wire - news in kürze

« ZURÜCK

Universität Zürich


Ergebnisse 201 - 250 von 805.


Pädagogik - 22.09.2017
Als Reporter an die Kinder-Universität
Als Reporter an die Kinder-Universität

Informatik - 20.09.2017
Drohnen sehen auch im Dunkeln
Das gleiche Gebäude gesehen von einer konventionellen Kamera und von einer 'Event'Kamera, die individuelle Veränderungen in der Helligkeitsstufe registriert. (Bilder: UZH) Um sicher fliegen zu können, müssen Drohnen immer ihre genaue Position kennen und sich orientieren können. Kommerzielle Drohnen nutzen dazu ein GPS-System ­- was besonders innerhalb von Gebäuden und in städtischen Gegenden nicht ganz zuverlässig ist.

Veranstaltung - Gesundheit - 15.09.2017
UZH-Forscher erhält den Ig-Nobelpreis
UZH-Forscher erhält den Ig-Nobelpreis
Statt nach Stockholm nach Boston: Dort wird am 14. September an der Elite-Universität Harvard der Ig-Nobelpreis in zehn Disziplinen verliehen, wenige Wochen vor den 'echten' Nobelpreisen. Ig-Nobelpreisträger wird, wer eine wissenschaftlich fundierte Leistung vollbracht hat, die das wichtigste Kriterium erfüllen muss: Die wissenschaftliche Arbeit muss zuerst zum Lachen und dann zum Nachdenken anregen.

Veranstaltung - Biowissenschaften - 13.09.2017
Offene Hörsäle zu Themen wie Lust, Kauer und Körper
Offene Hörsäle zu Themen wie Lust, Kauer und Körper
'Aus der freien Wildbahn in die Zivilisation: die Domestikation des Lebens' heisst die erste der sechs Ringvorlesungen der UZH.

Wirtschaft - Physik - 07.09.2017
Drei junge UZH-Forschende mit über vier Millionen Euro ausgezeichnet
Drei junge UZH-Forschende mit über vier Millionen Euro ausgezeichnet

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 05.09.2017
Komplexes Genom der Fingerhirse erstmals entschlüsselt
Komplexes Genom der Fingerhirse erstmals entschlüsselt
Für viele arme Bauern in Indien und Afrika ist die Fingerhirse ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Die Getreideart ist nicht nur eine reichhaltige Quelle von Mineralstoffen wie Calcium, Eisen, Magnesium und Zink und enthält viele Vitaminen und essentielle Aminosäuren. Die Kulturpflanze zeichnet sich auch aus durch ihre Resistenz gegenüber Trockenheit und Hitze.

Umwelt - Biowissenschaften - 04.09.2017
Vielfältige Landschaften sind produktiver und anpassungsfähiger
Vielfältige Landschaften sind produktiver und anpassungsfähiger
Der dramatische weltweite Verlust an Biodiversität ist eines der grössten aktuellen Umweltprobleme. Die Reduktion der Artenvielfalt beeinträchtigt auch wichtige ökosysteme, von denen die Menschen abhängen. Die bisherige Forschung untersuchte Biodiversitätseffekte vorwiegend auf kleinen Versuchsflächen, auf denen während kurzer Zeit wenige, zufällig ausgewählte Pflanzenarten angepflanzt wurden.

Informatik - 03.09.2017
Grosses Interesse an der Welt der Daten
Big Data, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Internet of Things - viele Begriffe sind zurzeit in aller Munde, aber was bedeuten sie genau?

Biowissenschaften - Veranstaltung - 31.08.2017
Der Steinbock im Visier der Kunst
Der Steinbock im Visier der Kunst
Mit Videound Soundinstallationen, Skulpturen und Bildern schlägt die neue Sonderausstellung eine Brücke zwischen Kunst und Naturwissenschaft.

Innovation - Wirtschaft - 30.08.2017
UZH Life Sciences Fund investiert in erstes Spin-off
UZH Life Sciences Fund investiert in erstes Spin-off
Weltweit Menschen mit Hautverletzungen, etwa Verbrennungsopfer, mit massgeschneiderter Ersatzhaut heilen, dies ist die Vision von 'CUTISS'.

Gesundheit - Biowissenschaften - 28.08.2017
Chronischer Schlafmangel erhöht die Risikobereitschaft
Chronischer Schlafmangel erhöht die Risikobereitschaft
Junge Erwachsene haben ein natürliches Schlafbedürfnis von durchschnittlich rund 9 Stunden pro Tag, bei älteren Erwachsenen sind es um die 7,5 Stunden.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 27.07.2017
Malaria verseuchte Mittelmeerraum schon zu Römer Zeiten
Malaria verseuchte Mittelmeerraum schon zu Römer Zeiten
Malaria ist auch heute noch weltweit eine der grössten medizinischen Herausforderungen und fordert jährlich Hundertausende von Menschenleben. In der Vergangenheit haben sich die Menschen auf verschiedene Weise an die Bedrohung durch Malaria angepasst. Dies reicht von Eingriffen in die Umwelt wie Trockenlegen von Sümpfen bis hin zu genetischen Anpassungen des menschlichen Körpers.

Paläontologie - Biowissenschaften - 26.07.2017
Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber
So könnte die neu entdeckte Raubfischart Birgeria americana ausgesehen haben. Fossil des Schädels unten rechts. (Illustration: Nadine Bösch) Das katastrophalste Massenaussterben auf der Erde erfolgte vor rund 252 Millionen Jahren - erdgeschichtlich an der Wende vom Perm zur Trias. Bis zu 90 Prozent der im Meer lebenden Arten wurden damals ausgelöscht.

Veranstaltung - 19.06.2017
Legende des Prinzen Vessantara auf 50 Metern Tuch erzählt
Epischer Stoff: Auf rund hundert Metern erstrecken sich die längsten Rollbilder aus Baumwolle, auf denen die Geschichte des Prinzen Vessantara dargestellt ist.

Gesundheit - Verwaltung - 13.06.2017
Neues â‘WHO Collaborating Centreâ’ für Bewegung und Gesundheit
Bewegungsmangel erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-, Atemwegserkrankungen sowie für Diabetes und Krebs.

Philosophie - Pädagogik - 24.05.2017
Ethik-App und «Klicker» beleben die Lehre
Ethik-App und «Klicker» beleben die Lehre

Astronomie / Weltraum - 18.05.2017
Xenon1T: Das empfindlichste «Auge» für Dunkle Materie
Verschiedene astronomische Beobachtungen legen nahe, dass Dunkle Materie ein wesentlicher Bestandteil des Universums ist. Sie müsste rund fünfmal häufiger sein als normale, sichtbare Materie. Der direkte Nachweis Dunkler Materie und die Erforschung ihrer Eigenschaften ist deshalb eines der wichtigsten Ziele der modernen Teilchenphysik.

Veranstaltung - 18.05.2017
Goethe und Schiller in japanischer Schönschrift lesen
Allein ihr Anblick ist ein Augenschmaus: die Kalligraphien etwa von Goethes Gedicht 'Die schöne Nacht' oder Schillers 'Sehnsucht', zu sehen in der neuen Ausstellung 'Kleine Brücke' im Völkerkundemuseum der Universität Zürich.

Pädagogik - Bildung - 17.05.2017
UZH und Pädagogische Hochschulen bilden erstmals gemeinsam Doktorierende in Fachdidaktik aus
UZH und Pädagogische Hochschulen bilden erstmals gemeinsam Doktorierende in Fachdidaktik aus
Elisabeth Moser Opitz Programmdirektorin Doktorate Institut für Erziehungswissenschaft Universität Zürich Tel.

Gesundheit - 04.05.2017
Umfassende Kartierung der Immunzellen beim Nierenkrebs
Umfassende Kartierung der Immunzellen beim Nierenkrebs
Das Nierenzellkarzinom ist eine der häufigsten und tödlichsten urogenitalen Krebserkrankungen. Auch wenn die Tumore behandelt werden, streuen sie schlussendlich bei etwa der Hälfte der Patienten Metastasen. Prozent dieser Patienten sterben innerhalb von fünf Jahren. Die Aussichten dieser Patientengruppe haben sich dank neuartiger Immuntherapien verbessert, doch die Behandlung wirkt nur bei einer Minderheit von Patienten.

Linguistik / Literatur - 03.05.2017
Zürcher Poetikvorlesungen 2017
Zürcher Poetikvorlesungen 2017
Alljährlich richtet das Deutsche Seminar der Universität Zürich gemeinsam mit dem Literaturhaus die Zürcher Poetikvorlesungen aus, an denen eine Schriftstellerin oder ein Schriftsteller deutscher Sprache Einblicke in ihr/sein Verständnis von Literatur gibt.

Veranstaltung - Gesundheit - 29.04.2017
UZH vergibt sieben Ehrendoktortitel und ernennt neuen Ständigen Ehrengast
Das Gruppenbild mit den Ehrendoktorinnen und Ehrendoktoren und UZH-Rektor Michael Hengartner wird ab Samstagnachmittag, 29.4.17, zum Download zur Verfügung stehen.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 26.04.2017
Erstmals das Genom von Gerste entschlüsselt
Erstmals das Genom von Gerste entschlüsselt
Gerste ist eines der wichtigsten Getreide der Welt und dient seit Jahrtausenden als Tierfutter sowie als Hauptrohstoff zur Produktion von Bier.

Verwaltung - 21.04.2017
Universität Zürich und Freie Universität Berlin werden Partner
Universität Zürich und Freie Universität Berlin werden Partner

Biowissenschaften - Verwaltung - 20.04.2017
Tierstudie von UZH und ETH vom Verwaltungsgericht Zürich bewilligt
Tierstudie von UZH und ETH vom Verwaltungsgericht Zürich bewilligt
Das Verwaltungsgericht des Kantons Zürich weist den Rekurs gegen die Bewilligung zur tierexperimentellen Studie der Universität Zürich und der ETH Zürich in zweiter Instanz nach dem Regierungsrat ab.

Gesundheit - Biowissenschaften - 19.04.2017
Handeln tut not: Invasiver Pilz tötet die europäischen Salamander
Die Situation ist alarmierend: In den Niederlanden, in Belgien und in Deutschland hat der invasive, asiatische Pilz in letzter Zeit zu einem Massensterben der Feuersalamander geführt.

Biowissenschaften - Wirtschaft - 10.04.2017
Hirnstimulation verstärkt Ehrlichkeit
Hirnstimulation verstärkt Ehrlichkeit
Ehrlichkeit spielt im sozialen und wirtschaftlichen Leben eine zentrale Rolle. Ohne sie werden Versprechen nicht eingehalten, Verträge nicht erfüllt oder etwa Steuern nicht bezahlt. Trotz dieser gesellschaftlichen Bedeutung sind die biologischen Grundlagen der Ehrlichkeit kaum bekannt. Nun zeigen Forscher der Universität Zürich gemeinsam mit Kollegen aus Chicago und Boston, dass ehrliches Verhalten durch Hirnstimulation verstärkt werden kann.

Gesundheit - Pharmakologie - 04.04.2017
Traumatische Erinnerungen medikamentös abschwächen
Körperliche Gewalt, Krieg oder auch eine Naturkatastrophe können eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) auslösen. Betroffene durchleben das belastende Ereignis immer wieder - durch plötzlich einschiessende Erinnerungen oder als sich wiederholende Albträume. Nicht immer kann diese seelische Verletzung mit einer Psychotherapie erfolgreich behandelt werden.

Biowissenschaften - Wirtschaft - 27.03.2017
13 Millionen Euro Fördergelder für fünf UZH-Forschende
13 Millionen Euro Fördergelder für fünf UZH-Forschende

Tiermedizin - 23.03.2017
Der Stress ist für die Pferde am Sechseläuten moderat
Der Stress ist für die Pferde am Sechseläuten moderat
Rund 550 Pferde laufen, traben und galoppieren am Zürcher Sechseläuten und sind dabei Stress ausgesetzt.

Veranstaltung - 16.03.2017
Drahtautos von jungen Autodidakten aus Burundi
Heute sind sie ein afrikanischer Exportschlager: die Miniaturen von Autos, Motorund Fahrrädern aus Draht.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 17.02.2017
Wolf hat im Jura, in den Bündner Alpen und im Tessin beste Lebensbedingungen
In der Schweiz wurde der Wolf Ende des 19. Jahrhunderts ausgerottet. Ab 1995 kehrte er auf natürliche Weise zurück, nachdem er gesetzlich unter Schutz gestellt worden war. Sein bevorzugtes Habitat zeichnet sich aus durch hohe Wildbestände, geringe Bevölkerungsdichte, mittlere Höhenlage und viel Wald.

