisierte Laborinfrastruktur beschleunigen die Entwicklung neuer chemischer Katalysatoren massiv. Forschende der ETH Zürich entwickelten auf diese Weise Katalysatoren für die effiziente und kostengünstige Synthese des Energieträgers Methanol aus CO2. Katalysatoren sind die fleissigen Heinzelmännchen der Chemiker:innen.

Umwelt - 15.02.2024
Das Waldmonitoring vorantreiben
Das Waldmonitoring vorantreiben
Die Wälder stehen unter Druck und verändern sich schnell. Um auf diese Herausforderungen reagieren zu können, ist das Waldmonitoring von entscheidender Bedeutung.

Umwelt - 13.02.2024
Fahrzeugreifen als Quelle von Mikroplastik
Fahrzeugreifen als Quelle von Mikroplastik
Auf der Strasse verursachen Motorfahrzeuge Reifenabrieb, der einen Grossteil des Mikroplastiks in der Umwelt ausmacht.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 12.02.2024
Die Energiewende voranbringen
Die Energiewende voranbringen
Um das Netto-Null-Ziel bis 2050 zu erreichen, braucht es einen schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien. Was die Gemeinden und Regionen hierzu beitragen können, und welche Rahmenbedingungen es braucht, zeigt eine neue Publikation der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.

Umwelt - Geowissenschaften - 12.02.2024
Wenn das Weltklima Schluckauf hat
Wenn das Weltklima Schluckauf hat
Klimatische Veränderungen erfolgen meist über längere Zeiträume. In der letzten Eiszeit kam es jedoch innert weniger Jahre zu extremen Temperaturschwankungen. Forschende der Universität Basel konnten das Phänomen nun auch für die vorletzte Eiszeit belegen. In der jüngeren Erdgeschichte, dem sogenannte Quartär, gab es immer wieder Eiszeiten und Warmzeiten.

Materialwissenschaft - Umwelt - 09.02.2024
Neuartige Beschichtung verhindert Kalkablagerung
Neuartige Beschichtung verhindert Kalkablagerung
Wo heisses Wasser fliesst, ist der Kalk nicht weit. In Haushalten ist das lästig, in thermischen Kraftwerken ein teures Problem. Jetzt haben Forschende eine Lösung dafür gefunden. Heisswassertanks, Waschmaschinen, Wasserkocher - jedes Haushaltsgerät, das mit (heissem) Wasser in Kontakt kommt, verkalkt, besonders in Gegenden mit hartem, also kalkreichem Wasser.

Umwelt - Geowissenschaften - 08.02.2024
Erosion begünstigt Artenvielfalt
Erosion begünstigt Artenvielfalt
Madagaskar ist die Heimat von über 11'000 Pflanzenarten, von denen 80 Prozent nirgendwo sonst auf der Erde vorkommen. Warum das so ist, war bis jetzt ein Rätsel der Naturgeschichte. Eine aktuelle Studie der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL und der ETH Zürich hat nun eine mögliche Ursache gefunden.

Architektur - Umwelt - 01.02.2024
Mittagssonne auf Knopfdruck
Mittagssonne auf Knopfdruck
An der ETH Zürich gibt es einen Raum, in dem die Sonne auf Knopfdruck scheint wie Mittags in der Sahara oder wie im Januar in Berlin. Forschende testen damit neu entwickelte Gebäudesysteme, -teile, und -materialien. Wie gut schützt das neue Baumaterial vor der Mittagshitze in Marrakesch? Wie muss die neue Fassade gedruckt werden, damit es im Berliner Winter nicht zu kalt und im Sommer nicht zu heiss wird? Forschende können das nun eins zu eins simulieren, in einem silbergrauen Bau auf dem Hönggerberg, dem Zero Carbon Building Systems Lab.

Umwelt - Geowissenschaften - 26.01.2024
Gletscherschmelze zerstört wichtiges Archiv für Klimadaten
Gletscherschmelze zerstört wichtiges Archiv für Klimadaten
Im Rahmen der Initiative Ice Memory haben Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Universität Fribourg und der Universität Ca' Foscari in Venedig sowie dem Institut für Polarwissenschaften des italienischen -Nationalen Forschungsrats (CNR) 2018 und 2020 gebohrte Eiskerne vom Corbassière-Gletscher am Grand Combin im Wallis analysiert.

