Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt Regulierung von Trauermücken im ökologischen Anbau von Topfpflanzen

 
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Published
WorkplaceFreising, Willy-Brandt-Platz 20, Bayern, Germany
Category
Position

Applied Sciences for Life – in diesem Sinne verfügt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf über ein einzigartiges, alle Lebens­grund­lagen umfassendes Fächer­spektrum. Ihre über 6.100 Studierenden an drei Stand­orten (Freising, Triesdorf, Straubing) machen sie zu einer der bedeu­tendsten grünen Hochschulen im europäischen Raum.

Am Institut für Gartenbau, Campus Weihenstephan (Freising), ist vorbehaltlich der tatsächlichen Bewilligung der Projektmittel und Durchführung des Forschungsvorhabens folgende Teilzeitstelle (70%) mit Promotionsmöglichkeit im Bereich Phytopathologie / Agrarwissenschaften zu besetzen:

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN / WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D) FÜR DAS PROJEKT „REGULIERUNG VON TRAUERMÜCKEN IM ÖKOLOGISCHEN ANBAU VON TOPFPFLANZEN“
KENNZIFFER M521

Description

Ihr Aufgabengebiet:

Gemeinsam mit unserem Verbund­partner, dem Julius-Kühn-Institut für ökolo­gische Chemie, Pflanzen­analytik und Vorrats­schutz (JKI-ÖPV), er­forschen Sie, weshalb bestimmte Bio­substrate bzw. deren Ausgangs­stoffe für Trauer­mücken attraktiver sind als andere. Zudem sind Sie für die Ent­wicklung wirksamer Vermeidungs­strategien und Gegen­maßnahmen verant­wortlich. Im ersten Schritt ist ein umfang­reiches Screening von Bio­substraten bzw. deren Ausgang­stoffen bezüglich ihrer Attrakti­vität für Trauer­mücken mittels Befliegungs- und Arena­versuchen geplant. Während dieser Versuche werden Duft­proben gezogen, von denen am JKI-ÖPV mit gaschromato­graphischen Verfahren Aroma­profile erstellt werden. Darüber hinaus soll geprüft werden, inwieweit ein Zusammen­hang zwischen der Qualität der organischen Substanz sowie der Besiedlung mit saprophy­tischen Pilzen und der Attraktivität besteht. Im Folgenden werden Versuche zur Vali­dierung der attraktiven bzw. repellenten Wirkung durchgeführt sowie Vermeidungs­strategien und Gegen­maßnahmen in Exakt- und Praxis­versuchen erarbeitet.

Sie sind schwerpunktmäßig für folgende Aufgaben zuständig:

  • Evaluierung der Attraktivität von Biosubs­traten bzw. deren Ausgangs­stoffen für Trauer­mücken
  • Durchführung von Analysen zur Beur­teilung der Qualität der organischen Substanz in Biosubs­traten bzw. deren Ausgangs­stoffen
  • Mitarbeit bei den GC- und LC-Messungen am JKI-ÖPV (Berlin-Dahlem) im Rahmen von mehr­tägigen Arbeits­aufenthalten
  • Konzeption und Durchführung von Versuchen zur Etab­lierung von Vermeidungs­strategien und Gegen­maßnahmen in Kooperation mit den Praxis­partnern

Requirements

Ihr Profil:

Sie haben Interesse an einer eigen­ständigen wissen­schaftlichen Tätig­keit und zeichnen sich durch eine engagierte, zuver­lässige und ziel­orientierte Arbeits­weise aus. Darüber hinaus gehört die Fähig­keit, sich schnell in neue komplexe Gebiete einzu­arbeiten, zu Ihren Stärken. Außerdem arbeiten Sie gerne im Team und haben gute Kenntnisse im Bereich Kultur­substrate, organischer Düngung sowie in der Phyto­pathologie. Zudem bringen Sie Grund­kenntnisse in der instru­mentellen Analytik und praktische Erfahrung in der Labor­arbeit mit. Des Weiteren beherrschen Sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift sicher und besitzen gute Englisch­kenntnisse. Die Bereit­schaft zu regel­mäßigen Arbeits­aufenthalten in Berlin-Dahlem wird voraus­gesetzt. Ihr Interesse an einer Promotion begrüßen wir zudem sehr.

Einstellungsvoraussetzungen:

Sie verfügen über ein abge­schlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Diplom [Univ.] oder Master) im Bereich Garten­bau, der Land­wirtschaft oder in einem vergleich­baren Studien­gang.

We offer

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeiten am größten grünen Campus Deutsch­lands
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffent­lichen Dienst der Länder (TV-L)
  • ein modernes Hochschulumfeld mit inno­vativen technischen, landwirt­schaftlichen und ingenieur­wissen­schaftlichen Studien­gängen
  • ein spannendes, vielseitiges und ver­antwortungs­volles Tätigkeits­feld
  • kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austausch­möglich­keiten
  • die Möglichkeit zur Fort- und Weiter­bildung
  • Sozialleistungen nach den Regelungen des Tarif­vertrages für den öffent­lichen Dienst der Länder (TV-L), insb­esondere zusätzliche Alters­versorgung sowie Jahres­sonder­zahlungen
  • attraktive Nebenleistungen, wie ein Job­ticket für den öffentlichen Personen­verkehr, vermögens­wirksame Leistungen sowie Kinder­betreuungs­möglichkeiten
  • ein wachsendes Angebot im Rahmen eines Behörd­lichen Gesundheits­managements
  • ein familienfreundliches Arbeits­umfeld mit flexiblen Arbeits­zeiten

Contact and Address

Hinweise:

Die Einstellung soll ab dem 01.09.2021 oder später und vorbehaltlich der Bereit­stellung der erforder­lichen Mittel erfolgen. Die Bezahlung erfolgt nach den tarif­rechtlichen Bestimmungen, bei Vorliegen der persön­lichen Voraus­setzungen bis Entgelt­gruppe 13 TV-L.

Bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung werden schwer­behinderte Menschen bevorzugt eingestellt. Die Bewerbung von Frauen wird aus­drücklich begrüßt.

Sie wollen Teil unseres Teams werden?

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser unten angebotenes Online-Formular. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungs­anschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf, Berufs- bzw. Studien­abschlüssen und quali­fizierten Arbeits­zeugnissen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berück­sichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Ausländische Berufs­abschlüsse können nur berück­sichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleich­wertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über den Button „Auf diese Stelle bewerben“ ( Online-Formular ) bis spätestens 22.08.2021. Bewerbungen per Post oder per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), Am Hofgarten 4, 85354 Freising

für Fragen hinsichtlich des Bewerbungs­prozesses bzw. der Einstellung:
Frau Ingrid Mayerhofer
Tel.: 08161 71-4732
E-Mail: ingrid.mayerhoferhswt.de

für fachliche Fragen:
Frau Prof. Dr. Birgit Zange
Tel.: 08161 71-3362
E-Mail: birgit.zangehswt.de

für Fragen schwer­behinderter sowie ihnen gleichgestellter Personen:
Frau Melanie Kilian
Tel.: 08161 71-3860
E-Mail: melanie.kilianhswt.de

Web

 
In your application, please refer to myScience.ch and reference JobID 53444.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |