Große Chance für junge Journalisten

 | 
Große Chance für junge Journalisten


Anmeldefrist bis 22. Mai: Für 12 journalistische Einsteiger und junge Profis winkt auch im Jahr 2015 wieder ein Stipendium der Internationalen Sommerakademie für Journalismus und PR an der Universität Liechtenstein. Dort erwarten sie wertvolle Kontakte, gedruckte Stories und 10 ECTS-Punkte.


Endlich den eigenen Namen in der Zeitung lesen, unter einem selbst verfassten Bericht. Das ist noch immer das Ziel vieler junger Menschen, die den Einstieg in die Medienwelt suchen. Aber wie komme ich an spannende Themen, wie hinterfrage ich kritisch, wie verfasse ich eine Presseaussendung? Diese praktischen Aufgaben stehen im Mittelpunkt des vierwöchigen Universitätslehrgangs an der Universität Liechtenstein in Vaduz.

Attraktive Jobaussichten

Bereits zum sechsten Mal wird diese Ausbildung in Kooperation mit der Regierung des Fürstentums Liechtenstein stattfinden, die auch bereits mehrere Liechtensteiner absolviert haben. Mittlerweile sind einige Absolventen selbst in führenden Positionen und kommen als Vortragende zurück nach Liechtenstein: Stefan Mair arbeitet bei der Schweizer Handelszeitung und widmet sich dem Thema Wirtschaftsberichterstattung; Nicolai Morawitz arbeitet für die sda in Lugano und wird den Workshop «Mobiler Journalismus» leiten.


Einstieg in die Medienwelt: Bis zum 22. Mai können sich wieder 12 angehende Journalisten für ein Stipendium der Sommerakademie für Journalismus & PR bewerben. Foto Samuel Schumacher


Praxiserfahrung internationaler Referenten
Die Ausschreibung zur Internationalen Sommerakademie für Journalismus und PR richtet sich an journalistische Einsteiger und junge Profis aus dem Vierländereck Deutschland, Schweiz, österreich und Liechtenstein. In dieser Ausbildung, die für die 12 Stipendiaten kostenlos ist, lernen sie Medienarbeit von der Pieke auf. Lehrgangsleiterin Claudia Schanza, freie Journalistin und Medientrainerin, sorgt dafür, dass laufend Berichte der Nachwuchsjournalisten in Liechtensteins Tageszeitungen publiziert werden. Für die Workshops und Vorträge konnten prominente Medienvertreter aus dem Vierländereck gewonnen werden, so z.B. Claas Relotius (Spiegel), Philipp Gut (Weltwoche), Peter Resetarits (ORF), Verena Renneberg und Markus Blömeke (DJV Berlin), Elisabeth Neumann (Medienbüro Rheinland) oder PR-Experten wie Urs Weber (Schweiz Tourismus).

Sommerakademie für Journalismus & PR
Termin: 3. bis 28. August 2015 in Vaduz, Universität Liechtenstein.
Anmeldefrist: 22. Mai 2015
Infos: www.uni.li/journalismus