«Einfach besser!... am Arbeitsplatz»: Bund setzt Förderprogramm fort

    -     Français
Mit dem Förderschwerpunkt «Einfach besser!... am Arbeitsplatz» unterstützt der Bund Weiterbildungen von Arbeitnehmenden im Bereich Grundkompetenzen. Nach zweieinhalb Jahren Laufzeit hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI die Massnahme evaluieren lassen und den Bundesrat darüber informiert, dass Erwerbstätige und Betriebe die finanzielle Unterstützung arbeitsplatzorientierter Weiterbildung grossmehrheitlich positiv beurteilen. Aufgrund der Empfehlungen führt das SBFI den Förderschwerpunkt optimiert weiter.

Für Personen, die Mühe in der Sprache, beim Rechnen oder im Umgang mit digitalen Technologien haben, können alltägliche Arbeitssituationen zur Herausforderung werden. Anleitungen einer neuen Maschine verstehen, Rapporte lesen und schreiben, einfache Rabatte ausrechnen oder den Computer bedienen ist für sie keine Selbstverständlichkeit. Damit Mitarbeitende für heutige und künftige Herausforderungen am Arbeitsplatz fit bleiben, fördern Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt unter dem Label «Einfach besser! ... am Arbeitsplatz» gemeinsam die Grundkompetenzen. Dazu gehören betriebsinterne Weiterbildungen wie auch massgeschneiderte Kurse externer Anbieter.

Wie solche Kurse entwickelt werden können, welche Erfahrungen die Betriebe damit machen und wie die Fördermöglichkeiten genau aussehen, zeigt die Webseite www.besser-jetzt.ch/arbeitsplatz.

Gesuche für finanzielle Unterstützung können Betriebe, Branchenverbände und Organisationen der Arbeitswelt beim SBFI oder beim Standortkanton stellen. Die Unterstützung erfolgt über eine Pauschale von 15 Franken pro Lektion und teilnehmendem Arbeitnehmenden. Für die Entwicklung einer neuen Massnahme kann unabhängig von deren Länge zudem ein Pauschalbeitrag von bis zu 3000 Franken geltend gemacht werden.

Das SBFI hat bereits Empfehlungen aus der Evaluation umgesetzt und plant, den Förderschwerpunkt weiter zu optimieren. Dazu zählen beispielsweise eine bessere Bekanntmachung des Förderangebots. Auch eine Anpassung der Förderkriterien soll dazu beitragen, dass sich noch mehr Betriebe und Arbeitnehmende beteiligen.

Das SBFI setzt den Förderschwerpunkt seit rund drei Jahren zusammen mit den Verbundpartnern (Kantone, Organisationen der Arbeitswelt) um. Bis Ende Januar 2021 sind 126 Weiterbildungsangebote bewilligt worden. Davon sind 60 bereits abgeschlossen; sie erreichten rund 1200 Arbeitnehmende. 66 Weiterbildungsangebote mit 2000 Teilnehmenden waren Anfang 2021 noch im Gange.

«Einfach besser!... am Arbeitsplatz» entstand als Massnahme im Rahmen der Fachkräfteinitiative des Bundesrats. Das Hauptziel liegt darin, das inländische Arbeitskräftepotenzial durch Förderung besser auszuschöpfen. Der Förderschwerpunkt wurde im November 2017 vom Bundesrat beschlossen. Er läuft seit 1. Januar 2018 und wird auch in der aktuellen Förderperiode des Bundes (2021-2024) fortgeführt.