Studienreise Berlin 2024

- EN- DE - FR- IT

«Wir sind leider nicht für Sie zuständig». Diese Antwort erhielt T. in Berlin bei seinen Anlaufstellen regelmässig. T., ehemals obdachlos und auf der Strasse lebend, heute wohnhaft in Berlin-Charlottenburg, führt unsere Gruppe mit 18 Studierenden im Rahmen unserer Studienreise nach Berlin im vergangenen März, am ersten Abend durch seinen Kiez.

Er ist mittlerweile Guide beim Verein «Querstadtein» und führt uns zu den für ihn wichtigen und oft helfenden Anlaufstellen, wie bestimmte Geschäfte, Tankstellen, Orte im öffentlichen Raum, Schlafplätze, während seiner Zeit auf der Strasse.

A., die ebenfalls für «Querstadtein» arbeitet im Programm als Führerin mit Fluchterfahrung, ist seit Ausbruch des Ukraine Kriegs nach Berlin geflüchtet mit ihren Kindern. Auch sie zeigt ihre Orte, die für sie seit ihrer Ankunft in Deutschland und Berlin wichtig sind, die prägende Erfahrungen für sie und ihre Familie bedeuten.

Zur Studienreise Berlin gehören die Auseinandersetzung mit Armut, Prekarität, Wohnen und Leben in der Stadt, Veränderungen, die sich auswirken auf die Menschen, den städtischen Lebensraum und seine verschiedenen Bevölkerungsgruppen.

So berichten die beiden Sozialarbeiter:innen des Vereins «Gangway», der seit über 40 Jahren aufsuchende Jugendsozialarbeit macht in Berlin, aus ihrer Perspektive, was sich für Jugendliche verändert, welche Herausforderungen, Themen ihren Alltag prägen, wie sich die Jugendlichen auf der Strasse verhalten, welche Jugendkulturen an Berliner Treffpunkten anzutreffen sind. Die niedrigschwelligen Beziehungsangebote stellen die Sozialarbeiter:innen immer wieder vor Herausforderungen und lassen gleichzeitig viele schöne Begegnungen zu.

Die Themenschwerpunkte und die besuchten Praxisorganisationen werden jährlich in der Vorbereitungszeit vor der Studienreise entwickelt und festgelegt. Oft spielen aktuelle Themen, Trends, aber auch die Interessen der Studierenden, die an der Studienreise mitfahren, eine Rolle.

Zum Besuch in Berlin gehört seit einigen Jahren auch der Besuch an unseren Partnerhochschulen. So sind wir dieses Jahr Gäste gewesen an der FH Potsdam, in der Werkstatt «Hilfen zur Erziehung» und konnten im Austausch sein mit den Studierenden aus Potsdam zum Thema «Kinderrechte» und deren Umsetzung im Bereich der Kinderund Jugendhilfe, sowie der Aufarbeitung von Erfahrungen in der Heimerziehung in Deutschland (DDR und BRD).

Im Gegenzug besuchten uns die Studierenden aus Potsdam im April in Luzern und konnten Einblicke nehmen in die Abschlusspräsentationen unserer Studienreise nach Berlin.

Die Studienreise nach Berlin findet jährlich immer im Frühjahrssemester statt.