Fünf Professorinnen und Professoren ernannt

- DE - FR- IT
Fünf Professorinnen und Professoren ernannt
Der ETH-Rat hat an der Sitzung vom 20. und 21. September 2023 auf Antrag von ETH-Präsident Joël Mesot fünf Professorinnen und Professoren ernannt und drei Mal den Professorentitel verliehen.

21.09.2023

Neuernennungen ETH Zürich

Juan Felipe Carrasquilla Alvarez (*1980), zurzeit Assistenzprofessor an der University of Toronto, Kanada, zum ausserordentlichen Professor für Computergestützte Physik am Departement Physik. Juan Carrasquilla befasst sich in seiner Forschung mit der Entwicklung von computergestützten Methoden in der Physik. Seine Arbeit zeichnet sich besonders durch das breite Spektrum an Ansätzen aus, welche von herkömmlichen Algorithmen über die Verwendung künstlicher Intelligenz bis hin zum Quan-tencomputing reichen. So kombiniert er etwa Quanten-Monte-Carlo-Simulationen und maschinelles Lernen. Seine Ernennung trägt im Departement zur Stärkung des Gebiets der rechnergestützten Physik sowie der Forschung im Bereich des Quantencomputings bei.


Dr. Mennatallah El-Assady (*1991), zurzeit Research Fellow an der ETH Zürich, zur Tenure-Track-Assistenzprofessorin für Informatik am Departement Informatik. Mennatallah El-Assady forscht an der Schnittstelle von Datenanalyse, Visualisierung, Computerlinguistik und erklärbarer künstlicher Intelligenz. Ihr Hauptforschungsinteresse gilt der Kombination von Data Mining und maschinellen Lerntechniken mit visuellen Analysen, insbesondere für Textdaten. Ihre Forschung liefert eine neuartige Methodik auf dem Weg zu einer erklärbaren, robusten und vielseitigen KI. In Anerkennung ihrer herausragenden Beiträge wurde sie mit dem EuroVis Early Career Researcher Award 2023 ausgezeichnet. Mit der Ernennung von Mennatallah El-Assady stärkt das Departement seine Präsenz im Bereich der Informationsvisualisierung.

Dr. Nicolò Defenu (*1988), zurzeit Postdoktorand an der ETH Zürich, zum Assistenzprofessor für Quantenphysik am Departement Physik. Nicolò Defenus Forschung befasst sich mit dem Gebiet der Statistischen Physik und der Feldtheorie und nutzt die Methoden der Renormierungsgruppe sowie der nichtlinearen Dynamik. Thematisch gilt sein besonderes Interesse Systemen mit langreichweitigen Wechselwirkungen. Nicolò Defenu verfügt über Lehrerfahrung im Rahmen von Vorlesungen und von Vortragsreihen sowie in der Betreuung von Studierenden aller Stufen. Für seine Arbeiten konnte er beim European Research Council erfolgreich einen ERC Starting Grant einwerben, der vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) subventioniert wird.


Paola Picotti (*1977), zurzeit ausserordentliche Professorin an der ETH Zürich, zur ordentlichen Professorin für Molekulare Systembiologie am Departement Biologie. Paola Picotti forscht zu Veränderungen der Proteinkonformation, etwa im Zusammenhang mit Proteinaggregation oder Allosterie, die sich auf die Zellphysiologie auswirken und zu menschlichen Krankheiten führen. Dabei setzt sie die Massenspektrometrie als primäres Instrument ein. Sie hat bahnbrechende Entdeckungen gemacht und gilt als eine international führende Systembiologin, wovon zahlreiche Auszeichnungen sowie Einsitze in Gremien und Ausschüssen zeugen. Als Gruppenleiterin und stellvertretende Leiterin des Instituts für Molekulare Systembiologie hat sie zur Stärkung des Departements beigetragen.

Johannes Bohacek (*1981), zurzeit Tenure-Track-Assistenzprofessor an der ETH Zürich, zum ausserordentlichen Professor für Molekulare Neurowissenschaften und Verhaltensforschung am Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie. Johannes Bohaceks Forschung befasst sich mit dem Verständnis der molekularen Grundlagen von Stress mit Fokus auf bestimmte Hirnareale. Sein Labor ist durch erfolgreiche Kollaborationen und sein grosses Netzwerk ideal positioniert, um in unterschiedlichen biomedizinischen Bereichen Bedeutendes zu bewirken, von molekularen und Kreislauf-Neurowissenschaften bis hin zur Technologieentwicklung und translationalen Medizin. Für seine Forschung und Lehre wurde Johannes Bohacek mehrfach ausgezeichnet.

Dr. Christof Bigler (*1972), zurzeit Senior Scientist und Dozent am Departement Umwelt­systemwissenschaften der ETH Zürich, zum Titularprofessor der ETH Zürich. Christof Bigler ist stellvertretender Gruppenleiter an der Professur für Waldökologie und Leiter des ETH Jahrringlabors. Er ist ein international anerkannter Experte im Bereich der Walddynamik, Dendroökologie, Phänologie und angewandten Statistik. Seine Forschungsinteressen liegen insbesondere in der Untersuchung von Klimaund Umwelteinflüssen auf demographische Prozesse von Bäumen.


Dr. Olivier Lambercy (*1982), zurzeit Senior Scientist und Dozent am Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie der ETH Zürich, zum Titularprofessor der ETH Zürich. Olivier Lambercys Forschungsgebiet liegt an der Schnittstelle von Medizintechnik und Neurowissenschaften. Er ist als interdisziplinär tätiger Forscher international anerkannt und hat fünf Patente zur Anmeldung gebracht. Seit 2022 ist er Co-Direktor des Rehabilitation Engineering Laboratory und Principal Investigator am Singapore-ETH Centre als Teil des «Future Health Technologies»-Programmes.


Dr. Peter Wick (*1971), zurzeit Dozent am Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie an der ETH Zürich sowie Abteilungsleiter an der Empa, zum Titularprofessor der ETH Zürich. Peter Wick forscht an der Schnittstelle zwischen Materialwissenschaft und Gesundheit, insbesondere im Bereich Sicherheit von Nanomaterialien. Der international anerkannte Experte war unter anderem Kommissionsmitglied der Swiss National COVID-19 Science Task Force sowie Berater im «Aktionsplan Synthetische Nanomaterialien» für das Bundesamt für Gesundheit.