Explora 2023 - Bilanz des Wissenschafts- und Kulturfestivals der Universität Freiburg

- DE - FR
Die vierte Ausgabe des Tags der offenen Tür der Universität Freiburg geht in einer festlichen Atmosphäre zu Ende, dank des günstigen Wetters. Die rund 110 geplanten Aktivitäten brachten über 3000 Personen auf dem Campus Pérolles zusammen. Die bemerkenswerte Zusammenarbeit mit Freiburg - Schweizer GenussStadt 2023 und dem Tag der Zweisprachigkeit schuf dabei inspirierende Synergien.

Die Sonne strahlte am Himmel und spiegelte sich in den Gesprächen und auf den Tellern während dieser neuen Ausgabe von explora, dem Tag der offenen Tür der Universität Freiburg. Bereits zum vierten Mal versammelte die Alma Mater die Freiburger öffentlichkeit, um mit ihr alles zu teilen, was das Leben auf dem Universitätscampus ausmacht: Forschung und Lehre natürlich, aber auch Sport und studentische Aktivitäten. Mehr als 450 Mitglieder der Universitätsgemeinschaft und 50 Freiwillige haben sich mobilisiert, um dem Publikum einen Tag voller Kultur, Wissenschaft und Emotionen zu bieten.

Zum ersten Mal knüpfte explora bei der Programmgestaltung starke Verbindungen und ging Partnerschaften mit dem Tag der Zweisprachigkeit und der Stadt Freiburg im Rahmen von Freiburg - Schweizer GenussStadt 2023 ein. Dadurch entstanden faszinierende Themenfelder, die wichtige gesellschaftliche und wissenschaftliche Fragestellungen präsentierten. Ebenfalls auf dem Programm standen Aktivitäten zu den Themen Recht, Kultur, Nachhaltigkeit und Medizin. Die Zusammenarbeit mit Fri-Son, das sein 40-jähriges Jubiläum feierte, ermöglichte allen Teilnehmenden von explora, einen festlichen Abend in einem Saal zu geniessen, der sowohl für die Allgemeinheit als auch für die Studierendenschaft von besonderer Bedeutung ist.

Uni Run

Der Tag begann um 10.00 Uhr mit dem Uni Run. Der Lauf vereinte 102 Läufer_innen auf einer 8,5 km langen Strecke rund um den Pérolles-See. Bei der Preisverleihung wurden 12 Gewinner_innen im Rahmen einer Zeremonie in den Mittagsstunden ausgezeichnet.

Aperitif zum Abschluss

Fast 300 Personen folgten der Einladung zum Abschluss-Apéro. Dieser Anlass bot Jean-Pierre Siggen die Gelegenheit, den Preis für Zweisprachigkeit an MEMO, die Biblio-Ludothek der Stadt Freiburg, zu Überreichen. Auch Josef Zisyadis, Direktor der Schweizer Genusswoche, und Elias Moussa, Gemeinderat von Freiburg, nutzten die Gelegenheit, um die Fackel an die GenussStadt 2024 weiterzureichen.

Der Tag der offenen Tür explora findet alle zwei Jahre abwechselnd auf dem Campus Pérolles und auf dem Campus Miséricorde statt. Die nächste Ausgabe wird daher voraussichtlich im September 2025 stattfinden.



Anzeige