ABB stattet neue LNG-Tanker-Flotte mit eisbrechenden Azipod-Antrieben aus

Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering hat ABB mit der Lieferung eines umfassenden Energieund Antriebstechnikpakets im Wert von mehr als 300 Millionen US-Dollar für sechs spezialisierte Tankschiffe beauftragt, die Flüssigerdgas (LNG) über die Nordostpassage befördern werden.

Jeder der sechs neugebauten LNG-Tanker wird mit den drei grössten und leistungsstärksten Azipod-Antriebseinheiten ausgestattet, die jemals für eisgehende Schiffe geliefert wurden. Zusammen erbringen die gigantischen 17-MW-Azipod-Einheiten eine Leistung von 51 MW (68-400 PS). Auf diese Weise können die Schiffe sicher durch bis zu 2,1 m dicke Eismassen navigieren. Ohne die Spitzentechnologie von ABB wären vergleichbare Schiffe unter ähnlichen Bedingungen auf die Hilfe von Eisbrechern angewiesen.

Der ABB Azipod-Antrieb ist für seine einzigartige Leistung bekannt und hat sich als Branchenstandard für eisgängige Schiffe etabliert. Das Azipod-Antriebssystem, bei dem der Elektromotor ausserhalb des Schiffsrumpfes in einer unter Wasser liegenden Gondel angebracht ist, kann um 360° gedreht werden. Die so deutlich verbesserte Manövrierbarkeit ist insbesondere für eisgängige Schiffe von entscheidender Bedeutung. Die neuen LNG-Tanker sind gemäss ARC7 klassifiziert - der höchsten Eisklasse für Handelsschiffe.

Vor diesem Auftrag hat ABB bereits 15 Tanker für das Yamal LNG-Projekt mit dieser Spitzentechnologie ausgestattet - der 2019 abgeschlossene Auftrag ist einer der grössten von ABB Marine & Ports überhaupt.

«Wir sind stolz darauf, dass unsere Technologie erneut für anspruchsvolle Einsätze in der Arktis ausgewählt wurde», sagte Juha Koskela, Leiter der ABB-Division Marine & Ports. «Wir unterstützen das Wachstum der maritimen Wirtschaft in der Arktis und stellen hierfür Spitzentechnologien bereit, die sich seit Jahren bewährt haben. Sie ermöglichen einen sicheren und nachhaltigen Betrieb sowie einen ganzjährigen Frachtverkehr über die Nordostpassage.»

Die Auslieferung der Schiffe, die jeweils 170-000 m3 Flüssigerdgas transportieren können, beginnt im Jahr 2023. Dann werden die sechs Tanker Teil eines der grössten Industrieprojekte in der Arktis - «Arctic LNG 2» - sein.

ABB hat bereits über 90 Eisbrecher oder eisgängige Schiffe mit elektrischen Antriebssystemen versorgt. Das Unternehmen bietet den Azipod-Antrieb mit Leistungen zwischen 1 MW und 22 MW an. Mit der Azipod-Technologie wird der Treibstoffverbrauch im Vergleich zu traditionellen Systemen mit Wellenantrieb nachweislich um bis zu 20 Prozent gesenkt. Besonders dank dieser Technologie konnte sich ABB als führender Anbieter umweltfreundlicher Elektroantriebe etablieren.

ABB liefert zudem weitere Lösungen für die neugebauten Schiffe, darunter Generatoren, Schaltanlagen, Transformatoren, elektrische Antriebe und Antriebssteuerungen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 110’000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern.