Mit «Copernicus» die Luftqualität messen

- EN- DE
Bern, 12.10.2017 - Am 13.10.2017 startet die Europäische Weltraumorganisation ESA mit Sentinel-5P den sechsten Satelliten einer Serie von Missionen, welche die Weltraumkomponente für das globale Beobachtungssystem der EU für die Umwelt und Sicherheit «Copernicus» bilden.


Mit Sentinel-5P werden Daten für die weltweite Beobachtung der Atmosphäre erhoben. So können unter anderem Spurengase und Aerosole gemessen werden, welche die Luftqualität und das Klima beeinflussen. Die Schweizer Beteiligung am ESA-Programm zur Entwicklung der Sentinels sichert den Zugang zu Beschaffungen, zu Daten und zur internationalen Zusammenarbeit in einem intergouvernementalen Umfeld, in dem die Schweiz als ESA-Mitgliedsstaat mitentscheidet. Schweizer Unternehmen trugen wesentlich zur Entwicklung von Sentinel-5P bei.