Schweizer Waldpolitik: Bewährtes weiterführen und mit neuen Massnahmen ergänzen

    -     Français
Der Wald spielt bei der Bewältigung des Klimawandels und der Bewahrung der Biodiversität eine zentrale Rolle. In diesem Sinn ist die bisherige Waldpolitik des Bundes mit neuen Massnahmen ergänzt worden. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat am 20. Dezember 2021 den entsprechenden Massnahmenplan zur Schweizer Waldpolitik veröffentlicht. Er soll bis 2024 umgesetzt werden. Dies in enger Abstimmung zwischen Bund, Kantonen und weiteren Akteurinnen und Akteuren.

Die Schweizer Waldpolitik zielt darauf ab, die vielfältigen Anforderungen der Gesellschaft an den Wald nachhaltig zu erfüllen. Dazu gehört, Holz nachhaltig zu nutzen, den Klimawandel durch Holzverwendung zu mildern, die Schutzwaldleistung sicherzustellen, Biodiversität zu erhalten und zu verbessern und die Waldfläche zu erhalten. Diese Stossrichtung hat sich bewährt und soll daher auch in Zukunft weiter verfolgt werden. Bis 2024 will der Bund aber ergänzend weitere Massnahmen ergreifen und umsetzen, um die von der Gesellschaft geforderten Funktionen und Leistungen (z.B. Holzproduktion, Erholungsraum, Trinkwassserfilter) weiterhin zu gewährleisten. Dies auch bei sich verändernden Rahmenbedingungen wie dem Klimawandel. Das Massnahmenpaket ist im Bericht «Waldpolitik: Ziele und Massnahmen 2021-2024. Für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Schweizer Waldes» dargelegt.

Bei den Massnahmen geht es unter anderem um eine vermehrte und nachhaltige Nutzung von Schweizer Holz (z.B. Holz als Baustoff, Energiequelle oder Verwendung in Chemiebranche). Dies stärkt den Klimaschutz. Im Fokus steht auch die Biodiversität: Sie soll in den Programmvereinbarungen mit den Kantonen gefördert werden, beispielsweise über konkretere Rahmenbedingungen für den naturnahen Waldbau, die der Artenförderung dienen.

Die Publikation zeigt zudem, dass die enge Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen sowie weiteren Akteuren und Akteurinnen von grosser Bedeutung ist. Nur gemeinsam lassen sich die Massnahmen umsetzen und die Ziele der Waldpolitik erreichen. Der neue «Massnahmenplan 2021 - 2024» hat das BAFU in enger Zusammenarbeit mit anderen Bundesämtern, kantonalen Forstdiensten, Verbänden und NGO sowie Institutionen der Forschung und Lehre erarbeitet.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |