Acht vom Nationalfonds unterstützte Forschungsprojekte an der USI

- EN- DE - FR- IT
Acht von der USI eingereichte Projekte haben in der ersten der beiden jährlichen Runden des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) einen positiven Bescheid erhalten. Die Forschungsprojekte berühren verschiedene Studienrichtungen der Universität. Die Gesamtfördersumme beläuft sich auf 7,5 Millionen Franken.

Der Schweizerische Nationalfonds vergibt die Mittel an die besten Projekte, die ihm innerhalb der beiden jährlichen Fristen im April und Oktober zur Evaluation vorgelegt werden. Mit acht unterstützten Projekten bestätigt die USI erneut die Qualität und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Forschung auf nationaler Ebene.

"Diese Ergebnisse bestätigen die Qualität der von unseren Forschern eingereichten Projekte in einem zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld, in dem nur etwa ein Drittel der Vorschläge finanziert wird", sagt Professor Benedetto Lepori, Delegierter des Rektors für Forschungsanalyse und Leiter des Dienstes für Forschung und Wissenstransfer der USI. Professor Patrick Gagliardini , Pro-Rektor für Forschung der USI, fügt hinzu, dass "diese Projekte Forschungsbereiche erforschen, die für die USI strategisch und interdisziplinär sind, und die Finanzierung junger Forscher ermöglichen".

Die Bandbreite der unterstützten Projekte zeigt die Lebendigkeit der Forschungsbereiche der USI-Fakultäten und -Mitgliedsorganisationen, die sehr unterschiedliche Disziplinen berühren.

Für die Fakultät für Informatik geht die Unterstützung an fünf Projekte: an eine Studie zum Information Retrieval, Personality And Conversational INformatiOn Access, Prof. Fabio Crestani, an das Projekt TRUST-ME(TRUstworthy enhancement of job SaTisfaction and productivity using Micro-sensing in work Environments), Prof. Marc Langheinrich, an das Projekt A-Test Autonomic Software Testing, Prof. Mauro Pezzè, an das Projekt TopoScope: a Topographical Approach to Software Testing, Prof. Paolo Tonella, und an das Projekt TopoScope: a Topographical Approach to Software Testing, Prof. Paolo Tonella. Marc Langheinrich, zur Studie A-Test Autonomic Software Testing , Prof. Mauro Pezzè, zum Projekt TopoScope: a Topographical Approach to Software Testing, Prof. Paolo Tonella, und zum Projekt The Informatics of Heat, Time, and Causality, Prof.Stefan Wolf.

Die Fakultät für Biomedizinische Wissenschaften wird zwei Studien unterstützen, eine von Dr. Maurizio Molinari, Qualitätskontrolle und Abbau von Proteinen im endoplasmatischen Retikulum, und die andere von Dr. Luca Varani, Multispezifische Antikörper gegen Infektionskrankheiten. Beide werden im Rahmen des der USI angegliederten Instituts für Biomedizinische Forschung (IRB) durchgeführt.

In den Wirtschaftswissenschaften wurde das fakultätsübergreifende Projekt Large-scale kernel methods in financial economics von Prof. Paul Schneider (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) und Prof. Michael Multerer (Fakultät für Informatik) ausgezeichnet.