Diese Forschenden erhalten einen Starting Grant

      -      English  -  Deutsch
Diese Forschenden erhalten einen Starting Grant

Neun Wissenschaftler:innen erhalten einen SNF Starting Grants für Projekte, die sie ab dem kommenden Jahr an der ETH Zürich durchführen möchten.

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) hat neun «SNF Starting Grants» an Forschende vergeben, die planen, ihre Projekte ab dem kommenden Jahr an der ETH Zürich durchzuführen. Insgesamt fliessen damit voraussichtlich 15,8 Millionen Franken an die ETH Zürich.

Bei den SNF Starting Grants handelt es sich um eine Schweizer Übergangsmassnahme. Der Nationalfonds vergibt diese im Auftrag des Bundes, weil Forschende an Schweizer Hochschulen derzeit von den Starting Grants des Europäischen Forschungsrats ERC ausgeschlossen sind. Die Starting Grants haben zum Ziel, vielversprechende Talente am Anfang einer wissenschaftlichen Karriere zu fördern. Die finanzielle Unterstützung von maximal 1,8 Millionen Franken pro Projekt über eine Laufzeit von fünf Jahren ermöglicht die Leitung des Projekts und eines eigenen Forschungsteams.

Diese Forschenden haben einen SNF Starting Grant 2022 erhalten:

Elsa Abreu Physik der kondensierten Materie D-PHYS
Puneet Anantha Murthy Physik der kondensierten Materie D-PHYS
Cindy De Jonge Erdwissenschaften D-ERDW
Caroline Dorn Astronomie D-PHYS
Allard Duursma Politikwissenschaften D-GESS
Alexander Harms Experimentelle Mikrobiologie D-HEST
Taekwang Jang Elektroingenieurwesen D-ITET
David Kammer Maschineningenieurwesen D-BAUG
Michal Wieczorek Biochemie D-BIOL

Fabio Bergamin