Spielend zum IT-Crack dank «Escape»-Spiel 

Die Pädagogischen Hochschulen Schwyz und Luzern sowie die Hochschule Luzern haben ein «Escape»-Spiel entwickelt, das die Informatikkenntnisse von Schülerinnen und Schülern fördert. Der Livebetrieb ist diesen Februar an der PHLU und im Herbst 2022 im Verkehrshaus der Schweiz geplant. Das Projekt wird von den Akademien der Wissenschaften Schweiz unterstützt.

Das von der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) entwickelte «Escape»-Spiel «Informatik enträtselt! - Educational Escape Room Computer Science» (CS Eduscape) fördert die Informatikkompetenzen von Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse. In Gruppen müssen die Jugendlichen in einem realen, präparierten Raum innerhalb einer Stunde eine Mission erfüllen und dabei multimediale Zusammenhänge erkennen und ihr Informatikwissen geschickt anwenden.

Verantwortlich für das Projekt ist die Stiftungsprofessur Informatikdidaktik für die Sekundarstufe 1 , die an der PHSZ angegliedert ist. Die von der Hasler Stiftung finanzierte Stiftungsprofessur wird gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule Schwyz, der Pädagogischen Hochschule Luzern und vom Departement Informatik der Hochschule Luzern getragen.

Richard Wetzel, Co-Leiter des Immersive Realities Research Lab am Departement Informatik, und Fabian Schwärzler, Werkstattverantwortlicher des Campus Zug-Rotkreuz, steuerten ihre Expertise in Sachen Game-Based Learning und Werkstatt-Know-how sowie bei der Entwicklung einer Online-Variante des Spiels bei.

Das Projekt wird von den Akademien der Wissenschaften Schweiz mit 200.000 Franken unterstützt.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |