BFH-Absolventen gewinnen Siemens Excellence Award

Der Siemens Excellence Award honoriert herausragende Abschlussarbeiten an verschiedenen Schweizer Fachhochschulen. Die diesjährige nationale Auszeichnung erhalten die BFH-Absolventen Sebastian Häni und Raphael Laubscher für ihre Bachelor-Thesis.

Der Siemens Excellence Award honoriert herausragende Abschlussarbeiten, um Nachwuchsingenieure zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen zu motivieren. Pro Fachhochschule wird im Jahresrhythmus die herausragendste Abschlussarbeit in einer technischen Studienrichtung mit einem Preisgeld von 4000 Franken prämiert. Unter den Siegern der verschiedenen Fachhochschulen wird dann zusätzlich einmal im Jahr der nationale Gewinner des Siemens Excellence Awards gekürt. Der nationale Preis ist mit 10’000 Franken dotiert.

Die diesjährige, nationale Auszeichung erhalten Sebastian Häni und Raphael Laubscher, Absolventen des Bachelors in Informatik mit Vertiefung Computer Perception and Virtual Reality. Im Auftrag der SBB haben die beiden Studierenden in ihrer Bachelor-Thesis erstmals gezeigt, dass grossangelegte Wärmebildanalysen dank strategisch gewählten Aufnahmeorten und mit eigens entwickelter Hardund Software möglich sind. Durch Wärmebildanalysen kann fehlerhafte Isolation an Zügen erkannt werden, der optimale Zeitpunkt einer Wartung festgelegt und der Energiebedarf für die Beheizung und Klimatisierung von Personenzügen gesenkt werden.

Spezialisierte Absolvierende dank Vertiefungen

Mit dem Bachelor of Science in Informatik erwerben Absolvierende das Wissen und die Fähigkeiten, um die digitale Welt weiterzuentwickeln und aktiv zu gestalten. Der Abschluss eröffnet hervorragende Berufsaussichten in Privatwirtschaft, Verwaltung und Forschung dank spezialisierter Vertiefungen in Distributed Systems and IoT, IT-Security, Digital Business Systems, Computer Perception and Virtual Reality und Data Engineering.

Zusammenfassung Bachelor-Thesis

Sebastian Häni und Raphael Laubscher