Sabina Larcher wird neue Direktorin der Pädagogischen Hochschule FHNW

Heute hat der Fachhochschulrat der Fachhochschule Nordwestschweiz Sabina Larcher zur neuen Direktorin der Pädagogischen Hochschule FHNW gewählt.

Sabina Larcher verfügt über breite Erfahrung in den Bereichen Schule, Lehrpersonenausund weiterbildung sowie in Lehre und Forschung. Darüber hinaus ist sie in kantonaler und nationaler Gremienarbeit engagiert.

Die 48jährige Schweizerin ist in Baden geboren und zurzeit Prorektorin für Weiterbildung und Forschung an der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) und stellvertretende Rektorin.

«Der Fachhochschulrat ist überzeugt, dass Sabina Larcher mit ihrer umfangreichen Führungserfahrung im Pädagogischen Umfeld die richtige Person ist, um im Dialog mit der Praxis die Ausbildung von Lehrpersonen in der Nordwestschweiz professionell weiterzuentwickeln», sagt Ursula Renold, Präsidentin des Fachhochschulrates der Fachhochschule Nordwestschweiz.

«Ich freue mich über die Wahl von Sabina Larcher zur neuen Direktorin der Pädagogischen Hochschule FHNW. Mit ihrer umfassenden Expertise in der Pädagogischen Ausund Weiterbildung und ihrer eigenen Praxiserfahrung als Lehrerin wird sie in den kommenden Jahren wichtige Impulse für die Lehrpersonenausbildung geben können», betont Crispino Bergamaschi, Direktionspräsident der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW.

Nach ihrer Ausbildung zur Lehrerin und dem Studium in Geschichte, Politologie und Romanistik an der Universität Zürich, arbeitete Sabina Larcher mehr als 13 Jahre als Klassenlehrerin auf allen Schulstufen an verschiedenen Schulen. Darüber hinaus verfügt sie über einen Abschluss der Universität Zürich in den Fächern Pädagogik, Geschichte der Neuzeit und Didaktik der Mittelschule. Im Jahr 2002 doktorierte sie an der Universität Zürich.

Neben ihrer Tätigkeit als Prorektorin für Weiterbildung und Forschung an der PHZH hat sie dort das Zentrum für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung sowie die Arbeitsstelle für Lehrplan und Lehrmittel aufgebaut. Darüber hinaus ist sie Gutachterin beim Schweizer Nationalfond (SNF) und Gründungsmitglied der Stiftung «Schulen lernen von Schulen».

«Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, die Pädagogische Hochschule FHNW als Direktorin zu leiten. Im Fokus steht für mich, in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, innerhalb und ausserhalb der Hochschule wissenschaftliches und schulpraktisches Denken und Handeln zu verbinden», sagt Larcher.

Sabina Larcher tritt ihr Amt am 1. September 2015 an und wird Nachfolgerin von Hermann Forneck, der am 31. Oktober 2015 in Pension geht.

Bild