Neue Mitglieder für die Eidgenössische Natur- und Heimatschutzkommission

    -     Français
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. Dezember 2021 Peter Bannwart und Thomas Stirnimann zu Mitgliedern der Eidgenössischen Naturund Heimatschutzkommission (ENHK) ernannt. Sie nehmen per 1. Januar 2022 für den Rest der Periode 2020-2023 in der Kommission Einsitz.

Peter Bannwart, Geograf, und Thomas Stirnimann, diplomierter Naturwissenschaftler ETH und stellvertretender Leiter der Abteilung Natur, Jagd und Fischerei des Kantons Luzern, ersetzen Karin Zaugg Zogg und Georges Eich, die das Ende ihrer Amtszeit erreicht haben.

Die Eidgenössische Naturund Heimatschutzkommission ist eine ausserparlamentarische Kommission, die sich aus 15 Expertinnen und Experten zusammensetzt. Sie prüft Planungsund Bauvorhaben, die Landschaften, schützenswerte Ortsbilder oder historische Verkehrswege von nationaler Bedeutung beeinträchtigen könnten. Die ENHK berät ausserdem den Bundesrat und das zuständige Departement in Fragen des Naturund Heimatschutzes.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |