Smartphone-App zum Strom ,,tanken"

Smartphone-App zum Strom ,,tanken"

Elektroautos sollen künftig bequem per Smartphone mit Strom ,,betankt" werden. Für ein Pilotprojekt der EKZ und IBM entwickelten ZHAW-Forschende ein Datenerfassungsgerät, das sozusagen als Schnittstelle zwischen Elektroauto, Fahrer und Energieversorger dient.

Was passiert, wenn immer mehr Elektroautos das Stromnetz anzapfen, um Energie zu tanken? Dies fragen sich Elektrizitätsnetz-Betreiber wie die EKZ und erforschen deshalb, welche Infrastruktur nötig sein wird, um die wachsende Flotte von Elektroautos sicher mit Strom zu versorgen. Zudem prüfen sie, wie die Batterien der Elektroautos sozusagen als Energie-Puffer in einem intelligenten Netz genutzt werden könnten. Denn Wind und Sonne lassen sich nicht vorschreiben, wann sie Energie liefern sollen. Da wäre es hilfreich, wenn die Elektroautos genau dann Strom konsumieren würden, wenn erneuerbare Energie vorhanden ist.


Schnittstelle zu Fahrer, Elektroauto und Energieversorger

An einer Elektromobilitäts-Fachtagung am 13. September zeigten EKZ, IBM und die ZHAW auf, wie Elektroautos in Zukunft per Mobilfunk geladen werden könnten. Das Szenario: Auf seinem Smartphone sieht der Elektroautofahrer jederzeit den Ladezustand der Batterie und kann so sicherstellen, dass genügend Strom "getankt" ist. Ein weiterer Vorteil: Über das Smartphone kann der Ladevorgang verschoben oder an den Energielieferanten delegiert werden. So können Fahrer von Elektroautos beispielsweise Strom zum Niedertarif oder aus erneuerbaren Energien laden. Für das Pilotprojekt wurde ein Datenerfassungsgerät der ZHAW School of Engineering in Elektroautos der EKZ eingebaut. Über das von ZHAW-Forschenden entwickelte Gerät werden einerseits Autodaten wie Batterieladezustand und Stromzufuhr via Mobilfunk an einen Server übermittelt, andererseits kann - über Mobilfunk gesteuert - der Ladevorgang im Auto ausgelöst werden. Als Schnittstelle zum Server wird eine Smartphone- oder eine Webbrowser-Applikation von IBM eingesetzt. Durch die Vernetzung von Fahrzeug, Energieversorger und Smartphone erhält der Fahrzeugbesitzer alle wichtigen Informationen wie Batteriezustand, Streckenauswertung, Ladeplanung und Kosten sofort auf einen Blick.


Downloads

Medienmitteilung EKZ

Medienmitteilung IBM