Professur für Forstliche Verfahrenstechnik (Nachfolge Prof. Jaeger)

     
EmployerUniversität Freiburg im Breisgau
Published
Closing Date
WorkplaceFreiburg i.Br., Baden-Württemberg, Germany
CategoryEnvironment / Sustainable Development
PositionProfessorship

Description

Stellenanzeigen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.


An der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen im Institut für Forstwissenschaften ist eine


zu besetzen.

Diese Professur eignet sich insbesondere auch für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Die Bewerberin/der Bewerber soll in Forschung und Lehre das Fach Forstliche Verfahrenstechnik vertreten. Dies umfasst schwerpunktmäßig die Analyse und Gestaltung von Prozessen und Systemen zur Bewirtschaftung und Nutzung von Wald (stofflich und energetisch) sowie die Evaluierung der Auswirkungen auf die natürliche Umwelt und den Menschen. Dabei sollen die gesamten Wertschöpfungsketten von der Holzernte bis zur Vermarktung der verschiedenen Produkte unter Berücksichtigung folgender Aspekte betrachtet werden:
  • Untersuchung forstlicher Versorgungsnetzwerke mit der Gestaltung, Lenkung und Entwicklung produktionstechnischer und administrativer Prozesse
  • Transfer von Optimierungsmodellen der Holzernte und -logistik in räumlich explizite Entscheidungsmodelle
  • Einsatz neuer Technologien der Analyse holzernterelevanter Strukturen im Wald sowie der Ausnutzung großer Informationsmengen aus Inventuren zur Vernetzung und Digitalisierung der Holzbereitstellung vom Wald zum Werk
  • Technikfolgenabschätzung

    Die Ausrichtung dieser Analysen auf die in Mitteleuropa weithin praktizierte naturnahe Waldwirtschaft, die hinsichtlich Waldstrukturen, Produktsortimenten und gesellschaftlichen Ansprüchen einen komplexen Rahmen vorgibt, sollte ein Alleinstellungsmerkmal sein.

    Die Professur soll Lehr- und Koordinationsaufgaben schwerpunktmäßig im BSc-Studiengang "Waldwirtschaft und Umwelt" sowie in den MSc-Studiengängen "Forstwissenschaften/Forest Sciences" übernehmen und sich auch an anderen Studiengängen der Fakultät beteiligen.

    Gesucht wird eine Persönlichkeit, die in den relevanten Forschungsbereichen hervorragend ausgewiesen ist und über Fähigkeiten zu interdisziplinären Kooperationen, erfolgreichem Projektmanagement sowie überzeugender Lehre verfügt. Der Aufbau einer aktiven, national und international vernetzten Arbeitsgruppe wird erwartet. Die Fähigkeit zur aktiven Drittmitteleinwerbung bei öffentlichen und privaten Geldgebern wird vorausgesetzt.

    Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

    Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

    Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:
    o Lebenslauf
    o Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
    o Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen (sowie unter Angabe von ORCID-ID, Google Scholar Citation Index o.Ä.)
    o Liste laufender und bisher durchgeführter Projekte inkl. finanzielles Volumen
    o Konzept zu zukünftigen Schwerpunkten in Forschung und Lehre (Kurzfassung von 1-2 Seiten)

    Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter >
    Bitte bewerben Sie sich mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars [ PDF-Datei hier öffnen ] und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10578 bis spätestens 16.11.2017. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

    Dekanat der Fakultät für
    Umwelt und Natürliche Ressourcen
    Tennenbacherstr. 4
    79106 Freiburg
    dekanat [at] unr[.]uni-freiburg.de

    Für nähere Informationen steht Ihnen Dekan Prof. Dr. Tim Freytag unter Tel. 0761-203 3601 oder Email dekanat [at] unr[.]uni-freiburg.de zur Verfügung.



    Allgemeine und rechtliche Hinweise:
    Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).

    Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

    Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Web

In your application, please refer to myScience.ch
and reference  JobID 37635.


More job offers worldwide on jobs.myScience.org

 
 
Jobs on