Innovation am Oberrhein: FHNW beteiligt sich an internationalem Pilotprojekt

Ein EU-Projekt stärkt den grenzüberschreitenden Wissensund Technologietransfer zwischen Akteuren in Deutschland, Frankreich und der Schweiz unter Beteiligung der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Am 9. Oktober findet die digitale Auftaktveranstaltung statt.

Seit Oktober 2019 läuft das EU-geförderte (Interreg) Projekt ,,Knowledge Transfer Upper Rhine" (KTUR). Zwölf Hochschulen der Trinationalen Metropolregion Oberrhein haben sich zusammengeschlossen, um mit Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft den grenzüberschreitenden Wissensund Technologietransfer in der Region voranzutreiben. Die Hochschule für Wirtschaft FHWN ist neben der Universität Basel eine von zwei Schweizer Hochschulen im Projekt. Unter der Leitung des Instituts für Unternehmensführung beteiligt sich die FHNW vor allem an Projekten zur Förderung von Entrepreneurship und Innovation, wie zum Beispiel der Durchführung eines grenzüberschreitenden Start-Up-Wettbewerbes.

Wichtigste Zielgruppe für den Technologietransfer aus Hochschulen ist die Industrie - vom Start-up bis zum Global Player. Zu den Maßnahmen in KTUR gehören deshalb das Erproben eines gemeinsamen Angebots zum Wissensund Technologietransfer, etwa in der Weiterbildung, über Start-ups oder bei grenzüberschreitende Innovationsveranstaltungen. Im Austausch mit Netzwerkpartnern, Plattformen, Wirtschaftsförderungen oder Industrieund Handelskammern am Oberrhein identifizierte das Projektteam in den vergangenen zwölf Monaten Best-Practice-Lösungen und definierte Verbesserungspotenziale für die Zusammenarbeit. Die daraus abgeleiteten Pilotmaßnahmen werden ab sofort unter Beteiligung von circa 100 Unternehmen umgesetzt und evaluiert.

Einladung zur digitalen Auftaktveranstaltung

Wir möchten Sie nun gerne ausführlich über das Gesamtprojekt informieren und die Ergebnisse der ersten Monate präsentieren. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. In Breakout-Sessions werden Sie die Möglichkeit haben, die geplanten Pilotmaßnahmen kennenzulernen, die in den folgenden zwei Jahren gemeinsam mit Unternehmen aus der Region umgesetzt und nach Abschluss des Projekts verstetigt werden sollen.

Die Veranstaltung findet am 9. Oktober 2020 von 10.00 - 12.30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich bis zum 2. Oktober unter diesem Link an: www.irm.kit.edu/ktur.

Wir freuen uns darauf, Sie im Oktober digital begrüssen zu dürfen.