SHURP-Studie: Es braucht eine Kehrtwende in den Schweizer Pflegeheimen

Die Schweizer Pflegeheime leisten eine gute Arbeit: Dies ist das Resultat einer Umfrage des Fachbereichs Pflegewissenschaft der Universität Basel. Die Studie, die in den Jahren 2018 und 2019 durchgeführt wurde, verdeutlicht aber auch, dass die Arbeitsressourcen knapp sind und immer knapper werden.

4442 Pflegeund Betreuungspersonen in 118 Heimen in der Deutschschweiz und der Romandie wurden für das ’Swiss Nursing Homes Human Resources Project’ (SHURP) befragt. Nach der ersten Erhebung im Jahr 2013 führte der Fachbereich Pflegewissenschaft die Umfrage zwischen September 2018 und Oktober 2019 ein zweites Mal durch.

Dabei zeigte sich: Die Heime verfügen über eine gute Pflegequalität und setzen sich stark für die Weiterentwicklung dieser Qualität ein. Doch die Studie verdeutlich auch, dass die Arbeitsressourcen knapp sind, deren Rationierung im Vergleich zu der ersten Erhebung zugenommen hat und das Personal an seine Belastungsgrenzen kommt. Es besteht entsprechend Handlungsbedarf beim Personal, damit die Qualität erhalten bleibt.