Die Bedeutung der moralischen Unterstützung für die Leistung

- EN- DE - FR- IT
 (Image: Pixabay CC0)
(Image: Pixabay CC0)

Kann moralische Unterstützung uns zu Höchstleistungen anspornen? Anhand eines einzigartigen Beispiels aus der Welt des Fußballs zeigt die von Professor Fabrizio Colella durchgeführte Studie, wie sich die Unterstützung durch die Fans auf die Leistung von Fußballern auswirken kann.

Obwohl sie ein äußerst wichtiger Bestandteil der alltäglichen Interaktion ist, gibt es kaum wissenschaftliche Belege für die Auswirkungen, die moralische Unterstützung auf Verhalten und Produktivität haben kann. In der Tat ist es schwierig, ihre Auswirkungen zu quantifizieren, wenn man den Einfluss anderer Faktoren ausschließt: Diejenigen, die bessere Leistungen erbringen, z. B. in der Schule, bei der Arbeit oder im Sport, werden eher gelobt und ermutigt als diejenigen, die weniger gute Leistungen erbringen; außerdem ist es nicht immer möglich, moralische Unterstützung von anderen Formen der Hilfe zu trennen, wie im Fall eines Lehrers, der einem Schüler neben der Ermutigung auch eine Problemlösung vorschlagen kann.

Fabrizio Colella, Professor am Institut für Politische Ökonomie (IdEP) der USI, geht dieser Frage gemeinsam mit Patricio Dalton (Universität Tillburg) und Giovanni Giusti (TecnoCampus Mataró, Barcelona) in einer innovativen Forschungsarbeit nach, die in der Zeitschrift Management Science (doi.org/10.1287/mnsc.2021.02906) veröffentlicht wurde. Den Forschern ist es gelungen, die Auswirkungen der moralischen Unterstützung durch die Analyse eines natürlichen Experiments zu quantifizieren. Im Sommer 2013 verbot die argentinische Regierung nach einem tragischen Vorfall, bei dem ein Fußballfan ums Leben kam, Fans von Gastmannschaften den Besuch von Spielen. Diese Gesetzesänderung ermöglichte es den Forschern, die Auswirkungen der moralischen Unterstützung auf die Leistung der Fußballspieler zu untersuchen.

Anhand der Daten von 1320 Spielen, die vor und nach dem Verbot ausgetragen wurden, zeigen die Forscher, dass bei Abwesenheit der Fans der Gastmannschaft die Wahrscheinlichkeit, dass diese Mannschaft das Spiel verliert, um 20 Prozent und die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Tor kassiert, um das 1,3-fache steigt. Dieser Unterschied ist weder auf eine andere Einstellung der Schiedsrichter noch auf Unterschiede in den Strategien der Trainer oder Sportdirektoren zurückzuführen.

Ein überraschendes Ergebnis ist auch die Tatsache, dass kleinere Teams offenbar stärker von fehlender moralischer Unterstützung betroffen sind, während größere Teams nur dann einen Leistungsabfall erleben, wenn sie auf gleich starke Gegner treffen. Dies scheint die Idee zu unterstützen, dass moralische Unterstützung den Mangel an wirtschaftlichen Ressourcen teilweise kompensieren kann.

Die Ergebnisse zeigen zum ersten Mal, dass moralische Unterstützung in einem wettbewerbsintensiven Umfeld mit hohen monetären Anreizen eine Schlüsselrolle spielen kann. Folglich ist zu erwarten, dass moralische Unterstützung in Kontexten mit geringen monetären Anreizen, in denen der Grad der Substitution zwischen den beiden Vergütungsformen höher sein sollte, noch relevanter ist. Nach Ansicht der Autoren ist dies einer der Aspekte, die in künftigen Forschungsarbeiten untersucht werden sollten.




Advert