Erfolgreicher erster Zukunftstag an der Universität Liechtenstein

Am 8. November nutzten 21. Mädchen aus Liechtenstein und der Schweiz die Möglichkeit, im Rahmen des „Nationalen Zukunftstages“ in das Institut für Wirtschaftsinformatik hinein zu schnuppern. Unter dem Motto „Mädchen-Informatik-Los!“ bot der Tag den jungen Besucherinnen praxisnahe Einblicke in die Bereiche Informatik und Wirtschaftsinformatik.

Den Auftakt machte Michael Hanke, der Prorektor für Lehre, mit einer kurzen Einführung zur Frage „Was ist eigentlich eine Universität?“. Unter der Leitung von Rainer Barthels und Bernd Schenk vom Institut für Wirtschaftsinformatik beleuchteten die Mädchen anschliessend das Thema Informatik aus unterschiedlichen Perspektiven. Es wurden Computer auseinandergebaut, Homepages gestaltet, der Serverraum der Universität besucht und sogar ein eigenes kleines Programm geschrieben.

Zudem hatten die Mädchen während des Tages die Möglichkeit, verschiedene Berufsbilder im Bereich Informatik und Wirtschaftsinformatik kennenzulernen. So stellten sich die Dozenten Dr. Bernd Schenk und Dipl.-Phys.
Rainer Barthels, die Forscherin Dr. Theresa Schmiedel, der Leiter der Zentralen Dienste, Dipl.-Ing. HTL Markus Graf sowie der Informatiklehrling Dominic Beck den Fragen der jungen Damen.

Mitgenommen haben die Mädchen der 5. – 7. Klasse am Ende des Tages einen Memorystick mit einem eigenen Computerprogramm, einen Schreibblock mit vielen Notizen und viele Impulse aus der Praxis, was es heisst, im Bereich Informatik und Wirtschaftsinformatik zu arbeiten.

Fotos der Veranstaltung finden Sie auf Facebook.
Das Video auf der YouTube Playlist der Universität Liechtenstein.
Mehr Infos zu Mädchen-Informatik-los! des Nationalen Zukunftstages.