Arbeitsbesuche von Bundesrat Guy Parmelin im Vereinigten Königreich und in Spanien

- EN- DE - FR- IT
Vom 10. bis 11. November 2022 reist Bundesrat Guy Parmelin für Arbeitsbesuche in das Vereinigte Königreich und nach Spanien. Neben Arbeitsgesprächen steht in London die Stärkung der Forschungszusammenarbeit und die Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung im Fokus. In Madrid wird es insbesondere um die wirtschaftspolitischen Prioritäten der beiden Länder gehen.

Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) wird am 10. November in London ein Memorandum of Understanding (MoU) zwischen dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und dem britischen Department für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie unterzeichnen. Mit dem MoU soll insbesondere die Vernetzung und Kooperation zwischen den Forschungsund Innovationsgemeinschaften beider Länder vertieft werden.

Zudem wird Bundesrat Guy Parmelin die britische Staatsministerin für Internationalen Handel, Kemi Badenoch, zu einem bilateralen Gespräch treffen. Im Fokus steht die Weiterentwicklung des bilateralen Handelsabkommens zwischen der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Die Schweiz ist daran interessiert, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen mit dem Vereinigten Königreich auch nach dessen Austritt aus der EU auf hohem Niveau weiterzuführen und nach Möglichkeit zu vertiefen.

Das Vereinigte Königreich ist mit 12,2 Milliarden Franken der achtgrösste Handelspartner der Schweiz (inklusive Goldhandel: Rang 4 mit einem Volumen von 46,2 Milliarden Franken). Das Vereinigte Königreich ist das viertwichtigste Zielland von Schweizer Investitionen, und die Schweiz belegt gemäss britischer Statistik den achten Rang der ausländischen Investoren im Vereinigten Königreich.

Spanien: Gespräche über wirtschaftspolitische Prioritäten

Am 10. November wird Bundesrat Parmelin von Nadia Calviño, der ersten Vizepräsidentin der spanischen Regierung und Ministerin für Wirtschaft und Digitale Transformation, empfangen. Am 11. November wird Bundesrat Parmelin auch die spanische Industrie-, Handelsund Tourismusministerin Reyes Maroto zu einem offiziellen Gespräch treffen. Thematisiert werden unter anderem die wirtschaftspolitischen Prioritäten der beiden Länder angesichts des wirtschaftlichen, ökologischen, energetischen, digitalen und sozialen Wandels.

Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern schweizerischer Unternehmen wird Bundesrat Parmelin am 10. November in Madrid das 20. Jubiläum des Swiss Business Hub Spain feierlich begehen. Der 2002 gegründete Swiss Business Hub ist Teil der Schweizer Botschaft in Madrid und vertritt die offizielle Schweizer Organisation für Exportförderung und Standortpromotion, Switzerland Global Enterprise (S-GE).

Spanien ist mit einem Handelsvolumen von 20,1 Milliarden Franken der sechstgrösste Handelspartner der Schweiz (Rang 8 inklusive Goldhandel). Spanien belegt den 17. Rang der Zielländer von Schweizer Direktinvestitionen, und die Schweiz belegt ihrerseits gemäss spanischer Statistik den achten Rang der ausländischen Investoren in Spanien.