Kooperation zwischen der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit, Partnerorganisationen/NGOs, den Partnerhochschulen in Tirana, Shkodra und Elbasan, sowie der UNDP (United Nation Development Programm) in Albanien

- EN- DE - FR- IT

Seit 2010 hat die Hochschule Luzern - Soziale Arbeit im Rahmen des Coaching for Employment (C4E) Programms Coaches ausbildet, welche junge, marginalisierte Menschen auf ihren Start im Arbeitsmarkt vorbereiten.

Der Erfolg des Programms ist so Überzeugend, dass C4E mittlerweile in vielen weiteren Ländern wie dem Kosovo, Laos, Marokko und El Salvador, in Zusammenarbeit mit Swisscontact angeboten wird.

Aus der langjährigen Zusammenarbeit haben sich weitere Kooperationen entwickelt, wie das von der UNDP getragene, weltweite Programm ’leave no one behind’, unter dessen Schirmherrschaft, Projekte zur aufsuchenden Arbeit mit vulnerablen Familien oder zur Weiterbildung von Fachpersonen, die in Institutionen mit Menschen mit einer physischen oder kognitiven Beeinträchtigung arbeiten, getragen und finanziert wurden.

Von 2023 bis 2024 arbeitete ein Projektteam der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit mit den drei Partnerhochschulen in Tirana, Shkodra und Elbasan an vier Text books mit Grundlagen für die Soziale Arbeit und der Implementierung von Praxisausbildungsmodulen in den Studiengängen der Sozialen Arbeit.

Am 24. Mai 2024 fand die 6. Internationale Konferenz für Soziale Arbeit in Tirana statt, an der auch die Hochschule Luzern - Soziale Arbeit im Rahmen der Zusammenarbeit als Partnerhochschule vor Ort präsent war. Im Rahmen einer Keynote sowie mit einem Workshopbeitrag konnte auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen für die Soziale Arbeit eingegangen und deren Auswirkungen auf das Studium und die Praxisausbildung diskutiert werden.