Veranstaltung - 15.02.2017
Ein bunter Strauss an Ringvorlesungen zum Frühjahr
2017 jährt sich der Tag der Reformation zum 500. Mal. Neben Wittenberg als Ort der Initialzündung der Reformation zählt auch Zürich als Reformationsstadt - wo Huldrych Zwingli ab 1523 wirkte.

Verwaltung - Gesundheit - 14.02.2017
Flüchtlinge aus sieben Ländern im Schnuppersemester
Flüchtlinge aus sieben Ländern im Schnuppersemester

Gesundheit - Psychologie - 06.02.2017
Psychotherapie normalisiert das Hirn bei Sozialer Phobie
Angst im sozialen Umgang ist weit verbreitet: Rund jeder zehnte Mensch ist im Laufe seines Lebens von einer Sozialen Angststörung betroffen, die ihn im Alltag stark einschränkt. Menschen mit einer Sozialen Phobie fällt es etwa schwer, vor einer grösseren Gruppe oder mit unbekannten Menschen zu sprechen.

Verwaltung - 03.01.2017
UZH legt Interessenbindungen offen
Seit Anfang Jahr publiziert die Universität Zürich eine Liste mit den Interessenbindungen ihrer Professorinnen und Professoren.

Umwelt - Biowissenschaften - 20.12.2016
Universität Zürich wird globales Zentrum für Biodiversitätsforschung
Universität Zürich wird globales Zentrum für Biodiversitätsforschung
Michael Schaepman Geografisches Institut Universität Zürich Tel. E-Mail Bernhard Schmid Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften Universität Zürich Tel. E-Mail Owen Petchey Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften Universität Zürich Tel. E-Mail Nach längeren Verhandlungen mit dem globalen Wissenschaftsnetzwerk FutureEarth gelang es der UZH, das International Project Office von 'bioDISCOVERY' nach Zürich zu holen.

Biowissenschaften - Informatik - 19.12.2016
Drei ERC Grants für die UZH
Drei ERC Grants für die UZH
Der Europäische Forschungsrat (ERC) in Brüssel fördert drei talentierte Wissenschaftler der Universität Zürich mit je einem Consolidator Grant.

Gesundheit - Veranstaltung - 08.12.2016
Charles Rodolphe Brupbacher Preis für Krebsforschung 2017 geht an Adrian Bird, Guido Kroemer und Laurence Zitvogel
Charles Rodolphe Brupbacher Preis für Krebsforschung 2017 geht an Adrian Bird, Guido Kroemer und Laurence Zitvogel
Der im Andenken an Charles Rodolphe Brupbacher von seiner Ehefrau Frédérique Brupbacher gestiftete Preis wird im Februar 2017 zum dreizehnten Mal verliehen.

Tiermedizin - Gesundheit - 07.12.2016
Kleintierklinik bleibt vorübergehend geschlossen
Kleintierklinik bleibt vorübergehend geschlossen
Die Kleintierklinik des Tierspitals Zürich ist seit Freitag, 2. Dezember 2016, wegen einer hochansteckenden Virusinfektion bei Katzen vorübergehend geschlossen.

Veranstaltung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 25.11.2016
Dank «S(e)oul food» körperlich und kulturell satt werden
Dank «S(e)oul food» körperlich und kulturell satt werden
Einschneidende Ereignisse prägten Korea zwischen 1910 bis 1953: die japanische Besetzung, die Teilung des Landes und der Koreakrieg.

Veranstaltung - Biowissenschaften - 08.11.2016
Grimms Tiere im Märchen und in der Wissenschaft
Grimms Tiere im Märchen und in der Wissenschaft
Sie haben Charakter, die Protagonisten in den Tiermärchen von Jacob und Wilhelm Grimm: Der schlaue Fuchs, der gutmütige Bär, der schwatzhafte Sperling oder der bösartige Wolf.

Gesundheit - 04.11.2016
Hochschulgebiet Zürich Zentrum: Weiterentwicklung von Universitätsspital, Universität und ETH Zürich konkretisiert sich
Hochschulgebiet Zürich Zentrum: Weiterentwicklung von Universitätsspital, Universität und ETH Zürich konkretisiert sich
Nach umfassender Prüfung hat die Kommission für Planung und Bau (KPB) die Teilrevision des Kantonalen Richtplans 'Gebietsplanung Hochschulgebiet Zürich Zentrum' (HGZZ) einstimmig gutgeheissen und die öffentlichkeit vorgestern über deren Inhalte informiert.

Astronomie / Weltraum - 21.10.2016
Zweiter Forschungsflug in die Schwerelosigkeit
Vor einem Jahr führte die Universität Zürich ihren ersten Parabelflug ab Schweizer Boden zu Testzwecken durch, nun geht es wieder zur Erforschung der Schwerelosigkeit in die Luft: Morgen Samstag startet erneut ein Airbus 'A310 ZERO-G' vom Militärflugplatz Dübendorf, bestückt mit wissenschaftlichen Experimenten der Universitäten Zürich, Basel, Luzern sowie der ETH Zürich.

Karriere - Wirtschaft - 19.10.2016
Universität Zürich bleibt bei der BVK
Universität Zürich bleibt bei der BVK
Rund 4'400 Mitarbeitende und 1'590 Rentnerinnen und Rentner der UZH sind bei der Beruflichen Vorsorgeeinrichtung des Kantons Zürich (BVK) versichert.

Karriere - 12.10.2016
Schweizer Arbeitnehmer sparen nicht mit zynischem Verhalten
Schweizer Arbeitnehmer sparen nicht mit zynischem Verhalten
Der diesjährige Schweizer HR-Barometer widmet sich dem Schwerpunkthema 'Loyalität und Zynismus', dem Wechselspiel zwischen arbeitnehmerseitig erlebter und erbrachter Loyalität sowie dem Zynismus - ein

Sozialwissenschaften - Gesundheit - 12.10.2016
Filme verändern Einstellungen zur weiblichen Genitalbeschneidung
Die Beschneidung weiblicher Genitalien kann im Verlauf des gesamten Lebens zu schweren Gesundheitsproblemen führen. Dennoch werden jährlich mehr als zwei Millionen Mädchen und Frauen beschnitten. Regierungen und internationale Organisationen bekämpfen seit Jahrzehnten die Mädchenbeschneidung. Viele Programme gehen davon aus, dass diese Praxis lokal stark verwurzelt ist und durchgehend angewandt wird.

Sozialwissenschaften - Gesundheit - 04.10.2016
Ausreifende Hirnregionen bei Kindern am stärksten von Schlafentzug betroffen
Ausreifende Hirnregionen bei Kindern am stärksten von Schlafentzug betroffen
Schlaf ist für den Menschen überlebenswichtig. Bleiben Erwachsene länger wach als gewöhnlich, reagiert das Gehirn mit einem erhöhten Bedarf an Tiefschlaf. Gemessen wird dieser in Form von 'langsamen Wellen' ('slow wave activity') mittels Elektroenzephalografie (EEG). Bei Erwachsenen sind diese Tiefschlafwellen am stärksten ausgeprägt im präfrontalen Kortex - jener Hirnregion, die Handlungen plant und steuert, Probleme löst und am Arbeitsgedächtnis beteiligt ist.

Biowissenschaften - Gesundheit - 01.10.2016
Atemwegsbakterium als Auslöser für schwere Nervenkrankheit entlarvt
Atemwegsbakterium als Auslöser für schwere Nervenkrankheit entlarvt
Unter Verdacht steht das Bakterium Mycoplasma pneumoniae schon länger. Nun haben Forschende der Universität Zürich, des Kinderspitals Zürich und der Erasmus Universität Rotterdam den Täter zweifelsfrei überführt.

Wirtschaft - 30.09.2016
Institut für Volkswirtschaftslehre erhält sieben neue Professuren
Institut für Volkswirtschaftslehre erhält sieben neue Professuren
Im internationalen Wettbewerb um die besten Talente beweist die Universität Zürich, dass sie sich auf Augenhöhe mit verschiedenen amerikanischen Eliteuniversitäten bewegt.