ABB veräussert Division Mechanical Power Transmission (Dodge) an RBC Bearings für 2,9 Milliarden US-Dollar

  • Transaktion schafft führenden Anbieter von hochentwickelten, leistungskritischen Lagern und Motion-Control-Komponenten
  • Abschluss der Transaktion bis Ende 2021 erwartet
  • Verwendung der Nettoerlöse in Einklang mit Prioritäten bei der Kapitalallokation


ABB hat heute eine endgültige Vereinbarung zum Verkauf der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) an RBC Bearings Incorporated (Nasdaq: ROLL) für 2,9 Milliarden Dollar in bar bekannt gegeben. Durch die Transaktion entsteht ein führender Hersteller von hochentwickelten, leistungskritischen Lagern und Motion-Control-Komponenten. Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich bis Ende 2021 erfolgen und unterliegt den üblichen Bedingungen und behördlichen Genehmigungen.

Dodge ist seit über 140 Jahren führend in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Wälzlagern, geschlossenen Getrieben und Kraftübertragungskomponenten. Das Unternehmen verfügt über eines der umfassendsten Portfolios an mechanischen Antriebsprodukten auf dem Markt und bedient Branchen wie die Bergbauindustrie, die Zementund Zuschlagstoffindustrie, die Lagerwirtschaft sowie die Lebensmittelund Getränkeindustrie.

Dodge beschäftigt weltweit etwa 1500 Mitarbeitende und erzielte in den vergangenen zwölf Monaten zum Stichtag 30. Juni 2021 einen Umsatz von rund 600 Millionen US-Dollar. Davon entfielen mehr als 90 Prozent auf den amerikanischen Kontinent. Die operative EBITA-Marge belief sich auf rund 23 Prozent. Die Division unter der Leitung von Roger Costa produziert an sechs Fertigungsstandorten - fünf in den USA und einen in China - und hat ihren Hauptsitz in Greenville, South Carolina.

«Wir freuen uns, dass Dodge seine erfolgreiche Wachstumsgeschichte unter dem Dach von RBC Bearings fortsetzen kann», sagte Björn Rosengren, CEO von ABB. «Diese Transaktion wird die Bilanz von ABB weiter stärken. In Einklang mit unseren Prioritäten bei der Kapitalallokation wollen wir den Erlös aus der Transaktion zunächst zur Finanzierung des organischen Wachstums, zur Ausschüttung einer steigenden nachhaltigen Dividende pro Aktie und für wertsteigernde Akquisitionen verwenden. Über unsere Pläne zum Ausstieg aus der Division Turbocharging und einen möglichen Börsengang der Division E-Mobility werden wir zu gegebener Zeit informieren.»

«Wir sind sehr froh, heute den Abschluss einer Vereinbarung zwischen ABB und RBC Bearings zur Übernahme von Dodge bekannt zu geben. Mit dem Zusammenschluss stärkt RBC Bearings ihre Kompetenzen, Präsenz und den Zugang zu ihren Kunden. Gleichzeitig steigern wir unser Wachstum in den attraktiven Endmärkten von Dodge. Beide Geschäftsfelder ergänzen sich hervorragend, wobei Dodge neue Angebote, neue Absatzmärkte und eine grössere Reichweite in das neue Unternehmen einbringt. Das kombinierte Unternehmen wird über eine attraktive Marktposition in den Bereichen Luftund Raumfahrt, Verteidigung und Industrie verfügen und eine breite Kundenbasis sowie eine ausgedehnte geografische Präsenz aufweisen», sagt Michael J. Hartnett, Chairman, President und Chief Executive Officer von RBC Bearings. «Wir freuen uns darauf, das kompetente Team von Dodge bei RBC Bearings willkommen zu heissen.»

ABB rechnet mit einem nicht-operativen Buchgewinn vor Steuern in Höhe von rund 2,2 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf von Dodge. Darüber hinaus erwartet ABB transaktionsbedingte zahlungswirksame Steuerzahlungen in Höhe von rund 400 Millionen US-Dollar.

J.P. Morgan ist alleiniger Finanzberater und Kirkland & Ellis LLP fungiert als Rechtsberater von ABB bei dieser Transaktion.

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 26. Juli 2021, die Sie unter www.abb.com abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Vorbehalte gegenüber Zukunftsaussagen Diese Pressemitteilung enthält -Zukunftsaussagen- im Zusammenhang mit dem Verkauf der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) durch ABB. Solche -Zukunftsaussagen- können an Wörtern wie -plant-, -beabsichtigt-, -erwartet- und anderen ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Die gemachten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Erwartungen und bergen inhärente Risiken und Unwägbarkeiten, einschliesslich Faktoren, die eine Verzögerung, Abwandlung oder Veränderung nach sich ziehen könnten und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Folgen und Ergebnisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Für Zukunftsaussagen können keine Garantien abgegeben werden. Neben anderen Risiken kann nicht garantiert werden, dass der Verkauf abgeschlossen wird, oder, sofern er vollzogen wird, er innerhalb des vorgesehenen Zeitraums abgeschlossen wird oder dass die zu erwartenden Vorteile durch den Verkauf realisiert werden. Zukunftsaussagen in der Pressemitteilung sollten zusammen mit den zahlreichen das Geschäft von ABB betreffenden Unwägbarkeiten geprüft werden, dazu zählen insbesondere jene, die im Abschnitt -Cautionary Factors- im ABB-Geschäftsbericht mit Formular 20-F erwähnt werden. ABB ist nicht verpflichtet, Zukunftsaussagen öffentlich zu aktualisieren, weder infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105-000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

über RBC Bearings RBC Bearings Incorporated ist ein internationaler Hersteller und Vermarkter von hochentwickelten Präzisionslagern und Komponenten. Das Unternehmen wurde 1919 gegründet und konzentriert sich in erster Linie auf die Herstellung hochtechnischer oder regulierter Lagerprodukte und Komponenten, die anspruchsvolle Konstruktions-, Testund Fertigungskapazitäten für die diversifizierten Industrie-, Luftund Raumfahrtund Verteidigungsmärkte erfordern. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Oxford, Connecticut, USA.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |