ZHAW sustainable Lunch: Food Waste

 
CityZurich, Zurich region, Switzerland
CategoryEnvironment
Agronomy / Food Science
DateTuesday -
Zu Gast im vierten ZHAW sustainable Lunch sind Sophia Graupner und Ximena Franco von Hängry Foods. Das Startup stellt aus überschüssigen Lebensmitteln ready-to-eat-Produkte her. Die beiden Gründerinnen sprechen über das Thema «Food Waste - eine beispiellose klimaschädliche Verschwendung».

Der Klimawandel zeigt sich auch in den Wetterextremen. Zum einen kommt es zu Überflutungen durch Starkregen, zum anderen mehren sich Hitze und Dürren. Auf den Feldern ist jeder Tropfen Wasser ein kostbares Gut, um Lebensmittel zu produzieren. Diese landen zu einem Teil aber gar nicht auf dem Teller, sondern im Abfall.

Neben der Ressourcenverschwendung führt Food Waste zu unnötigen CO2-Emissionen und Biodiversitätsverlust. Studien zufolge geht rund ein Drittel aller Lebensmittel entlang der Wertschöpfungskette verloren ( Quelle ). In unserem Ernährungssystem sind 25 Prozent der Umweltbelstung auf vermeidbaren Food Waste zurückzuführen ( Quelle ).

Das wollen die Gründerinnen von hängry foods ändern! In Ihrem Vortrag tauchen Sophia Graupner und Ximena Franco in das Thema Food Waste ein und geben Einblick in mögliche Lösungsvorschläge zur Vermeidung von sinnloser Verschwendung. Dabei zeigen sie auch auf, wie viele unterschiedlich Faktoren eine Rollen spielen, damit Food Waste überhaupt entsteht und welche Auswirkungen diese haben. Denn Food Waste nicht gleich Food Waste, sondern muss in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden.

Ximena Franco, Sophia Graupner und Valentin Holenstein (v.l.n.r.) studieren Lebensmitteltechnologie an der ZHAW und haben das Startup hängry foods gegründet.

Ximena Franco liess sich in New York zur Köchin ausbilden. Nach sechs Jahren in der Gastronomie entschied sie sich für ein Studium in Lebensmitteltechnologie. Sie studiert im Teilzeitmodell an der ZHAW und befindet sich momentan im siebten von insgesamt acht Semestern. Während des Studiums hat sie sich vermehrt mit dem Thema Food Waste auseinandergesetzt, wodurch ihr eines klar wurde: Es muss ich etwas ändern.

Sophia Graupner machte ebenfalls eine Ausbildung in der Gastronomie. Sie ist gelernte Restaurantfachfrau mit Zusatzqualifikation zum Küchen- und Servicemanagement. Nach einem Praktikum in einer Brauerei entschied auch sie sich dazu, Lebensmitteltechnologie zu studieren. Sophia studiert ebenfalls im Teilzeitmodell und ist in der gleichen Klasse wie Ximena und Valentin. Neben dem Studium hat Sophia bereits an einer Food Waste-Studie in Zusammenarbeit mit anderen Universitäten mitgearbeitet. Sie hat ausserdem noch andere Projekte an der ZHAW verfolgt, bis das eigene Projekt immer grösser wurde.

Über den ZHAW sustainable Lunch

Die Veranstaltungen über Mittag machen spannende Projekte und Expertisen der ZHAW im Bereich nachhaltige Entwicklung sichtbar. Darüber hinaus ermöglichen sie einen ungezwungenen Austausch unter Nachhaltigkeitsinteressierten.

Related Continuing Education Programs