Begabungsförderung Musik

LocationBern, Bern region, Switzerland
CategoryMusic
Education
typeCourse

Sie erweitern Ihre Kompetenzen im Unterricht und in der Gestaltung von Rahmenbedingungen der Begabungsförderung. Die Erkennung, Förderung und Unterstützung von besonders talentierten jungen Menschen steht im Zentrum. Sie setzen sich mit Kenntnissen der Praxis und Forschung, den Erfahrungsberichten von Experten, von Geförderten und den anderen Teilnehmenden diskursiv auseinander. Der Praxistransfer findet im Unterricht an Musikschulen, in Leitungs- oder Koordinationsaufträgen in einem Förderprogramm und in einem gemeinsam durchgeführten Abschlussprojekt statt.

Sie haben sich mit Sinn, Bedeutung, Möglichkeiten und Grenzen der Begabungsförderung im aktuellen gesellschaftlichen und bildungspolitischen Kontext auseinandergesetzt.

Sie können sich in Blickwinkel, Perspektiven und Bildungsverständnis aller Beteiligten und Mitbetroffenen hineinversetzen und reflektieren die unterschiedlichen Rollen und Aufträge und weitere Fragestellungen rund um die Begabungsförderung.

Sie haben ethische Implikationen für die Begabungsförderung abgeleitet und sind mit den aktuellen Kenntnissen der Lern- und Motivationsforschung vertraut.

Sie kennen die Grundlagen ganzheitlicher Förderung, Ziele und Organisationsformen eines kompetenzorientierten Unterrichts und das Vorgehen für eine entsprechende Curriculum-Entwicklung.

Sie können Merkmale von Unterrichtsqualität erkennen, orientieren sich an den Begriffen der Fachgemeinschaft und dem praxisnahen Forschungshintergrund.

Sie kennen praktikable Formen der Eignungsabklärung für spezifische Förderprogramme und die Bedeutung der individuellen Studien- und Karriereplanung.

Musikpädagogik in spezifischen Kontexten

In diesem vielseitigen, berufsbegleitenden Master-Studiengang können Sie Ihre musikpädagogischen Fähigkeiten professionell vertiefen und erweitern.

Studienleitung

Andreas Cincera: Musiker, Dozent an den Musikhochschulen Lugano und Zürich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HKB sowie aktiv in der Unterrichtsforschung, Schulpraxisberater und Supervisor im Bildungswesen ISSVS grad. IG Würzburg, Gründer des Instituts für Musik und Pädagogik.

Dozierendenpool

Prof. Dr. Heiner Gembris
Dr. Urs Jucker
Aaron Wiliamon

Weitere Experten in Praxis und Forschung sowie Leitungsverantwortliche von Begabungsförderungsprogrammen und Hochschulausbildungen in Zusammenarbeit u.a. mit der Musikhochschule Detmold; dem EHSM (Magglingen), HKB BA Music und MA Music Performance, der Scuola Universitaria di Musica Lugano, dem Netzwerk Begabungsförderung, dem Paderborn Institut für Begabtenforschung, der Royal Academy London sowie dem Verband Schweizer Musikschulen.

Studienleitung: Andreas Cincera
Telefon 0041 (0)76 329 22 46

Sekretariat Weiterbildung
Telefon 0041 (0)31 848 38 15

Individuelle Weiterbildung

Gerne unterstützen und beraten wir Sie als Musikschullehrperson bei der Planung Ihrer individuellen beruflichen Weiterbildung, bei der Auseinandersetzung mit Fragen der Berufsidentität oder helfen Ihnen bei Ihrem Berufseinstieg.


Angebote für Musikschulen

Für Musikschulen bieten wir spezifische Weiterbildungsformate zu Inhalten aus diesem oder weiteren CAS an. Mit den sogenannten «Holkursen» können Sie unsere Experten direkt zu Ihnen an die Musikschule holen. Diese halten massgeschneiderte Weiterbildungen vom kurzen Inputreferat für die Sitzung bis zum eintägigen Kurs für Ihr Musikschulteam.

Besondere Bedürfnisse im Musikunterricht

Dieser Studiengang vermittelt Kenntnisse der Heil-­ und Sonderpädagogik, damit Sie Ihren Unterricht für Lernende mit speziellen Bedürfnissen individuell gestalten können.

Musikalisches Lernen über alle Lebensalter

Musikalisches Lernen im Instrumental- und Gesangsunterricht mit Kindern, Erwachsenen und Senioren und Seniorinnen.

Schulpraxisberatung

Erweitern Sie ihr Hintergrundwissen und eigenen Sie sich die bewährten Methoden der fachlichen Beratung an für das Begleiten, Stärken und Weiterbilden von erfahrenen wie auch angehenden oder belasteten...

In your contacts, please refer to myScience.ch
and reference edu.myScience.ch/id3056