Kinder-Uni Basel 2015: Von Fischen, Dinos und vergesslichen Omas

 Voller Hörsaal:  Kinder-Uni Basel.

Voller Hörsaal: Kinder-Uni Basel.

Warum gibt es so viele verschiedene Fische in afrikanischen Seen? Sind die Dinosaurier wirklich ausgestorben? Und wieso ist meine Oma manchmal ein bisschen vergesslich? Auf diese und andere Fragen geben auch dieses Jahr die Dozierenden der Kinder-Uni Basel Antwort. Zu den fünf Vorlesungen für alle interessierten Kinder zwischen 8 und 12 kann man sich jetzt anmelden.

Richtige Professoren und Professorinnen erklären Kindern die Rätsel der Welt aus erster Hand: Die Universität Basel bietet als eine der ersten in der Schweiz Vorlesungen für Kinder an. Sie möchte auch diesmal ihre Nachwuchs-Studierenden mit Forschung und Wissenschaft vertraut machen – dieses Jahr bereits zum zwölften Mal. Die Dozierenden werden versuchen, den Schülerinnen und Schülern ihr Fachwissen verständlich zu vermitteln und ihnen die Lust auf Forschung zu wecken.

Die fünf Kinder-Uni-Vorlesungen finden vom 14. April bis zum 28. Mai in zwei Gruppen statt. Damit wird es im Grossen Hörsaal des Zentrums für Lehre und Forschung an der Hebelstrasse 20 genügend Platz für alle interessierten Kinder haben; Erwachsene müssen draussen bleiben. Die Vorlesungen sind kostenlos. Anmelden kann man sich am einfachsten über ein Online-Formular, es geht auch per E-Mail oder mit Postkarte (an: Kinder-Uni Basel, c/o Universität Basel, Kommunikation, Postfach, 4001 Basel; jeweils mit Name des Kinds, Geschlecht, Adresse, Jahrgang, Schulhaus, E-Mail-Adresse).

Kinderfragen
Das Programm sieht dieses Jahr so aus: Der Zoologe Prof. Walter Salzburger erklärt, warum es so viele verschiedene Fische in Afrika gibt (14. und 16. April), und der Sprachwissenschaftler Prof. Andreas Langlotz, woher die englische Sprache kommt (21. und 23. April). Die Psychiaterin Prof. Gabriela Stoppe erläutert, warum Omas manchmal vergesslich werden können (28. April und 28. Mai), und der Paläontologe Prof. Christian Meyer fragt sich, ob die Dinosaurier wirklich ausgestorben sind (5. und 7. Mai). Schliesslich sagt der Psychologe PD Dr. Serge Brand, wieso Schlafen eigentlich so gesund ist (19. und 21. Mai).

Alle Kinder, die sich angemeldet haben, erhalten bis zum Beginn der Vorlesungen einen Kinder-Uni-Ausweis und einen Vorlesungsschein zum Abstempeln; sie sollten jeweils alle fünf Vorlesungen einer Gruppe besuchen. Unterstützt wird die Kinder-Uni Basel vom Rektorat der Universität Basel, dem Universitätsspital Basel und mehreren Sponsoren.

Tel +41(0)61 267 30 17
Fax +41(0)61 267 30 13
kommunikation [a] unibas (p) ch