CAS Outdoor Education - Summer

LocationZurich, Zurich region, Switzerland
CategoryEnvironment
Education
typeCAS
Outdoor-Aktivitäten sind ausgezeichnete Lernfelder. Im CAS Outdoor Education - Summer lernen Sie, intensive Erlebnisse in der Natur für vielfältige Lernerfahrungen zu nutzen. Mit natursportlichen Aktivitäten wie Kanu oder Trekking schaffen Sie eine tiefe Naturbeziehung und ein Verständnis für ökologische und soziale Zusammenhänge. Das durch Sie erarbeitete Sicherheits- und Notfallmanagement bringt Sie dabei sicher ans Ziel.

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Outdoor Education - Summer (15 ECTS)

Start:

Dauer:

14 Monate (20 Präsenztage)

Kosten:

CHF 7'500[.]00

Bemerkung zu den Kosten:

Im Kursgeld inbegriffen sind Unterlagen, Gruppenmaterial, Unterrichts- und Prüfungskosten. Rechnen Sie mit zusätzlichen Kosten für Verpflegung, Reisekosten, Unterkunft, Literatur und individuelle Outdoormaterialien (Rucksack, Schlafsack etc.).

Unterrichtssprache:

Deutsch

Das Angebot richtet sich an Personen mit einem Hochschulabschluss (ETH, Universität, Fachhochschule) aus pädagogischen Berufen wie Lehrer:in, Erwachsenenbildner:in, Sozial-, Heilpädagogik, soziale Arbeit, sowie an Fachpersonen, welche in einem grünen Beruf wie Biologie, Umweltwissenschaften, Ökologie tätig sind oder ein touristisch ausgerichtetes Studium vorweisen.

Teilnehmende des Zertifikatslehrgangs arbeiten in (Erwachsenen-) Bildungsinstitutionen und verfolgen das Ziel, ihre Tätigkeit stärker durch ganzheitliche, erlebnisorientierte Outdoor-Lernsettings zu ergänzen. Oder sie bringen reichlich Erfahrung in den Bereichen Natur und Kultur mit und möchten dies auf erlebnisorientierte Weise anderen Menschen vermitteln.

Der CAS bietet durch die Outdoor-Aktivitäten und den entsprechenden Lernsettings hervorragende Anknüpfungspunkte für in der Persönlichkeits- / Team- und Führungsentwicklung tätige Personen.

Unter dem Begriff «Outdoor» wird im angelsächsischen Sprachraum «das Leben unter freiem Himmel» verstanden. So steht Outdoor Education dann auch in enger Beziehung zur Erlebnispädagogik. Sie wird in der Weiterbildung von Führungskräften, in der sozialen Arbeit wie auch in der Jugendarbeit häufig zur Förderung von Selbst- und Sozialkompetenzen eingesetzt. Outdoor Education orientiert sich am in skandinavischen Ländern verbreiteten «Friluftsliv-Konzept», bei dem natursportliche Aktivitäten im Zentrum stehen. Auf Grund der intensiven Naturerlebnisse bei Outdooraktivitäten, setzen zunehmend auch Natur- und Umweltbildungsanbieter:innen oder Exponenten und Exponentinnen des naturnahen Tourismus auf dieses attraktive Lernfeld.

mehrtägige Outdoor-Angebote während des Sommerhalbjahres im bewilligungsfreien Raum (vgl. Risikosportverordnung ) für Gruppen und Einzelpersonen zu entwickeln und zu leiten;

  • Outdoor-Aktivitäten als erlebnis- und erfahrungsorientierten Zugang zur Umweltbildung / Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu nutzen;
  • Outdoor-Erfahrungen mit Fragestellungen und Strategien einer nachhaltigen Entwicklung zu verbinden;
  • Phänomene und Erlebnisse in Outdoor-Settings als Ausgangspunkt für vielfältige Lernschritte zu nutzen.


    • Einführung in Outdoor Education; Konzepte und Praktiken
    • Umweltbildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung und entsprechende Methoden
    • Orientieren im Gelände mit Karte, Kompass und GPS
    • Grundlagen der Outdoortechniken (Biwakbau, Feuer, Kochen) und umweltverträgliches Unterwegssein
    • Risikomanagement und Outdoor-1[.]Hilfe


    • Tourenplanung auf dem Wasser und an Land
    • Kanutechnik (ACA Flatwater)
    • Risikomanagement und Tourenleitung auf dem Wasser und an Land
    • Mehrtägiges Sommertrekking mit Biwakübernachtungen




      Studienleitung und -beratung

      Thomas Hofstetter
      Tel.: +41 (0) 58 934 55 81
      E-Mail: thomas.hofstetter [a] zhaw[.]ch

      Weiterbildungen unseres Instituts

      Haben Sie Fragen? Vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch mit unserer Studienleitung Thomas Hofstetter.

      Bleiben Sie auch nach dem Zertifikatslehrgang gut vernetzt . Wir laden Fachpersonen, Abgängerinnen und Abgänger zum jährlichen Netzwerkanlass ein.

      Newsletter

      Weiterbildungen, die demnächst starten - abonnieren Sie unseren Newsletter

      Sekretariat Weiterbildung

      Corinne Lutz
      Tel.: +41 (0) 58 934 59 77
      E-Mail: weiterbildung[.]lsfmzhaw.ch

      Weiterbildungen unseres Departements



      Zertifikatslehrgänge, Diplomlehrgänge sowie Weiterbildungs-Masterstudiengänge richten sich an Personen, die über den Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule) verfügen. Die Studienleitung behält sich vor, die interessierten Personen zu einem Gespräch einzuladen, sowie Referenzen einzuholen.

      Fachkräfte ohne Hochschulabschluss und mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz können zugelassen werden. Sie müssen ein Zulassungsgespräch erfolgreich absolvieren. Die Studienleitung entscheidet über Aufnahme oder Ablehnung.

      Personen ohne Hochschulabschluss empfehlen wir die Teilnahme am Kurs « Wissenschaftsbasiertes Arbeiten », bevor sie mit der CAS-Abschlussarbeit beginnen. Sie erhalten dadurch die nötigen Kompetenzen im Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten.

      Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt .

      Die Versicherungen sind Sache der Kursteilnehmenden. Wir empfehlen Ihnen nebst dem Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung auch den Abschluss einer Annullationskostenversicherung (siehe AGB, Abschnitt 11 und 12).

      Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter «Grün und Gesundheit / Green Care» beim Start-Status «auf Anfrage» bzw. «laufend» . Er informiert Sie zur gegebenen Zeit über die nächste Durchführung.

    In your contacts, please refer to myScience.ch
    and reference edu.myScience.ch/id4587