Umwelt - Politik - 26.01.2024
Ozon belastet europäische Laubwälder
Ozon belastet europäische Laubwälder
Ozon hinterlässt auf den Blättern europäischer Laubbaumarten sichtbare Schäden. Dies zeigt eine internationale Studie unter der Koordination der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL. Die Forschenden fanden heraus, dass einige Pflanzen unter bestimmten Umweltbedingungen besonders empfindlich auf das in Bodennähe giftige Ozon reagieren.

Umwelt - 25.01.2024
Wie Gase quer durch einen See wandern
Wie Gase quer durch einen See wandern
Nachts oder an kalten Wintertagen kühlt das Seewasser in Ufernähe schneller ab als in der Mitte des Sees. Dadurch entsteht eine Strömung, welche die flache Uferregion mit dem tieferen Teil des Sees verbindet. Ein internationales Team unter der Leitung von Forschenden konnte nun erstmals zeigen, dass diese horizontale Zirkulation Gase wie Sauerstoff und Methan transportiert.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 24.01.2024
Weltweit sinken die Grundwasserpegel immer schneller
Weltweit sinken die Grundwasserpegel immer schneller
Eine globale Studie zeigt, dass die Grundwasservorkommen der Welt schwinden: Die Pegel sinken weltweit stark, und im 21.Jahrhundert hat sich die Abnahme sogar beschleunigt.

Umwelt - 23.01.2024
Die globale Erwärmung lässt Gletscherarchive schmelzen
Der Corbassièregletscher in den Walliser Alpen ist für Klimastudien kaum mehr von Nutzen. Dies zeigen Eisbohrungen, die im Rahmen der Initiative Ice Memory durchgeführt wurden. Das Projekt hat zum Ziel, die Daten von bedrohten Gletschern zu sichern. 'Verloren für die Wissenschaft!', so lautet die Schlussfolgerung einer Studie des Paul Scherrer Instituts, der Universität Freiburg sowie von verschiedenen Schweizer und italienischen Institutionen zum Zustand des Corbassièregletschers.

Gesundheit - Umwelt - 23.01.2024
Hitzeinseln wirken sich auf die Gesundheitskosten aus
Hitzeinseln wirken sich auf die Gesundheitskosten aus
Eine Forschungsarbeit der EPFL liefert die erste Einschätzung der Kosten von Hitzeinseln für die menschliche Gesundheit, indem sie die Situation in 85 europäischen Städten analysiert. Die über drei Jahre durchgeführte Studie berücksichtigt auch die schützende Wirkung von Hitzeinseln im Winter - ein Aspekt, der bisher noch wenig erforscht ist.

Umwelt - 19.01.2024
Mehr Unordnung für mehr Artenvielfalt
Mehr Unordnung für mehr Artenvielfalt
Es mag chaotisch aussehen, doch Totholz im Wald hat durchaus seine Funktion. Es beeinflusst entscheidend die Artenvielfalt. Die Forscherin Elena Haeler hat in einer Studie gezeigt, dass nicht nur die Menge, sondern auch die Verteilung von Totholz im Lebensraum eine wichtige Rolle spielt. Bisher hat man bei der Erforschung von Totholz hauptsächlich auf die vorhandene Menge geschaut.

Umwelt - Biowissenschaften - 16.01.2024
KI katalogisiert schnell Objekte aus dem Himmel
Auf dem Ozean treibende Trümmer, Entwaldung oder die Kartierung von Stadtgebieten: Mit einem Programm kann man anhand von nur wenigen Bildern ein neuronales Netz trainieren, das sehr schnell neue Elemente in Daten von Satelliten oder Drohnen unterscheidet. Tierpopulationen untersuchen, die Vegetation quantifizieren, auf der Meeresoberfläche treibende Abfälle sichtbar machen, die Entwicklung von Gletschern überwachen.